Das sagt die Verbraucherzentrale Duisburg

Wegen Problemen mit Abrechnungen bei den Stadtwerken melden sich immer mal wieder auch Kunden bei der Verbraucherzentrale in Duisburg, sagt die Leiterin Marina Steiner. Dies habe aber nicht mehr die Intensität wie in den Jahren 2012 und 2013, als verspätete Jahresrechnungen und der damit verbundene Ärger bei den zahlreich betroffenen Kunden das Topthema in der Beratungsstelle waren. „Aber wir bekommen sicher auch immer nur die Spitze des Eisbergs zu sehen.“


Beschwerden und Anliegen sollten laut Steiner vor allem schriftlich formuliert werden. Weitere Infos gibt es unter www.vz-nrw.de.