Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Literatur

Duisburg philosophiert mit Richard David Precht

06.01.2010 | 12:14 Uhr
Funktionen
Duisburg philosophiert mit Richard David Precht

Duisburg. Mit Fragen nach Wahrheit, Liebe und Sein kann man einen Bestseller landen. Das hat Richard David Precht bewiesen. Der Autor kommt zum Auftakt des Frühjahrssemesters in die Duisburger Volkshochschule, um mit Philosophie-Dozenten Antworten zu finden auf die Frage: „Wo steht der Mensch?"

Dass man mit Fragen nach der Wahrheit, der Liebe und dem Sein einen Bestseller landen kann, hat Richard David Precht bewiesen. 800 000 Mal hat sich sein 2007 erschienenes Buch „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele” verkauft. Der Shooting-Star der philosophischen Szene kommt am Montag, 25. Januar, um 18 Uhr in die Volkshochschule an der Königstraße, um mit den Philosophie-Dozenten Alexander Wiehart, Reinhard Haneld sowie Eberhart G. Schulz Antworten zu finden auf die Frage: „Wo steht der Mensch?”

Nachdem die VHS bei der beruflichen Bildung neue Zielgruppen erschlossen und ihre Veranstaltungszahl erhöht habe, sei sie zum führenden Anbieter für Qualifizierung in der Stadt geworden, so VHS-Chef Dr. Gerhard Jahn. Jetzt müssten die Geisteswissenschaften neu platziert werden. Mit Precht gebe es ein „Highlight” am Anfang des Frühjahrssemesters – für den Herbst soll Peter Sloterdijk gewonnen werden. Solche Veranstaltungen sind möglich, „weil Bürger, die nicht genannt werden möchten, diesen Bereich unterstützen”, so Jahn. Mäzenatentum im besten Sinne also.

Fragen über Finanzen

An Fragen über Finanzen kommt zurzeit keiner vorbei. Jahn betonte gestern bei der Vorstellung des Programms, dass das Frühjahrs-Semester so umfangreich wie gewohnt sei. „Wir haben kostendeckende Kursbeiträge.” Die Einnahmen der Kurse, die mal plus, mal minus machen, würden miteinander verrechnet. „Und die Entgelte bleiben gleich.” Durch die zum Teil drastischen Ermäßigungen, die die VHS Arbeitslosen gewähre, würden 1500 bis 2000 Teilnehmer motiviert, sich weiterzubilden, so Friedhelm Ufermann.

Nochmal Thema Geld: Die vom Bund gewährte Bildungsprämie, mit der die berufliche Fortbildung gefördert wird, ist zum 1.1.2010 deutlich angehoben worden: Von 154 auf 500 Euro pro Jahr. Und die Einkommensgrenze, bis zu der Gutscheine gewährt werden, ist von 20 000 auf 25 600 Euro (für Alleinstehende) und von 40 000 auf 51 200 Euro (für gemeinsam Veranlagte) angehoben worden. Die VHS ist Beratungs- und Ausgabestelle für die Gutscheine.

Deutsch als Fremdsprache

Während die Nachfrage nach Integrationskursen abflaue, weil inzwischen nahezu alle Zuwanderer teilgenommen haben und es praktisch keine neuen Zuwanderer gibt, steigt die Nachfrage nach Kursen „Deutsch als Fremdsprache”: 2500 Teilnehmer gab es im Herbstsemester, und 1800 haben sich bereits für weitere Kurse angemeldet.

Fremdsprachen bilden nach wie vor einen Schwerpunkt des Angebots mit insgesamt rund 1200 Veranstaltungen. Bevor sich Teilnehmer anmelden, sollten sie sich unbedingt beraten lassen, so Ufermann. Das gleiche gelte für EDV-Kurse; meist sei das Wissen in diesem Bereich bruchstückhaft und man könne selbst nur schwer einschätzen, welcher Kurs der richtige sei.

Soziale Netzwerke

Längst wird der Computer auch als Kommunikationsmittel genutzt. Die VHS widmet sich in verschiedenen Kursen den „sozialen Netzwerken” wie Twitter oder Facebook.

Schließlich wird auch der Bau des „Stadtfensters”, in dem die VHS ein neues Domizil finden soll, dokumentarisch begleitet.

  • 25 000 Exemplare des Programmbuchs liegen u.a. in den Duisburger Bibliotheken, Bezirksämtern, Sparkasssen und Buchhandlungen aus. In Internet steht es unter www.vhs-duisburg.de zur Verfügung. Persönliche Anmeldung: ab Montag, 11. Januar, 10 bis 19 Uhr. Anmeldungen zum Precht-Abend auch unter  0203/283 2206.

Anne Horstmeier

Kommentare
12.11.2010
00:22
Duisburg philosophiert mit Richard David Precht
von Jochen Singer | #2

Mein lieber Precht....

gibt es denn auch auch einen direkten Draht zum lieben Precht, der schon gotttweit entfernt scheint, weil man keinen direkten Draht zu ihm findet ? oder ist er doch schon entschwunden in seiner Rühmlichkeit ?
So dann lassen Sie mal von sich hören lesen, es würde mich schon bissel interesieren......

06.01.2010
15:58
Duisburg philosophiert mit Richard David Precht
von dich§schlau | #1

Sollte man sich nicht entgehenlassen.

Aus dem Ressort
Kaum Zugeständnisse bei Jobabbau im Duisburger Huntsman-Werk
Arbeitskampf
Die Belegschaft im Duisburger Chemiewerk hatte auf Zugeständnisse der Eigner gehofft. Doch die gab es nicht. Deshalb wird Freitag wieder demonstriert.
Flüchtlinge ziehen in alte Jugendherberge am Kalkweg ein
Asyl
Im Januar werden die ersten Asylbewerber erwartet. Der Umbau kostete 354 000 Euro. Die Unterkunft bietet für 100 Bewohner Platz.
Gewerkschafts-Sekretär klagt gegen fristlose Kündigung
Prozess
Junger Familienvater soll bei einer Tagung mit Azubis anstößige Videos auf seinem Diensthandy gezeigt haben. Jetzt klagt er gegen seinen Rauswurf.
39-Jähriger stirbt auf A59 - 22-Jährige auf A40 verletzt
Unfälle
Auf der A59 bei Duisburg starb ein Fußgänger, auf der A40 bei Mülheim erlitt eine Frau schwere Verletzungen. Beide waren von Autos erfasst worden.
Starke Hände beseitigen Schmierereien in Duisburg
Vandalismus
Die Eishockey-Cracks von den Füchsen Duisburg und Malermeister Andreas Enge streichen nach einem Spray-Anschlag die Immersatt-Fassade an der...
Fotos und Videos
Duisburg aus der Luft gesehen
Bildgalerie
Luftbilder
60 Jahre Friedrich-Ebert-Brücke
Bildgalerie
Brücken-Jubiläum