Der neue MSV-Film: Bangen, Jubeln, Partystimmung

MSV-Fans und -Akteure, darunter aus dem Aufstiegsteam und Legende Michael Tönnies, waren ins Filmforum gekommen.
MSV-Fans und -Akteure, darunter aus dem Aufstiegsteam und Legende Michael Tönnies, waren ins Filmforum gekommen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Premiere von Jörg Kaisers „Einmal Hölle und zurück – der Aufstieg 2015“ im Filmforum ließ keinen kalt. Er begleitete die Mannschaft an drei Tagen.

Duisburg.. Es gab kein Drehbuch, und das Ende war offen, als für Jörg Kaiser ein Traum begann. Der 37-jährige Mediengestalter Bild und Ton und „MSV-Fan von Geburt“ hatte gerade seinen Arbeitsplatz verloren, als seinem Lieblingsverein die Lizenz entzogen wurde. Kaiser machte sich selbstständig und wollte etwas tun, was den Verein unterstützt. Nach Spieltags-Animationen und einem Image-Film über Trainer Gino Lettieri wurde Kaisers erster Traum wahr, „die Mannschaft für einen Tag zu begleiten.“ Es wurde drei Tage. „Dass es um den Aufstieg und ein Herzschlag-Finale ging, konnte keiner wissen“, schildert er eine dieser Fußball-Gänsehautgeschichten, aus der er einen Film gemacht hat. „Einmal Hölle und zurück – der Aufstieg 2015“ hatte am Freitag Premiere im ausverkauften Filmforum.

Drei Tage lang begleitete er die Mannschaft mit der Kamera. 16. Mai 2015: Tag der Entscheidung, das 3:1 gegen Holstein Kiel, 23. Mai: gegen Wehen Wiesbaden – Ergebnis spielt keine Rolle, Feierstimmung, 24. Mai: Triumphzug und Aufstiegsfeier.

Filomforum zeigt MSV-Film

Die schönsten emotionalen Momente reißen auch das Publikum im Filmforum noch einmal mit, in dem es familiär zugeht (auch bei den Spielern, die kurz vor Start noch schnell mit Kartoffelchips versorgt werden). Die drei Tore gegen Kiel, der Schlusspfiff und mit ihm die Gewissheit, dass der Wiederaufstieg geschafft ist, lassen keinen kalt.

Schon zum Auftakt des 83-minütigen Films macht Kaiser klar, dass hier ein Fan am Werk ist, zielt er doch mit Bildern und Musik direkt aufs Zebra-Herz. Fahnen, Gesänge, ausverkaufte Ränge in Blau-Weiß – die Fans geben nach dem Rückstand nicht auf, der erleichterte Jubel beim Ausgleich, der ungeheure Schrei beim 3:1, die Euphorie beim Abpfiff. Und dann ist nur noch Feiern angesagt. Kaiser durfte mit in die Kabine, in der die Mannschaft mit vielen Bierduschen, Tänzchen und Musik feiert. Feuchte Klamotten, trockener Humor, die Partylaune hält auch nach dem Mallorca-Kurztrip und Wiesbaden an bis Pfingstsonntag, als 10.000 Duisburger mitfeiern.

MSV-Film auf DVD

„Der Begriff ,Sommermärchen’ war immer im Hinterkopf“, sagt Jörg Kaiser, der den Film ist in 20 Tagen produziert hat. Sein Traum hat ein glückliches Ende gefunden.

Die Vorstellung am Montag, 13. Juli, im Filmforum ist ausverkauft. Die DVD kostet 14,95 Euro, davon geht die Hälfte an den MSV.