Dagmar Scheelen führt „Königreich“

Dass die Frauen im Karneval, zumindest was Führungspositionen angeht, immer noch unterrepräsentiert sind, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten können: Von den 35 Regionalverbänden des Bundes Deutscher Karneval wird genau einer von einer Frau geführt. Und man benötigt nicht einmal alle Finger einer Hand, um die Frauen zu zählen, die in den 33 Mitgliedsgesellschaften des Hauptausschuss Duisburger Karneval als Präsidentin oder 1. Vorsitzende das Sagen haben. Seit Mittwochabend ist es eine mehr: Dagmar Scheelen wurde bei der Jahreshauptversammlung der KG Königreich Duissern zur Präsidentin gewählt.

Seit 41 Jahren im Verein aktiv hatte Dagmar Scheelen als Vize-Präsidentin die Führung im Königreich übernommen, nachdem der langjährige Präsident Manfred Brey 2014 aus gesundheitlichen Gründen zurück trat. Das Amt ließen die Duisserner für ein Jahr ruhen, nicht aber die Arbeit, die Dagmar Scheelen übernahm. Die Mitglieder belohnten ihr Engagement und wählten sie jetzt mit großer Mehrheit ganz offiziell an die Spitze des Vereins.

Zum neuen Vize-Präsidenten wurde Jürgen Choinowski gewählt. Schatzmeister bleibt Heinz Möbus, der allerdings mit Blick auf sein Alter darum bat, in den kommenden drei Jahren seinen Nachfolger einarbeiten zu dürfen. Der soll nach bisheriger Planung der neu gewählte stellvertretende Schatzmeister Florian Neuhaus werden. Die Geschäftsführung bleibt in den bewährten Händen von Peter Wilmes.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickten die Duisserner auf die vergangene Session zurück: Die war mit Blick auf die Teilnahme an Umzügen, die Herrensitzung Anfang Januar und die Gemeinschaftsveranstaltung mit der Stadtgarde am Karnevalssamstag insgesamt zwar recht erfolgreich, doch die Prunksitzung des Vereins in der Aula des Getrud-Bäumer-Berufskollegs verzeichnete, trotz guten Programms, einen bedenklichen Besucherschwund. „Das dürfen wir uns in der nächsten Session nicht noch einmal erlauben“, mahnte Schatzmeister Heinz Möbus.

Da die obendrein noch sehr kurz ist und sich die Veranstaltungen der Duisburger Karnevalsgesellschaften auf nur vier Wochenenden konzentrieren werden, wollen die Duisserner 2016 auf ihre Prunksitzung verzichten. „Im Jahr danach wollen wir dann aber wieder voll durchstarten“, versprach Präsidentin Dagmar Scheelen.