Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Theater am Marientor

Das TaM ist wieder erwacht

06.10.2012 | 09:00 Uhr
Udo Steinke (l.) und Dr. Utz Brömmekamp, Geschäftsführer der DBV, vor dem Riesenbanner.Foto: Stephan Eickerhoff

Duisburg. „Vorhang auf!“ In roten Riesenbuchstaben, auf die ein Scheinwerferlicht fällt, steht’s unübersehbar auf einem Plakat, das vor der roten Fassade hängt: Es ist wieder Leben eingekehrt ins Theater am Marientor. Allerdings nicht geplant, sondern nach der Sprichwort-Weisheit „Unverhofft kommt oft“.

Wie berichtet, haben die Brandschutz-Mängel der neuen Mercatorhalle im City-Palais das TaM aus seinem fast neunmonatigen Dornröschenschlaf geweckt. Was nicht allzu schwierig war, denn das Haus wurde seit der Schließung Ende 2011 spielfertig gehalten – für einen möglichen Verkauf.

Theater als Ausweichquartier

Auf jeden Fall bis zum 30. Juni 2013 dient das Theater nun als Ausweichquartier für die Philharmonischen Konzerte und die Kammerkonzerte sowie sozusagen für sich selbst: All jene Veranstaltungen, die bislang im Theater am Marientor gelaufen und wegen seiner Schließung in die Mercatorhalle umgezogen waren, kehren ins TaM zurück. Darunter Kabarett, Musicalabende und Weihnachtskonzerte Duisburger Chöre.

Mercatorhalle in Duisburg

Auf diesen zwei Schienen – Philharmoniker einerseits, Veranstaltungen von Duisburg Marketing andererseits – werde das Haus von der Stadttochter Duisburger Bau- und Verwaltungsgesellschaft (DBV) als Eigentümerin vorerst gefahren, so Geschäftsführer Udo Steinke.

"Wir erwarten eine Entscheidung in den nächsten Wochen"

Diese Vorgaben müsse auch ein eventueller Käufer des Theaters respektieren, um dann ab Mitte 2013 eigene Vorstellungen zu verwirklichen. Unabhängig von der aktuellen Nutzung wird weiter daran gearbeitet, das Haus zu verkaufen. „Wir erwarten eine Entscheidung in den nächsten Wochen“, so DBV-Geschäftsführer Dr. Utz Brömmekamp. Nach wie vor gebe es „verschiedene Interessenten“, nach wie vor gilt Wolfgang De Marco als heißer Kandidat. „Sein Konzept ist gut, von den Banken geprüft und abgesegnet“, so Brömmekamp.

De Marco war schon mehrfach fürs TaM im Gespräch . Zuletzt wollte der Musicalveranstalter das Haus 2010 übernehmen, um es weiter als Musicaltheater zu betreiben. Im November 2011 sollte dann die Show „Roter Mond – Das Brave Heart Musical“ heraus kommen. Doch damals scheiterte die Übernahme am Investor. Der Dresdener Immobilienfirma, die das TaM kaufen wollte, war wohl die Finanzierung weggebrochen.

Ernsthafte Interessenten

„De Marco hat von Anfang an gesagt, dass er die Lizenzen für Musicals hat, aber keinen Finanzier. Jetzt hat er zwei durchaus ernsthafte Interessenten, das ist keine Luftnummer“, betont Brömmekamp.

Mehr Werbung als das „Vorhang auf!“-Plakate werde es nicht geben, „um keine falsche Erwartungshaltung zu wecken“, sagt Steinke. Der Verkauf des Hauses sei vom Rat beschlossen worden. Da würde eine „aktive Werbung“ nicht zur Strategie passen, sagt Brömmekamp.

Anne Horstmeier



Kommentare
Aus dem Ressort
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Europas größter Hochofen in Duisburg wieder unter Feuer
Wirtschaft
Nach dreimonatigem Stillstand und Instandsetzung hat Thyssen-Krupp Europas größten Hochofen in Duisburg wieder angefahren. 12 000 Tonnen Roheisen können täglich geschmolzen werden. Anwohner beklagten Brandgeruch, dafür hat sich das Unternehmen entschuldigt. Es bestehe keine Gesundheitsgefahr.
Hier können Veganer in Duisburg lecker essen gehen
Vegan essen
Wer in Duisburg essen gehen will, hat die volle Auswahl. Auch für Veganer wird das Angebot immer größer, Rezepte aus aller Welt prägen die Menü-Karten der Restaurants und Imbisse. Einen Überblick mit Adressen und Öffnungszeiten haben wir hier zusammengestellt.
Offenen Türen in Duisburger Senioren-Begegnungszentrum
Bücherschrank
Im Zuge einer Woche der Offenen Tür im Dietrich-Krins-Weber-Zentrum in Duisburg -Neuenkamp wurde ein neuer Öffentlicher Bücherschrank eingeweiht. Außerdem können Kurse besucht werden. Zum Beispiel der Strick-Kurs, der verzweifelt nach männlichem Nachwuchs sucht.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Vergessener Topf setzt Haus in Brand
Bildgalerie
Feuerwehr