Der etwas andere Friseur

"Haarum Scarum" heißt der Laden an der Königsberger Allee 109.
"Haarum Scarum" heißt der Laden an der Königsberger Allee 109.
Foto: Lars Heidrich / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Friseure gibt’s an der Königsberger Allee genug. Doch der Salon von Ulf Casper „Haarum Scarum“ – angelehnt an „Harem Scarem“, den Namen einer Rockband aus Kanada, ist anders als die anderen

Duisburg.. Aus den Lautsprechern klingt die rockige Musikbibliothek des Inhabers, Totenköpfe zieren die Tische, auf der Lampe hockt ein ausgestopfter Rabe. „Das haben wir alles bei Ebay gefunden. Wir sind keine Rundbürsten-Jongleure. Wir machen Kurz- und Langhaarschnitte und meine Frau noch ein bisschen Farbe. Wir versuchen den Typ herauszuarbeiten“, erklärt der Casper, der sein Geschäft mehr als 20 Jahre betreibt und viele Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten hat.

„Man sagt uns nach, dass wir der Friseur für die Gothic-Szene sind, aber zu uns kommt auch die Großmutter von nebenan.“ Nur Dauerwelle hat er nicht im Angebot. Und die klassischen Frauenzeitschriften sucht man bei ihm auch vergeblich. Stattdessen liegt ein Musikmagazin und der „Playboy“ bereit.

Frisiert wird ab 13 Uhr – „wir sind Nachtmenschen“ – bis 21 Uhr. Manchmal wird’s noch später. Ein Angebot für alle, die ebenfalls lange arbeiten, oder nach dem Besuch doch noch auf eine Party wollen.