Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Ausflugstipps

Diese fünf Sehenswürdigkeiten an Rhein und Ruhr sind einen Tagesausflug wert

07.07.2014 | 06:00 Uhr
Für die einen ist es die Rehberger Brücke, für die anderen "Slinky springs to fame". So oder so: die Brückenskulptur über den Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen ist einen Besuch wert.

Duisburg/Oberhausen/Mülheim.  Marxloh ist eine Sehenswürdigkeit? Unbedingt – wenn man sich dem Problemviertel aus der richtigen Perspektive nähert. Dann lohnt sich für Nachbarn und Tagestouristen dorthin ein Ausflug ebenso wie zur Landmarke "Tiger & Turtle", zur Rehberger Brücke in Oberhausen, zum Ringlokschuppen in Mülheim und in Schimanskis Heimat.

Diese fünf Sehenswürdigkeiten im westlichen Ruhrgebiet sind noch relativ neu, noch immer Geheimtipps oder einfach nicht als Attraktionen bekannt. Zu allen aber lohnt sich für Bewohner der Nachbarschaft oder Tagestouristen aus dem Rest des Landes NRW ein Ausflug: zur Landmarke "Tiger & Turtle" in Duisburg-Wanheim, zur Brückenskulptur "Slinky springs to fame" am Kaisergarten in Oberhausen (Artikelseite 2), nach Duisburg-Marxloh (Artikelseite 4), zum Ringlokschuppen in der Mülheimer Gartenschau (Artikelseite 4) und in den "Schimanski"-Stadtteil Ruhrort (Artikelseite 5). Aber der Reihe nach und ausführlich:

Eine Achterbahn für Fußgänger auf dem Zauberberg im Duisburger Süden

Duisburg hat viele grüne Seiten. Das lässt sich vor allem ganz oben auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe sehen. Dort steht das jüngste Wahrzeichen der Stadt, die Landmarke Tiger & Turtle. Ein Ausflugstipp für Liebhaber von Natur und Industriekultur. Ein Hingucker war der rund sechs Hektar große Angerpark im Duisburger Süden lange nicht. Hier stand einst die Zinkhütte der Sudamin MHD , auf deren Werksdeponie entstand dann die Heinrich-Hildebrand-Höhe. Als die Firma 2005 in die Insolvenz ging, blieben nicht nur diverse Werkshallen, sondern vor allem ein hoch belasteter, mit Schwermetallen und Giftstoffen verseuchter Boden zurück. Es sollte bis 2008 dauern, bis alle Abbrucharbeiten, Abdichtungs- und Sanierungmaßnahmen abgeschlossen waren und der Angerpark fertig war.

Die besten Orte im Ruhrgebiet

Dann wuchs auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe (so hieß der 2004 verstorbene Heimatforscher, der sich sehr um den Duisburger Stadtteil Wanheim verdient gemacht hatte, in dem die Halde liegt) das Kunstwerk Tiger & Turtle. Eine begehbare Achterbahn aus 90 Tonnen Stahl auf 17 Stützen, die es sogar bis in die LA Times geschafft hat und seit ihrer Eröffnung im November 2011 Hunderttausende anlockte.

Landmarke ist beleuchtet und rund um die Uhr geöffnet

Nimmt man Berg und Skulptur zusammen, dann schauen Besucher aus über 80 Metern Höhe in die Landschaft: vom Düsseldorfer Fernsehturm im Süden bis zum Gasometer Oberhausen im Norden. Direkt zu Füßen liegt ihnen aktuelle Industriekulisse: das Hüttenwerk Krupp-Mannesmann.

Video
Neue Landmarke Tiger & Turtle Duisburg

War bis Juni 2012 abends immer Schicht, kommen seit Jahren auch nächtliche Besucher auf ihre Kosten. Nachdem die Stadt Duisburg die Beleuchtungs-Technik nachgerüstet hat und die Kamerazählung funktioniert, muss die Landmarke nicht mehr um 21 Uhr geschlossen werden, sondern darf rund um die Uhr begangen werden. Außer es ziehen Unwetter auf – dann wird aus Sicherheitsgründen dicht gemacht.

Mit Beginn der Dämmerung schalten sich 880 LED-Module ein, damit sich die gewundenen Wege der sogenannten „Achterbahn“ als Lichtband am dunklen Himmel abzeichnen. So ist die Skulptur auch nachts weithin sichtbar und wie bei der feierlichen Eröffnung im November 2011 begehbar.

Landmarke Tiger & Turtle

Das kostet es:

Der Zugang zur magischen Achterbahn ist frei und kostet nichts.

Was es direkt um die Ecke zu sehen gibt:

Von der Halde aus haben Sie einen schönen Blick über den gesamten Duisburger Süden und den Rhein. Wenn Sie den Rhein noch einmal näher betrachten und am Ufer entlang spazieren möchten, bieten sich zwei Punkte an. Zum Einen die neu gestaltete Rheinpromenade in Wanheim . Diese können Sie, wenn Sie von der Heinrich-Hildebrand-Höhe kommen, nach einem kleinen Fußmarsch erreichen. Halten Sie sich an der Ehinger Straße rechts und dann geht es an der Kreuzung Am Tollberg/Friemersheimer Straße nach links in Richtung Rhein.

Oder Sie fahren mit der Straßenbahn 903 zurück zum Bahnhof Hochfeld-Süd, wo sich der Rheinpark befindet (Autofahrer: Liebigstraße, dort befindet sich auch ein Parkplatz). Zwischen Kultushafen und Brücke der Solidarität (erinnert an den Krupp-Arbeitskampf) können die Besucher im Sand liegen, auf Holzplateaus die Sonne genießen und den Schafen auf der anderen Rheinseite beim Grasen zuschauen.

Die besten Orte am Niederrhein und in...

Nach 150 Jahren industrieller Nutzung wurde das weiträumige Areal in einen grünen Farbtupfer verwandelt. Doch nicht nur Relaxen können die Anwohner im Rheinpark, auch sportliche Betätigung ist dort möglich. Ein Klettergarten, ein Skatepark, Streetball- und Beachvolleyballfelder sind entstanden, die auch Sportbegeisterte in das neue Stadtquartier locken sollen. Eine kleine Gastronomie, der "Ziegenpeter", ist hier ebenfalls zu finden. Im Sommer ist das Restaurant jeden Tag von 9 bis 22 Uhr geöffnet.

Und so kommen Sie hin:

Die Heinrich Hildebrand Höhe liegt im Angerpark in 47249 Duisburg (Wanheim-Angerhausen ). Navi-Nutzer mit Auto oder Zweirad können als Adresse die Ehinger Straße, Höhe Richard-Seiffert-Straße, angeben. Dort befindet sich die Halde. An der Ehinger Straße und der Kaiserwerther Straße befinden sich auch Parkplätze.

Die besten Orte am Niederrhein und in...

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, können Sie vom Duisburger Haupbahnhof in die Straßenbahn-Linie 903 steigen, die in Richtung "Duisburg Mannesmann Tor 2" fährt. Haltestelle wäre in diesem Falle "Tiger and Turtle" (früher "Berzelius"). Dort befindet sich die Anhöhe auch direkt.

Alternativ können Bahn-Nutzer, die mit der Regionalbahn RB33 nach Duisburg kommen, am Haltepunkt Hochfeld-Süd/Rheinpark aussteigen. Dort geht es dann ebenfalls mit der Linie 903 in Richtung Mannesmann-Werk weiter bis zur Haltestelle „Berzelius“. (Marc Wolko)

Kommentare
06.01.2014
23:03
oh f*ck ... Korrektur!
von visconti | #13

Gemeint war:

Nicht "nach", sondern "von". Und zwar nach Dortmund, zum Beispiel.

Funktionen
Fotos und Videos
Aufbauarbeiten bei strömendem Regen
Bildgalerie
Beecker Kirmes
Park eingeweiht
Bildgalerie
Grüngürtel
article
6847609
Diese fünf Sehenswürdigkeiten an Rhein und Ruhr sind einen Tagesausflug wert
Diese fünf Sehenswürdigkeiten an Rhein und Ruhr sind einen Tagesausflug wert
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/diese-fuenf-sehenswuerdigkeiten-an-rhein-und-ruhr-sind-einen-tagesausflug-wert-id6847609.html
2014-07-07 06:00
Tiger&Turtle,Duisburg,Landmarke,Rheinpark, Wanheim-Angerhausen,Rehberger Brücke,Oberhausen,Slinky springs to fame,Kaisergarten,Mülheim,Ringlokschuppen,Müga,Müga-Park,Mülheimer Gartenschau,Wasserturm,Camera Obscura,Schloß Broich,Broich,Marxloh,Ruhrort
Duisburg