Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
Stadtgespräch

Das pralle Leben

11.08.2012 | 12:00 Uhr
Das pralle Leben

Duisburg. Menschen ins Blatt, lautet eine journalistische Losung und Tugend zugleich. Das ist teils reiner Eigennutz für starke Geschichten in der Zeitung neben den täglichen Nachrichten und Neuigkeiten.

Denn was ist authentischer, lebensnäher als das, was Menschen erleben, denken? Das Thema Organspenden etwa: Seit neun Jahren lebt der Duisburger Detlef Koscielny , den wir gestern porträtierten, mit einem fremden Herzen sein zweites Leben. Oder: Julia Gast will Industriekauffrau werden, Karina Katzberg aus Liebe zu Pflanzen Friedhofsgärtnerin: Mit diesen Wünschen wird die WAZ-Lehrstellenaktion anschaulich, gibt wieder, was Jugend denkt und will.

Ungelsheimer Anwohner formulieren ihre Ängste vor der Co-Pipeline, Laarer machen am Redaktionsmobil ihrem Unmut Luft, eine Hombergerin berichtet von ihren ärgerlichen persönlichen Folgen nach einer Autohaus-Insolvenz und der Hochfelder Klüngelsclub erstreitet erfolgreich ein Notklo vor der Kirche. Ungenannt bleiben wollte heute der Stadtwerke-Kunde, der buchstäblich mächtig unter Strom stand: Allesamt Beispiele aus dieser Woche über das Alltagsleben in einer Großstadt, über Ärger, Engagement oder Aufbegehren. Aber da gibt es auch den 90-jährigen Kurt Mahler , der sich nach seinem Treppensturz über die WAZ bei seinen Helfern bedankt oder Hans-Jörg Alby, der heute von seiner fantastischen Reise auf dem Motorrad durch China berichtet: Menschen und ihre lesenswerten Geschichten.

Mehr davon.

Oliver Schmeer



Kommentare
13.08.2012
13:37
Das pralle Leben interessiert mich nicht
von Monreal | #2

Ihre life and crime stories interessieren mich persönlich nicht. Ich vermisse "Informationen" und viele andere auch.
Soll der WAZ-Konzern doch schön weiter im Stile Regenbogenpresse schreiben, haha, soll er doch weiterhin Drückerkolonnen losschicken müssen, um Abos an den Mann zu bringen. Weiter so, der WAZ-Konzern schafft sich ab. Ich befürchte, die, die er mit seinen soaps ansprechen will lesen keine Zeitung, sie schauen fern.

12.08.2012
17:59
Das pralle Leben
von albertus28 | #1

Irgendwie wird man bei diesem "Aufruf "den Eindruck nicht los,dass Ihnen die Aufreger-Story "Sauerland"mittlerweile hinten und vorne fehlt.

Aus dem Ressort
CDU will Sperrbezirk gegen Straßenstrich im Duisburger Süden
Prostitution
Einschneidende Maßnahmen gegen die Dirnen, die auf der Mannesmannstraße ihre Dienste anbieten, forderte die CDU in der Bezirksvertretung. Die SPD hatte Bedenken gegen die Wirksamkeit der Maßnahmen. Und die Grünen trugen ihre ganz andere Sicht der Dinge vor. Am Ende stand ein Kompromiss..
Duisburger Brandmeister-Auswahlverfahren im Selbstversuch
Feuerwehr
Die Feuerwehr in Duisburg sucht neue Brandmeister-Anwärter. In einem anspruchsvollen Auswahlverfahren siebt sie all die Kandidaten aus, die dazu nicht geeignet sind. Dabei stößt so mancher Bewerber an seine Grenzen - auch unser Autor.
Imbiss in Duisburger Innenstadt ausgebrannt - Ursache unklar
Hausbrand
Mitten in der Nacht stand plötzlich ein Imbiss auf der Hohe Straße in Duisburg in Flammen. Ein Zeuge alarmierte die Feuerwehr. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu. Warum das Lokal in Flammen aufging, untersucht jetzt die Polizei. Der Imbissbetrieb hatte bis zum 31. August Betriebsferien.
Den Freibädern in Duisburg laufen die Besucher davon
Verregneter Sommer
Der verregnete Sommer 2014 sorgt für sehr enttäuschende Bilanzen. Das Freibad Homberg verliert im Vergleich zum Vorjahr mehr als die Hälfte seiner Badegäste. Auch die meisten anderen Bäder müssen erhebliche Verluste hinnehmen. Ohne finanzielles Polster sehe es für mach ein Freibad düster aus.
Duisburgs OB Sören Link verzichtet auf den Eiskübel
Ice Bucket Challenge
Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link wurde auf seiner Facebook-Seite gleich sieben Mal aufgefordert ,sich einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf zu kippen. Wie das Stadtoberhaupt damit umgeht.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Trubel bei Tag und Nacht
Bildgalerie
Beecker Kirmes