Das Geheimnis eines gelungenen cremig-süßen Eierlikörs

Das braucht Anne Jordan aus Duisburg-Walsum für den Eierlikör nach eigenem Rezept.
Das braucht Anne Jordan aus Duisburg-Walsum für den Eierlikör nach eigenem Rezept.
Foto: FUNKE Foto Services
Hobby-Köchin Anne Jordan aus Duisburg verrät ihr Rezept für einen köstlichen Eierlikör. Den mag auch der St.-Ludgerus-Familienkreis in Duisburg sehr.

Duisburg..  Echte Kerle rümpfen die Nase über Eierlikör – das ist doch was für Kaffeekränzchen mit älteren Damen. Das war auch im St.-Ludgerus-Familienkreis nicht anders. Bis bei einem gemeinsamen Ausflug die Flasche schneller weg war als der hochprozentige Schnaps, lacht Anne Jordan. Wer das Glück hat, ihren selbst gemachten Eierlikör zu schlürfen, weiß warum.

Die 56-Jährige begeisterte Hobbyköchin und -bäckerin verriet uns bei einem Besuch in Alt-Walsum das Geheimnis der cremig-süßen Leckerei. „Das macht ja keine Arbeit mehr“, sagt Jordan, die inzwischen zur Zubereitung im Thermomix übergegangen ist. Dafür allein lohne sich die Investition in das teure Gerät nicht, das sie vielfältig einsetzt. Aber mit dem Thermomix könne auch nichts mehr schiefgehen. Bereitet man den Likör-Klassiker im Topf zu, muss man stets aufs Thermometer achten. „Über 70 Grad wird’s Rührei“, sagt Anne Jordan.

Die Zutaten hat sie schon bereit gestellt: Eier, Puderzucker, Kondensmilch, Vanillezucker und Weizenkorn. „Ich nehme den 32-prozentigen, dann wird der Likör nicht scharf“, verrät sie ein Geheimnis ihres Rezepts.

Ganz einfach: Drei Volleier und vier Eigelb, 250 Gramm Puderzucker, vier Teelöffel Vanillezucker, etwa 500 Gramm Kondensmilch und eine halbe Flasche Korn in den Thermomix bei 70 Grad acht Minuten auf Stufe 4 bis 5 rühren lassen. In der Zwischenzeit kleine Flaschen (Jordan sammelt im Freundeskreis zum Beispiel Gläser von Fertig-Dressings) mit kochendem Wasser ausspülen und kopfüber auf einem sauberen Geschirrtuch abtropfen lassen; natürlich ist auch der Trichter sterilisiert worden, durch den nach acht Minuten die fertige Masse in die Flaschen eingefüllt wird. Sofort Deckel drauf. Wenn’s ploppt, ist der Inhalt haltbar gemacht für Wochen. Die aufwendigere Methode ist, die Zutaten im Topf oder im Wasserbad zu rühren, bis die Konsistenz stimmt.

Weil Anne Jordan schon alles vorbereitet hat, erfahren wir in der Zwischenzeit beim ebenfalls selbst gemachten Karamell-Cappuccino zum Beispiel, dass sie auch selbst Brot backt. Oder wie einfach es ist, selbst Vanillezucker zu machen (ganze und zerkleinerte Schoten mit Zucker im Glas durchziehen lassen). Oder wie lecker Torte, Eis und Schoko-Pudding mit selbst gemachtem Eierlikör sind. Und wie Jordan Rezepte erfindet. „Ich koche Rezepte nach, wandele sie aber immer nach unserem Geschmack ab und entscheide dann, ob sie im Programm bleiben oder nicht.“ Ihr anderes großes Hobby ist Patchwork. Außerdem ist Anne Jordan inzwischen auch als Oma gefragt.

Und der Eierlikör? Hmmm! Lecker! Da kann man neidisch werden auf die Freunde, denen Anne Jordan gern ein Fläschchen schenkt. Denn kaufen kann man ihre Spezialität nicht.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE