Der Frühling ist da: Duisburg blüht auf

Duisburg blüht auf. Der Frühling ist da. Endlich! Die Temperaturen kletterte zuletzt schon über die 20-Grad-Marke, die Sonne strahlt am makellos blauen Himmel. Farblich bekommt der Spaziergänger zurzeit eine bunte Pracht geboten. Ob in der Innenstadt, an Rhein und Ruhr oder in Parks und Kleingärten: Bäume und Sträucher leuchten überall.

Verschiedene Pflanzenarten

Unter anderem blühen derzeit in der Stadt Obstbäume wie Felsenbirne, Zieräpfel und wilder Prunus. Magnolien in sanftem Lila und Weiß sind vielerorts echte Hingucker. Sie eignen sich ebenso als Fotomotive wie Weiß- und Rotdorn oder die Kaiserkrone, die jetzt besonders schön blühen. „In Duisburg gibt es viele verschiedene Pflanzenarten“, erklärt eine Sprecherin der Wirtschaftsbetriebe. „In Parks sind jetzt besonders die Mahonien und Magnolien zu sehen – sie haben bereits ihre volle Pracht erreicht.“

In Kleingärten ist jetzt die wohl schönste Zeit des Jahres angebrochen. Kaum ein Garten, in dem nicht mit grünem Daumen gearbeitet wird. Die Kleingärtner genießen fast täglich die Sonne und sehen ihren Blumen beim Wachsen zu. So auch im Neumühler Verein „Blüh auf Bergbau“. Dort schätzten die Mitglieder die Idylle inmitten der Stadt. Heinz Schwarzer hat seit kurzem einen eigenen Garten, verbringt jede freie Minute dort: „Es ist schön zu sehen, wie alles blüht. Einfach traumhaft“, schwärmt er. Unter anderem hat er Tulpen und Rosen im Garten. „Es gibt natürlich viel zu tun. Vor allem, weil ich den Garten noch nicht lange habe. Aber bei dem Wetter ist mir das ja eine Freude“, sagt der Rentner voller Begeisterung.