Digitale Sprechstunde mit Mahmut Özdemir

Seit mehr als 16 Jahren arbeitet „Politik digital“ daran, den Austausch zwischen Politikern und Bürgern zu verbessern und politische Prozesse transparenter zu machen. Im Laufe dieser Zeit hat der in Berlin ansässige gemeinnützige Verein etliche darunter auch preisgekrönte Projekte realisiert, bei denen etwa die Politikverdrossenheit in Deutschland thematisiert wurde.

Eines der jüngeren „Kinder“ von „Politik digital“ ist die Digitale Bürgersprechstunde, in der Politiker online ihren Wählern Rede und Antwort stehen. Mehr als 50 Abgeordnete hat der Verein dafür seit Ende 2013 gewinnen können.

Zum ersten Mal holen die Politik-Beobachter nun einen Duisburger Politiker vor die Kamera. Kommenden Montag, 18. Mai, steht Mahmut Özdemir den Internet-Nutzern live Rede und Antwort. Zwischen 17 und 17.45 Uhr beantwortet der Jurist Fragen zu seinem Wahlkreis und den bundespolitischen Schwerpunkten Innenpolitik und Kommunales.

Und so beteiligen Sie sich: Jeder, der ein Profil in dem sozialen Netzwerk Google+ hat, kann in dieser digitalen Fragerunde per Videochat „Google Hangout“ live sein Anliegen und/oder Frage an den jüngsten SPD-Abgeordneten los werden. Aber auch passiv lässt sich die Bürgersprechstunde unter der Adresse www.digitale-buergersprechstunde.de verfolgen. Dort sind die technischen Voraussetzungen auch noch einmal erklärt.

WAZ-Leser haben außerdem die Möglichkeit, wenn Sie ihre Fragen nicht selbst stellen wollen oder können, diese der Redaktion zu schicken. Entweder per E-Mail an die Adresse duisburg@derwesten.de oder hinterlassen Sie ihre Frage einfach auf unserem Anrufbeantworter, der unter 0203/9926-3253 erreichbar ist. Dann stellt ein WAZ-Redakteur diese für Sie.