Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
Zeltlager

Duisburg schlägt Zeltlager für 300 Flüchtlinge in Walsum auf

07.08.2015 | 19:19 Uhr
Vor einem Jahr hatte die Stadt an der Römerstraße schon einmal ein Zeltlager für Flüchtlinge aufschlagen lassen. Es wurde dann unbenutzt wieder eingepackt.Foto: Lars Heidrich/Funke Foto Services

Duisburg.  Der Druck durch die steigenden Flüchtlingszahlen wird immer größer, sodass Duisburg jetzt doch auch wieder auf die Notlösung Zeltlager zurückgreift.

In Walsum soll so schnell wie möglich eine Notunterkunft für Asylbewerber errichtet werden, gab die Stadt am Freitagnachmittag bekannt. Für 300 Flüchtlinge. Damit wird das Zeltlager im Stadtnorden doppelt so groß wie die im vergangenen Jahr bereits aufgebaute Anlage an der Römerstraße, die nach einigen Wochen ungenutzt wieder abgebaut wurde.

Geplanter Standort ist eine brach liegende Gewerbefläche in Aldenrade

Geplanter Standort ist diesmal eine brach liegende Gewerbefläche am Kerskensweg in Aldenrade, direkt an der A 59 und der Ausfahrt Walsum. Im Gegensatz zur Römerstraße ist dort der Untergrund kein Ascheplatz, sondern befestigt. Die Flüchtlinge sollen für etwa drei Monate in den Zelten untergebracht werden. Schon vor wenigen Tagen hatte Oberbürgermeister Sören Link nicht ausgeschlossen, dass Duisburg auf Zelte oder Container zurückgreifen muss. Auch landesweit entstehen bekanntlich aktuell große Zeltanlagen mit bis zu 1000 Plätzen.

„Unsere Unterbringungskapazitäten sind erschöpft“ , so Stadtsprecher Peter Hilbrands. Allein im Juli mussten 500 neu zugewiesene Flüchtlinge untergebracht werden. Die Gesamtzahl liegt aktuell bei 2800. Hält der Strom von 100 Asylbewerbern pro Woche an, erwartet Sozialdezernent Reinhold Spaniel eine Gesamtzahl von 5000 Flüchtlingen Ende das Jahres.

Turnhalle der Frankenschule in Vierlinden als zusätzliche Notunterkunft

Erst Anfang der Woche hatte die Stadt angekündigt, dass die leer stehende Turnhalle der Frankenschule in Vierlinden zusätzliche Notunterkunft wird; in Neudorf wird ein altes Schulverwaltungsgebäude an der Memelstraße hergerichtet. Und wie berichtet will auch das  Landesasyl im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus in Neumühl seine Belegungszahl von 600 auf 800 Plätze aufstocken.

Video
Das umstrittene Zeltlager für Flüchtlinge in Duisburg-Walsum ist aufgebaut. Wir haben uns vor Ort ein eigenes Bild gemacht und mit dem DRK und dem Sozialdezernenten der Stadt gesprochen.

All das braucht Zeit, die die Stadt nicht hat. „Auch einzelne Wohnungsangebote helfen derzeit nicht , weil der logistische Aufwand für eine bedarfsgerechte Betreuung und Verwaltung zu hoch ist“, so Hilbrands.  Deshalb sollen jetzt schnell das Zeltlager her, „um Obdachlosigkeit zu vermeiden“. Schon Ende August soll das Zeltlager bezogen werden. Dabei arbeitet die Stadt wieder  mit dem Landesverband des Deutschen Rotes Kreuzes zusammen, das schon an der Römerstraße die Zelte aufgestellt hatte.

Kommentare
10.08.2015
08:37
Duisburg schlägt Zeltlager für 300 Flüchtlinge in Walsum auf
von d.schlenke | #16

Das Zeltlager kann doch höchstens bis zum November stehen bleiben. Danach ist schlechtes Wetter angesagt. Warum nicht direkt in die Turnhalle...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
article
10965106
Duisburg schlägt Zeltlager für 300 Flüchtlinge in Walsum auf
Duisburg schlägt Zeltlager für 300 Flüchtlinge in Walsum auf
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburg-schlaegt-zeltlager-fuer-300-fluechtlinge-in-walsum-auf-id10965106.html
2015-08-07 19:19
Duisburg, Zeltlager, Asylbewerber
Duisburg