Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Bombe

Duisburger City evakuiert

Zur Zoomansicht 15.02.2013 | 14:39 Uhr
Foto: Stephan Eickershoff / WAZ Fotopool
Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotopoolFoto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Die Evakuierung für die Entschärfung einer Fliegerbombe am Hauptbahnhof legte die Duisburger Innenstadt lahm.

Die Entschärfung einer Fliegerbombe am Hauptbahnhof legte am Freitag das öffentliche Leben in der Duisburger Innenstadt lahm: Von 9.27 Uhr bis 12.15 Uhr hielt kein Zug mehr im Hauptbahnhof, die A 59 war zwei Stunden gesperrt. Über 20.000 Anwohner und die City waren betroffen. Menschen am Kaufhof verzögerten die Entschärfung. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst gab um 12.09 Uhr Entwarnung. Zur Chronik des Großeinsatzes

DerWesten

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Populärste Fotostrecken
BVB kann wieder jubeln
Bildgalerie
BVB
Anschlag in Kanada
Bildgalerie
Terror
Uli Stein wird 60
Bildgalerie
Jubiläum
Neueste Fotostrecken
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Stronghold Crusader 2
Bildgalerie
Fotostrecke
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Stadtteilrundgang
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Nachwahl in Meiderich/Beeck findet statt am 23. November
Kommunalwahl
Die Duisburger Sozialdemokraten erreichten bei der Kommunalwahl im Mai in Meiderich/Beeck die absolute Mehrheit. Doch rund 1000 Wähler konnten überhaupt nicht wählen. Es fehlten Stimmzettel. Die Bezirksregierung hat den Nachwahl-Termin festgesetzt: 23. November.
Jobcenter - Duisburger Linke wollen zurück zum Nummernziehen
Jobcenter
Das Nummernziehen in der Warteschlange ist für viele ein Symbol für den unfreundlichen Umgang von Behörden mit den Bürgern. Das sehen die Duisburger Linken anders. Sie fordern im Jobcenter die Rückkehr zum alten Nummern-System. Dafür sprächen etliche Argumente , so die Duisburger Linken.
Landgericht Duisburg kassiert Nazi-Devotionalien ein
Nazi-Symbole
Nazi-Plakate hingen über seinem Bett, er trank aus einer Hitler-Smiley-Tasse und wollte in zwei Duisburger Bunkern angeblich ein Museum über Luftangriffe auf Duisburg eröffnen. Verurteilt wurde ein 43-jähriger Düsseldorfer vom Landgericht Duisburg schließlich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Anklage wankt - Neues Gutachten zur Loveparade nötig?
Loveparade
Das Gutachten aus dem Hause Keith Stills ist ein zentrales Dokument der Anklage gegen die Beschuldigten im Loveparade-Prozess. Doch offenbar haben Mitarbeiter von Stills mehr Leistungen erbracht, als bekannt – was mindestens hätte kenntlich gemacht werden müssen. Die Anklage gerät ins Wanken.
Uni Duisburg verwehrt Studenten Raum für Kurdistan-Vortrag
Bildung
Die Universität habe „eine Verpflichtung, Studierende vor möglichen gewalttätigen Auseinandersetzungen zu schützen“, so die Uni. Die Linke Liste in der Studentenvertretung hält die Entscheidung für nicht akzeptabel, denn: „Einige unserer Kommilitonen haben Angehörige in der umkämpften Region.“