Duisburg wirbt mit Industriekultur um Städte-Touristen

Mit dem Landschaftspark Duisburg Nord kann die Stadt punkten.
Mit dem Landschaftspark Duisburg Nord kann die Stadt punkten.
Was wir bereits wissen
Mit neuen Angeboten und Urlauber-Arrangements will Duisburg mehr Städtetouristen locken. Die Stadt wirbt vor allem mit ihrer Industriekultur.

Duisburg.. Mit neuen Angeboten will sich die Stadt Duisburg als touristisches Ziel stärker profilieren, wuchert dabei mit seinen Pfunden und setzt vor allem auf die Industriekultur als Markenzeichen. Eine Woche Duisburg-Urlaub für 309 Euro etwa? Kein Problem.

„Städtereisen Duisburg 2015“ – so heißt denn auch der neue Reisekatalog, den Duisburg Marketing (DMG) jetzt druckfrisch verteilt und auch auf den kommenden Touristik-Messen präsentieren wird.

Deckblatt zeigt Landschaftspark

„Nicht ohne Grund zeigt das Deckblatt den Landschaftspark“, erklärt DMG-Chef Uwe Gerste und verweist auf zahlreiche Studien, dass gerade die prägnante Industriekultur Neugierige nach Duisburg und ins Ruhrgebiet zieht. „Vor allem mit und seit der Kulturhauptstadt 2010 ist es uns gelungen, dass wir im Fokus der Tourismusbranche stehen“, so Gerste.

Nicht umsonst weisen auch die Zahlen der Hotelbranche nach oben, sowohl bei der Anzahl der Gäste als auch bei der Zahl der Übernachtungen – die Menschen kommen öfter und bleiben länger in der Stadt.

Auch für Duisburger interessant

Inhaltlich überarbeitet, aktualisiert und ergänzt soll der neue Reisekatalog attraktive Informationsquelle für mögliche Duisburg-Besucher sein. Übersichtlich in verschiedene Kategorien geordnet (Kunst & Kultur, Einkaufen & Bummeln, Freizeit & Erholung, Essen & Trinken etc.) findet sich auf den 86 Seiten das Wichtigste zur Stadt, gespickt mit Tipps und allerlei kleinen Zusatzinfos.

Auch für Einheimische ist die Broschüre fraglos lesenswert. „Wir wollen auch die Duisburger für die Angebote gewinnen“, so Gerste.

Oper, Festival, Zoo

Herzstück sind die Arrangements und Führungen, die Duisburg Marketing anbietet. Je nachdem, welchen Schwerpunkt die Städteurlauber legen – im Duisburg-Katalog findet sich das passende Angebot: Opernreisen, Reisen mit Kind und Kegel, Festivalurlaub zur „Traumzeit“, Zoobesuchsreise oder Weihnachts-Trip – die DMG hat Pauschal-Pakete mit Hotelunterbringung, Event-Arrangements und Eintrittskarten geschnürt.

Neu ist das Schulferien-Angebot „Duisburg in 7 Tagen“, mit dem Duisburg Marketing ganze Familien gleich für eine Woche in die Stadt holen will. Dazu gehört die Übernachtung im Doppelzimmer im Vier-Sterne-Mercure-Hotel, ein Drei-Gänge-Menü oder auch ein 20-Euro-Souvenirgutschein.

Kinder reisen kostenlos

Dazu gibt es die im vergangenen Jahr erstmals aufgelegte Duisburg-Card mit zahlreichen Ermäßigungen für Freizeittaktionen von Klettergarten über Theater und Museen bis zum Zoobesuch oder Hafenrundfahrten. Preis: 309 Europ pro Person – mit dem Clou, dass zwei Kinder unter 16 Jahren mit ihren Eltern im Familienzimmer kostenlos mitreisen.

Dabei wirbt Gerste ausdrücklich dafür, dass die Stadttouristen von Duisburg aus Attraktionen in anderen Revierstädten besuchen: „Wir müssen als Region stark sein.“