Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Stadtgespräch

Das pralle Leben

11.08.2012 | 12:00 Uhr
Das pralle Leben

Duisburg. Menschen ins Blatt, lautet eine journalistische Losung und Tugend zugleich. Das ist teils reiner Eigennutz für starke Geschichten in der Zeitung neben den täglichen Nachrichten und Neuigkeiten.

Denn was ist authentischer, lebensnäher als das, was Menschen erleben, denken? Das Thema Organspenden etwa: Seit neun Jahren lebt der Duisburger Detlef Koscielny , den wir gestern porträtierten, mit einem fremden Herzen sein zweites Leben. Oder: Julia Gast will Industriekauffrau werden, Karina Katzberg aus Liebe zu Pflanzen Friedhofsgärtnerin: Mit diesen Wünschen wird die WAZ-Lehrstellenaktion anschaulich, gibt wieder, was Jugend denkt und will.

Ungelsheimer Anwohner formulieren ihre Ängste vor der Co-Pipeline, Laarer machen am Redaktionsmobil ihrem Unmut Luft, eine Hombergerin berichtet von ihren ärgerlichen persönlichen Folgen nach einer Autohaus-Insolvenz und der Hochfelder Klüngelsclub erstreitet erfolgreich ein Notklo vor der Kirche. Ungenannt bleiben wollte heute der Stadtwerke-Kunde, der buchstäblich mächtig unter Strom stand: Allesamt Beispiele aus dieser Woche über das Alltagsleben in einer Großstadt, über Ärger, Engagement oder Aufbegehren. Aber da gibt es auch den 90-jährigen Kurt Mahler , der sich nach seinem Treppensturz über die WAZ bei seinen Helfern bedankt oder Hans-Jörg Alby, der heute von seiner fantastischen Reise auf dem Motorrad durch China berichtet: Menschen und ihre lesenswerten Geschichten.

Mehr davon.

Oliver Schmeer


Kommentare
13.08.2012
13:37
Das pralle Leben interessiert mich nicht
von Monreal | #2

Ihre life and crime stories interessieren mich persönlich nicht. Ich vermisse "Informationen" und viele andere auch.
Soll der WAZ-Konzern doch schön weiter im Stile Regenbogenpresse schreiben, haha, soll er doch weiterhin Drückerkolonnen losschicken müssen, um Abos an den Mann zu bringen. Weiter so, der WAZ-Konzern schafft sich ab. Ich befürchte, die, die er mit seinen soaps ansprechen will lesen keine Zeitung, sie schauen fern.

12.08.2012
17:59
Das pralle Leben
von albertus28 | #1

Irgendwie wird man bei diesem "Aufruf "den Eindruck nicht los,dass Ihnen die Aufreger-Story "Sauerland"mittlerweile hinten und vorne fehlt.

Aus dem Ressort
Glückskoffer Nummer 13 bringt Duisburgerin 150.000 Euro
TV-Show
Die Duisburgerin Hülya Güzel hat zum Auftakt der Show-Neuauflage von „Deal or No Deal“ auf SAT.1 ihre Zockerqualitäten unter Beweis gestellt und 150.000 Euro abgesahnt. Ausgerechnet der Geldkoffer mit der Nummer 13 brachte der 30-Jährigen, die von einem eigenen Waffel-Café träumt, das große Glück.
Tod vor dem Delta-Musikpark beschäftigt Gericht
Gericht
Wegen fahrlässiger Tötung stehen seit Mittwoch drei junge Männer vor dem Amtsgericht. In der Nacht zum 21. April 2013 sollen sie den Tod eines 26-jährigen Duisburgers verschuldet haben, der als mutmaßlicher Autoknacker auf dem Parkplatz vor der Großdiskothek "Delta" geschnappt worden war.
Ehrenfriedhof auf dem Duisburger Kaiserberg beschmiert
Vandalismus
Erst haben wohl Neonazis auf dem Kaiserberg gefeiert, dann Linke ihre Farbspuren hinterlassen. Wirtschaftsbetriebe rechnen mit 6000 Euro Reinigungskosten und stellen Strafanzeige. Historiker regt an, das Gräberfeld aus dem Ersten Weltkrieg mit einer Infotafel zu erklären.
Berlin verspricht Duisburg finanzielle Hilfe
Zuwanderung
„Ich freue mich, dass meine Initiative Früchte trägt und wir von der Bundesregierung unterstützt werden“, so Oberbürgermeister Sören Link. Asmussen erklärte, dass es Vorschläge zur Änderung des Meldegesetzes, zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und Scheinselbstständigkeit, zu Fragen der...
A59 in Duisburg wird am Wochenende komplett gesperrt
A59-Sperrung
Die A59-Sperrung kehrt sich um: Ab Montag wird die Autobahn Richtung Dinslaken gesperrt, Richtung Düsseldorf ist sie dann wieder frei. Für den Umbau der Verkehrsführung wird die A59 zuvor komplett gesperrt. In der zweiten Bauphase rechnet die Stadt mit einer erhöhten Verkehrsbelastung in der City.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Ruhrort entdecken
Bildgalerie
Streifzug