Das Sparkassen-Filialnetz Der Zukunft: Die Veränderungen im Detail

Walsum/Hamborn 2017 werden die Geschäftsstellen (GS) Walsum-Kometenplatz und Schwan an der Filiale Friedrich-Ebert-Straße zusammengelegt, dort wird eine Kassenhalle angebaut. 2022 werden die GS in Hamborn, Marxloh und Alt-Hamborn (2) an einem Neubaustandort zusammengelegt. In Marxloh wird ein neuer Selbstbedienungs-Standort (SB) eingerichtet.

Homberg/Baerl 2017 zieht die GS Baerl in neue Räume, eventuell am neuen Edeka-Markt. 2022 werden die GS in Homberg und in Hochheide (2) an neuer Stelle zusammengelegt.

Rheinhausen 2017 werden die vier „Tandem“-GS Bergheim, Schwarzenberg, Asterlagen und Oestrum mit den Beratungs-Centern Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen in einem Neubau zum Kompetenz-Center Rheinhausen zusammengezogen. Der SB-Standort Rumeln-West wird aufgegeben. 2022 folgt die Zusammenlegung der GS Rheinhausen, Hochemmerich und Friemersheim, wo ist noch unklar. Die GS Rumeln und Kaldenhausen sollen in einen Neubau in zentraler Lage ziehen. Zudem sind vier neue SB-Angebote geplant.

Stadtmitte Die GS Friedrich-Wilhelm-Platz und Neuenkamp werden aufgegeben. In Neuenkamp wird ein SB-Standort installiert. Der SB-Standort am Großmarkt fällt weg, dafür wird ein neuer in Kaßlerfeld gesucht. 2022 werden die GS Neudorf und Koloniestraße an einem neuen Standort zusammengelegt.

Süd Die Tandem-GS Wedau ist ab August 2015 bis 2022 wieder täglich geöffnet. Die Tandem-GS Mündelheim und Ungelsheim werden 2017in die GS Huckingen integriert. Die SB-Stellen Serm, Lindenstraße und Bissingheim werden aufgegeben. Neue SB-Standorte entstehen in Mündelheim und Hüttenheim. 2022 soll in der Nähe des Sittardsbergs eine neue Flagschiff-Filiale entstehen. In Huckingen, Buchholz und Wedau wird es neue SB-Stelle geben.

Meiderich 2017 wird die GS Bruckhausen zu der in Beeck, die in Untermeiderich zu Meiderich und die in Laar zur GS Ruhrort übergeleitet. 2022 wird die GS Meiderich-Bahnhof die GS Meiderich aufnehmen.