Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Im Baumarkt

Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer

18.01.2013 | 12:58 Uhr
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
Foto: AP

Duisburg.  Zwei Diebe entwischten, zwei konnte die Polizei festnehmen: Einer der vier Männer, die am Donnerstagabend im Baumarkt an der Forststraße in Wanheimerot Werkzeige und Maschinen stehlen wollten, bedrohte den Ladendetektiv mit einem Messer.

Der Ladendetektiv des Baumarktes an der Forststraße in Wanheimerort erwischte am Donnerstagabend vier Männer, die Werkzeuge und Maschinen aus dem Laden schleppten, obwohl sie die Geräte nicht bezahlt hatten.

Als der Detektiv das Quartett gegen 18.30 Uhr ansprach, zückte einer der Männer ein Messer und bedrohte den 40-Jährigen. Dann flüchteten die Diebe, zwei zu Fuß und zwei in einem silbernen Wagen mit englischem Kennzeichen. Die alarmierte Polizei konnte die beiden laufenden Männer (26 und 42) noch auf der Forststraße festnehmen, der silberne Wagen, in dem sich auch die Beute befand, entkam in Richtung Neuenhofstraße.

Polizei bitte Zeugen um Hinweise

Die Tatverdächtigen, die bereits mehrfach wegen Bandendiebstahl aufgefallen waren verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Der 26-Jährige war sogar schon in Frankreich wegen einer solchen Tat verurteilt worden. Die beiden werden jetzt dem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizei bittet Zeugen, die auf dem Parkplatz (im Baumarkt) verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die Hinweise zu den flüchtigen Personen und Fahrzeug geben können, sich unter der Telefonnummer 0203/2800 beim Kriminalkommissariat 36 zu melden.



Kommentare
28.06.2013
14:59
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
von damalsinessen | #8

wie oft sollen die englichen Gentleman denn noch wegen Bandendiebstahl "auffallen", bevor es ernsthafte Konsequenzen gibt?
Nur noch lächerlich, unsere Justiz...aber wehe man parkt seinen Wagen in falscher Fahrtrichtung. Der Prozess gegen den hart arbeitenen Bürger wird mit aller Härte durchgefochten, inkl. zusätzlichen Verzugsgeldern.

Da wedelt mal wieder der Schwanz mit dem Hund...

22.01.2013
16:06
Dieb einer Bande?
von K.J.Schmitz | #7

Wie soll man das verstehen? Da hat ein Dieb eine Bande gestohlen?
Sind die Redakteure der WAZ nicht mehr in der Lage ein "anständiges" Deutsch zu schreiben? - s.a. "Rolltreppen lange stehen still"
Armes Deutschland - arme WAZ!

20.01.2013
20:01
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
von ditku | #6

Südosteuropa ist mittlerweile überall.
Warum hat man Rumänien und Bulgarien eigentlich in die EU aufgenommen?

20.01.2013
00:22
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
von werner1schmidt | #5

#1 und #4 zeigen schon an, was so alles passieren kann.

Warum sollen sich eigentlich Zeugen melden und silch selbst gefährden ?

Die beiden festgenommenen werden wie üblich wieder auf freien Fuß gesetzt, da ja offensichtlich keine "Fluchtgefahr" besteht. Und nun können sie natürlich leicht und locker mit Ihrer "Bandentätigkeit" fortfahren, da ja sicher noch einige Maschinen/
Werkzeuge fehlen. Diese Einbrüche müssen ja noch nachgeholt werden.

In Duisburg ist es definitiv gefährlich, auch nur einen Schritt vor die Tür zu machen. Es sei denn, man ist bewaffnet und auf alles vorbereitet !!!

18.01.2013
16:48
Maschinen rausschleppenAm lichten Tag
von Geier111 | #4

Wenn solche dreisten Vorfälle zunehmen und Nichts vor Nichts mehr sicher ist,

ist es doch nur noch eine Frage der Zeit, dass sich aus der Bevölkerung heraus

Bürgerwehren bilden ...

18.01.2013
16:08
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
von erdbeerhase | #3

"Immer diese Briten"

Quatsch, Amerikaner

18.01.2013
14:39
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
von gopher2200 | #2

Immer diese Briten....

18.01.2013
14:19
Dieb einer Bande bedrohte Ladendetektiv im Baumarkt mit Messer
von BuergerDuisburgs | #1

Wenn jemand mehrfach wegen Bandendiebstahl auffällig geworden ist....! Diese Aussage kann man einfach im Raum stehen lassen. Jeder kann sich seinen Teil denken. Ich frage mich nur warum jemand noch frei rumlaufen kann. Offensichtlich hat die Justiz versagt und keiner merkt es. Warum werden unsere Gesetze nicht angewendet? Wenn ein Richter die Möglichkeiten ausschöpfen würde, dann würde jemand für Jahre im Knast sitzen.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Viele Unfälle an gefährlichen Duisburger Ecken
Verkehr
Verkehrsexperten suchen Lösungen für gefährliche Kreuzungen und Kurven in Duisburg, an denen sich immer wieder schwere Unfälle ereignen. Mal fahren die Autofahrer zu schnell, mal sind Kreuzungen unübersichtlich.
Duisburgerin hat großen Auftritt beim „Supertalent“
TV-Casting-Show
Angelika Ewa Turo aus Marxloh ist am Samstag, 29. November, in der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“ zu sehen. Die 26-Jährige liebt Schlager und singt vor großem Publikum und der vierköpfigen Jury um den Pop-Titanen Dieter Bohlen den Helene-Fischer-Hit „Atemlos“.
38-Stunden-Woche und nur Teilzeit-Kraft? Ärger in Duisburg
Arbeitsrecht
Straßenbahnfahrer der Bus Verkehr Duisburg GmbH gelten mit einer 38 Stundenwoche als Teilzeitbeschäftigte - erst ab 39 Stunden gilt man als vollzeitbeschäftigt. Der Betriebsrat beklagt, dass dies in den Stellenausschreibungen sowie in Einstellungsgesprächen nie ausdrücklich erwähnt worden sei.
Warum der Stahl bei Thyssen-Krupp an Bedeutung verliert
Thyssen-Krupp
„Thyssen-Krupp ist kein Stahlkonzern mehr“, hat Konzernchef Heinrich Hiesinger unlängst gesagt. Schon heute trage die Stahlsparte „nur noch“ rund 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. Betriebsratschef Wilhelm Segerath hält dagegen: „Thyssen-Krupp wäre ohne Stahl wie ein Wohnzimmer ohne Sofa.“
Arbeitslosenquote liegt weiter bei 12,4 Prozent
Arbeitsmarkt
Der Arbeitsmarkt erholt sich bundesweit, aber in Duisburg bleibt die Arbeitslosenquote auf dem Stand des Vormonats. Dabei kann der Chef der Arbeitsagentur auch von einem Rückgang der Arbeitslosenzahlen berichten – aber gleichzeitig steigt die Zahl der Hartz IV-Bezieher.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival