Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
Stadtgespräch

Das pralle Leben

11.08.2012 | 12:00 Uhr
Das pralle Leben

Duisburg. Menschen ins Blatt, lautet eine journalistische Losung und Tugend zugleich. Das ist teils reiner Eigennutz für starke Geschichten in der Zeitung neben den täglichen Nachrichten und Neuigkeiten.

Denn was ist authentischer, lebensnäher als das, was Menschen erleben, denken? Das Thema Organspenden etwa: Seit neun Jahren lebt der Duisburger Detlef Koscielny , den wir gestern porträtierten, mit einem fremden Herzen sein zweites Leben. Oder: Julia Gast will Industriekauffrau werden, Karina Katzberg aus Liebe zu Pflanzen Friedhofsgärtnerin: Mit diesen Wünschen wird die WAZ-Lehrstellenaktion anschaulich, gibt wieder, was Jugend denkt und will.

Ungelsheimer Anwohner formulieren ihre Ängste vor der Co-Pipeline, Laarer machen am Redaktionsmobil ihrem Unmut Luft, eine Hombergerin berichtet von ihren ärgerlichen persönlichen Folgen nach einer Autohaus-Insolvenz und der Hochfelder Klüngelsclub erstreitet erfolgreich ein Notklo vor der Kirche. Ungenannt bleiben wollte heute der Stadtwerke-Kunde, der buchstäblich mächtig unter Strom stand: Allesamt Beispiele aus dieser Woche über das Alltagsleben in einer Großstadt, über Ärger, Engagement oder Aufbegehren. Aber da gibt es auch den 90-jährigen Kurt Mahler , der sich nach seinem Treppensturz über die WAZ bei seinen Helfern bedankt oder Hans-Jörg Alby, der heute von seiner fantastischen Reise auf dem Motorrad durch China berichtet: Menschen und ihre lesenswerten Geschichten.

Mehr davon.

Oliver Schmeer



Kommentare
13.08.2012
13:37
Das pralle Leben interessiert mich nicht
von Monreal | #2

Ihre life and crime stories interessieren mich persönlich nicht. Ich vermisse "Informationen" und viele andere auch.
Soll der WAZ-Konzern doch schön weiter im Stile Regenbogenpresse schreiben, haha, soll er doch weiterhin Drückerkolonnen losschicken müssen, um Abos an den Mann zu bringen. Weiter so, der WAZ-Konzern schafft sich ab. Ich befürchte, die, die er mit seinen soaps ansprechen will lesen keine Zeitung, sie schauen fern.

12.08.2012
17:59
Das pralle Leben
von albertus28 | #1

Irgendwie wird man bei diesem "Aufruf "den Eindruck nicht los,dass Ihnen die Aufreger-Story "Sauerland"mittlerweile hinten und vorne fehlt.

Aus dem Ressort
Schüler-Demo gegen Rechts weckt Interesse des Staatsschutzes
Demonstration
Eigentlich wollten die Schüler in Duisburg eine Demonstration gegen Rechts auf die Beine stellen, hatten den Protestzug auch ordnungsgemäß angemeldet, aber wegen eines Formfehlers das Interesse des Staatsschutzes auf sich gelenkt. Jetzt haben sie die Demonstration am Samstag ganz abgesagt.
Falscher Streifenwagen - Duisburger soll Bußgeld zahlen
Auto
Christopher Sapendowski fährt einen nachgemachten Streifenwagen. Weil auf dem Dach ein Blaulicht geleuchtet haben soll, soll er ein Bußgeld bezahlen. Er wehrt sich dagegen vor Gericht: Der Kasten enthalte gar keine Technik. Doch drei Polizeibeamten sind sicher, dass sie das Leuchten gesehen haben.
Vater soll Sohn hinterrücks mit Messer niedergestochen haben
Familiendrama
Ein 72-jähriger Mann soll in der gemeinsamen Duisburger Wohnung hinterrücks auf seinen 41 Jahre alten Sohn eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben. Auslöser für die Tat war nach Polizeiangaben ein familiärer Streit. Wegen versuchten Mordes sitzt der Vater nun in Untersuchungshaft.
24-jähriger Duisburger nach Autounfall schwer verletzt
Unfall
Bei einem Unfall in Duisburg ist ein 24-Jähriger schwer verletzt worden. Sein Auto landete nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Wagen auf dem Dach. Die Polizei sperrte die Düsseldorfer Straße in Richtung Süden. Auch die Straßenbahnen konnte zeitweise in beide Fahrtrichtungen nicht mehr fahren.
Stadt kontrolliert „Problemhaus“ in Duisburg-Marxloh
Problemhaus
Eine „Task Force Problemimmobilien“ kontrollierte ein Wohngebäude. Derzeit sind 53 Personen aus Südosteuropa dort gemeldet. Die fielen in der Vergangenheit den Behörden bereits mehrfach negativ auf. Die Kontrolleure nahmen verschiedene Mängel auf und stellten sicherheitshalber das Gas ab.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
QR-Codes im Duisburger Kantpark
Bildgalerie
Kantpark