Duisburger A40-Rheinbrücke ist fünf Wochen einspurig

Der Verkehr auf der Duisburger A40-Rheinbrücke Richtung Venlo fließt einspurig.
Der Verkehr auf der Duisburger A40-Rheinbrücke Richtung Venlo fließt einspurig.
Foto: Udo Milbret
Was wir bereits wissen
Die Duisburger A40-Rheinbrücke Richtung Venlo ist fünf Wochen einspurig und für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Montag drohen lange Staus.

Duisburg.. Die Duisburger A40-Rheinbrücke ist seit Samstag in Richtung Venlo nur noch einspurig befahrbar und für Lkw gesperrt. Mit leichter Verzögerung wegen letzter Absprachen konnte die Polizei um 17.04 Uhr mit der Sperrung beginnen.

Sechs Wochen lang hatte der Landesbetrieb Straßen.NRW die Maßnahme vorbereitet: "Wir haben im Vorfeld versucht, alle Beteiligten mit ins Boot zu holen", betont Hartmut Eisert, Mitarbeiter von Straßen.NRW und verantwortlich für die Bauaufsicht. Seit Freitagmorgen sind "weit über 100 Umleitungsschilder großräumig aufgestellt worden", unter anderem an der A3, der A59 und entlang der Auffahrten. Zudem sind 2500 Flyer in mehreren Sprachen an Autohöfen und Parkplätzen verteilt worden. Die Planer haben die Lehre aus der vorangegangenen Sperrung gezogen, als viele ausländische Lkw-Fahrer die Brücken-Sperrung missachten wollten, aber von der Polizei rechtzeitig vor der Rheinquerung abgeleitet wurden.

Planer rechnen mit langen Staus am Montag

"Der schlimmste Tag wird Montag", warnt Eisert die Autofahrer. Dann treffen Berufsverkehr und Wochenpendler auf die geänderte Verkehrsführung. Der Bauingenieur rechnet mit Staus auf der A40, aber auch der A59 Richtung Süden vor dem Kreuz Duisburg und der A3 Richtung Süden vor dem Kreuz Kaiserberg. Wegen der Einschränkungen könnten sich den ganzen Tag über Rückstaus bis zu den Autobahnkreuzen bilden. Und auch im innerstädtischen Verkehr droht deswegen Stillstand. Aber Eisert ist optimistisch: "Wir glauben, dass sich die Sache nach zwei bis drei Tagen beruhigt und eingespielt hat."

Eine wichtige Information, insbesondere für die Duisburger Autofahrer: Die A40-Auffahrt Häfen Richtung Venlo auf der Straße Am Brink ist für die fünf Wochen Baustellenzeit komplett gesperrt. Wer aus der Duisburger Innenstadt in Richtung Venlo fahren möchte, muss zur A59 fahren und im Kreuz Duisburg auffahren oder aber den Weg über die Brücke der Solidarität und Rheinhausen wählen.