Das sagt die Fachanwältin

Mit solchen Streitigkeiten wie in Meiderich hat Sonja Herzberg, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, sehr häufig zu tun. Mieter haben, so Herzberg, das Recht auf eine beheizte Wohnung. Die Stadtwerke seien aber wie in diesem Fall Vertragspartner des Vermieters und vor allem, ob zu Recht oder zu Unrecht, immer am längeren Hebel.


Herzberg rät Mietern bei Streit um offene Forderungen, sich zusammen zu tun, entweder den Vermieter zur Zahlung unter Vorbehalt zu bitten oder die Rechnung selbst zu begleichen, damit eine Versorgungssperre wieder aufgehoben werden kann. Anschließend könne die Miete entsprechend gekürzt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen gebe es auch die Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung. Weitere Infos erhalten Mitglieder des Mieterbundes Rhein-Ruhr unter 0203/555 08 11.