Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Stadtfest

Doro rockt das Stadtfest in Duisburg

Zur Zoomansicht 25.07.2013 | 23:09 Uhr
Doro Pesch stand beim Duisburger Stadtfest auf der Bühne.
Doro Pesch stand beim Duisburger Stadtfest auf der Bühne.Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Duisburg.  Doro Pesch spielte Donnerstagabend beim Duisburger Stadtfest. Der Platz vor dem City Palais platzte aus allen Nähten. Knapp zwei Stunden dauerte der famose Auftritt der Düsseldorfer Metal-Queen.

Zum Auftakt des 2. Füchse-Stadtfestes in Duisburg ließ es die Hard-Rock-Braut Doro Pesch am Donnerstagabend rund zwei Stunden richtig krachen. Vor der Hauptbühne, die auf der Königstraße zwischen Forum und City-Palais liegt, drängten sich Hunderte Fans. Sie gingen bei dem Auftritt begeistert mit. Für normale Passanten gab es an dieser Stelle der Fußgängerzone kaum noch ein Durchkommen.

Noch bis Sonntag geht es beim Stadtfest in der Duisburger Innenstadt auf zwei Bühnen rund: am König-Heinrich-Platz, wo das Programm Freitag um 16 Uhr, am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr los geht, und am Kuhtor, wo der Startschuss Freitag  um 17.30 Uhr, am Samstag um 14 Uhr sowie am Sonntag um 11 Uhr fällt. Die Comedians treten Samstag, 15 Uhr Markus Krebs, und Sonntag, 13 Uhr Elvis Eifel, auf. Freitag rockt um 19 Uhr Ray Wilson, Samstag um 20 Uhr singt Olaf Henning.

Lars Fröhlich

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Luft & Liebe-Festival in Duisburg
Bildgalerie
Festival
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Trubel bei Tag und Nacht
Bildgalerie
Beecker Kirmes
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Abrechnung und Feier in der Höhle
Bildgalerie
Balver Höhle
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Niedecken "Unplugged" im Zelt
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
WAZ-Mobil
Bildgalerie
Welheim
Gut mitgehalten aber verloren
Bildgalerie
Frauenfußball-Landesliga
Unser Dorf hat Zukunft
Bildgalerie
Dorfwettbewerb
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballstars spielen für den Frieden
Bildgalerie
Benefizspiel
Facebook
Kommentare
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Aus dem Ressort
Pflege-TÜV sagt wenig aus über Duisburger Altenheime
Senioren
Altenheime freuen sich über gute Bewertungen im „Pflege-TÜV“. Doch die Noten werden großzügig verteilt. 18 von 66 Häusern bekamen bei der letzten Kontrolle die Bestnote 1,0 („sehr gut“). Krankenkassen raten: Häuser selbst besichtigen
Große Vorfreude auf das Duisburger Seifenkisten-Derby
Wettrennen
Der Duisburger Günther Kolodziej (75) baut seit fast fünf Jahrzehnten Seifenkisten für Kinder- und Jugendeinrichtungen in der Stadt. Bei den Rennen an diesem Wochenende auf dem Alsumer Berg sind er und seine jungen Rennpiloten mit dabei.
Flüchtlingsrat Duisburg übergibt Unterschriften gegen Zelte
Asylbewerber
Der Duisburger Flüchtlingsrat hat rund 1100 Unterschriften gegen das Zeltlager in Walsum gesammelt. Diese überreichten sie nun Duisburgs OB Link. Der Flüchtlingsrat fordert den Abbau der Zeltstadt. Proteste hagelt es weiter. Duisburg war aufgrund der Zeltstadt in die Schlagzeilen geraten.
Stadt Duisburg sperrt einsturzgefährdete Garage samt Auto
Posse
Heinz Josef Heistermann hat für sein Auto einen ziemlich sicheren Stellplatz. So sicher, dass niemand an das schicke Audi Cabrio kommt - dummerweise auch er nicht. Denn die Stadt Duisburg hat die Tiefgarage an einem der Weißen Riesen in Hochheide gesperrt. Sie soll hochgradig einsturzgefährdet sein
CDU-Wahlnomaden in Duisburg beschäftigen nun das Landgericht
Wahlnomaden
Die Affäre um die Wahlnomaden der CDU im Duisburger Süden kommt nach mehr als fünf Jahren wohl vor Gericht. Nach dem Weg durch die parteiinterne Gerichtsbarkeit hat der Huckinger Ralf Bauerfeld jetzt Klagen eingereicht gegen die Neuwahl des Ortsvorstandes 2011.