Duisburger Auktion erzielt 5680 Euro – Guido Maria sei Dank

Das Bild von Guido Maria Kretschmer erzielte bei der Kunstauktion für Kind im Krankenhaus und Bunter Kreis den höchsten Preis. 
Das Bild von Guido Maria Kretschmer erzielte bei der Kunstauktion für Kind im Krankenhaus und Bunter Kreis den höchsten Preis. 
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Designer-Werk erzielte 1050 Euro. Das Geld geht an die Kinderhilfsorganisationen Bunter Kreis und Kind im Krankenhaus in Duisburg.

Duisburg.. Schön war der Abend im Schiffchen. Nicht minder wichtig: Ertragreich war er auch. 5680 Euro brachte die Kunstauktion, die die beiden Duisburger Kinderhilfsorganisationen Kind im Krankenhaus und Bunter Kreis organisiert hatten, in die Vereinskassen.

Schlag auf Schlag versteigerte Auktionator Jürgen Stockhorst die 15 mal 15 Zentimeter großen Leinwände, die Berühmtheiten dieser Republik und regionale Künstler gestiftet hatten. Besonderer Höhepunkt des Abends war die Versteigerung der Lila-Strass-Dame von Guido-Maria Kretschmer. Erst ging es in 50er-Schritten los, dann folgten sogar 100er-Schritte, bis Jürgen Stockhorst bei sagenhaften 1050 Euro einer Dame den Zuschlag gab. Der Modedesigner, der vor allem durch die Fernseh-Sendung „Shopping Queen“ bundesweit bekannt wurde und nun mit der TV-Show „Geschickt eingefädelt“ von sich reden macht, war damit der uneinholbare Auktions-Gewinnbringer für die Kinder.

„Et läpperte sich“

Auch ganz vorne dabei der Duisburger Künstler Artur Sobinski, für dessen Bild ein Fan 310 Euro auf den Tisch legte. Und auch das Clownsbild des Duisburger Kabarettisten Kai-Magnus Sting kam für üppige 250 Euro unter den Hammer. Ganz anders das Bild von Helene Fischer. Das war eigentlich der Auslöser, die Kunstauktion noch einmal auf die Beine zu stellen, weil die Sängerin ihr Meisterwerk einige Monate zu spät geschickt hatte und damit den Grundstock für die zweite Versteigerung gelegt hatte. Im Preise-Erzielen lag das Werk mit 130 Euro eher auf den hinteren Rängen.

Macht aber nichts, denn Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Und so steigerten die etwa 70 Gäste munter mit, ließen sich bei Speis und Trank verwöhnen, genossen die Skiffle-Musik und gaben so einige Euros für kranke Kinder in Duisburg aus. Oder, wie es die Vorsitzende von Kind im Krankenhaus, Monika Scharmach, formulierte: „Die Leute hatten Spaß und et läpperte sich.“