Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Rückblick

Duisburger des Jahres 2012

Zur Zoomansicht 28.12.2012 | 12:41 Uhr
Der 15-jährige Marcel Gurk knackte einen Weltrekord und steht fortan im Guinness-Buch der Rekorde: Sage und schreibe 53 Mal in nur einer Minute schaffte es der Teenager aus Neumühl den Ball per Kopf in die Luft zu dirigieren und ihn dann wieder im Nacken aufzufangen. Damit versetzte der Fußball-Akrobat in der Fernsehsendung nicht nur Moderatorin Sonja Zietlow ins Staunen, sondern auch die Profis von Borussia Dortmund, denen Marcel seine Kunststücke im Trainingslager vorführte.Foto: Gerd Wallhorn
Der 15-jährige Marcel Gurk knackte einen Weltrekord und steht fortan im Guinness-Buch der Rekorde: Sage und schreibe 53 Mal in nur einer Minute schaffte es der Teenager aus Neumühl den Ball per Kopf in die Luft zu dirigieren und ihn dann wieder im Nacken aufzufangen. Damit versetzte der Fußball-Akrobat in der Fernsehsendung nicht nur Moderatorin Sonja Zietlow ins Staunen, sondern auch die Profis von Borussia Dortmund, denen Marcel seine Kunststücke im Trainingslager vorführte.Foto: Gerd WallhornFoto: WAZ FotoPool

Wer für Schlagzeilen gesorgt hat, durch besondere (Miss-)Leistungen, durch Glück, Unglück oder auch einfach nur durch die besonderen Umstände.

Marc Wolko

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
Bernhard Brink
Bildgalerie
Fotostrecke
Beecker Kirmes 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Fans feiern Bang Boom Bang
Bildgalerie
Fotostrecke
Körperwelten der Tiere in Bochum
Bildgalerie
Ausstellung
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
Auftakt zum Festival
Bildgalerie
Essen original
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Handball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fotostrecke
100 Jahre Rudergemeinschaft
Bildgalerie
Wassersport
Unentschieden im Derby
Bildgalerie
Lokalderby
Festakt zum Jubiläum
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Bienvenue, liebe Freunde!
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Facebook
Kommentare
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Aus dem Ressort
Würste eng umschlungen
Lehmbruck-Museum
Der österreichische Bildhauer Erwin Wurm ist mit seinen abstrakten Skulpturen im Lehmbruck-Museum zu Gast: Was auf den ersten Blick wie ein Witz erscheint, hat Humor und Hintersinn.
Duisburger Mission erfüllt - Gebag-Sanierer hört auf
Küppersmühle-Skandal
Mission erfüllt: Nach drei Jahren hat Utz Brömmekamp seinen Job bei der städtischen Wohnungsbautochter Gebag erfolgreich erledigt– die Stadttochter hat den Küppersmühle-Skandal um den gescheiterten Museumsbau wirtschaftlich überlebt. Jetzt soll die Gebag mit neuem Chef tun, was ihr Geschäft ist:...
Duisburg fehlen 400 Millionen für Straßen
Marode Verkehrswege
Der Stadt fehlen in den nächsten zehn Jahren 400 Millionen Euro, um Straßen und Brücken zu sanieren. An einigen Stellen ist es besonders dringend.
62 Jahre alte Kiste beim Duisburger Seifenkisten-Derby
Seifenkisten
Nach 21 Jahren Pause wird am 6. und 7. September am Alsumer Berg in Duisburg-Marxloh wieder das "Duisburger Seifenkisten-Derby" ausgetragen. Dabei wird auch eine 62 Jahre alte Seifenkiste zu sehen sein. Damals wie heute wird sie von Peter Anders gelenkt.
Runder Tisch Asyl will Stadt bei Unterkunftssuche helfen
Flüchtlinge
Im Ergebnis war es wenig Konkretes, mit dem Donnerstagabend der Runde Tisch Asyl in Duisburg endete. Eher die Symbolik stand im Vordergrund des Treffens, zu dem der OB eingeladen hatte. Bei der Stadt gibt es nun auch eine Ansprechpartnerin, die Hinweise auf Wohnraum oder Hilfsangebote entgegennimmt.