Die Platanen sind gefällt

Unter Polizeischutz setzte die Stadt am Dienstag die Fällaktion auf der Mercatorstraße fort. Bis zum Nachmittag waren alle großen Bäume gefällt, bis auf zwei Platanen, weil in einer von ihnen ein Vogel nistet. Ein großer Fällkran zerschnitt die Platanen, Stämme und Ästen wurden zum großen Teil schon abtransportiert. Fällgegner mussten weinend weggebracht werden, Polizeibeamte lösten Sitzblockaden auf; es gab aber keine weiteren Auseinandersetzungen oder Handgreiflichkeiten.

Kritik richtete sich vor allem auch gegen Oberbürgermeister Sören Link. Er verteidigte im WAZ-Gespräch die Fällung. Zumindest mit den Grünen dürfte für absehbare Zeit das Tischtuch allerdings zerschnitten sein: Fraktionssprecherin Claudia Leiße geißelte die Abholzung als reine „Machtdemonstration“. „Wer auf diese Art und Weise Fakten schafft, will weder einen Bürgerdialog noch Transparenz der politischen Arbeit“, rügte auch die Sprecherin der Linksfraktion, Martina Ammann-Hilberath. Von „Taschenspielertricks“ sprach Karsten Vüllings von der Wählervereinigung der Bürgerlich-Liberalen.