Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Messerattacke

Couragierter Kampfsportler überwältigte Messerstecher

01.06.2012 | 19:25 Uhr
Lutz Backhaus aus Oberhausen-Sterkrade sagte am Freitag als Zeuge im Prozess gegen den psychisch Kranken aus, der einem Rentner in der Oberhausener Innenstadt ein Messer in den Rücken gerammt hatte.Foto: Marcus Simaitis

Duisburg/Oberhausen.   Die Stimmen, die er plötzlich gehört haben will, hätten ihm schlimme Dinge befohlen, sagte der Angeklagte am Freitag vor dem Landgericht. Am 27. Februar stach er einem Rentner in Oberhausen ein Messer in den Rücken. Der Kampfsportler, der den Täter überwältigte, sagte als Zeuge vor Gericht aus.

Lutz Backhaus (48) sieht sich nicht als Held. „Ich darf gar nicht darüber nachdenken, was alles hätte passieren können“, meinte er am Freitag als Zeuge vor Gericht. Als ein psychisch gestörter 40-jähriger Hamborner am 27. Februar auf der Marktstraße in der Oberhausener City einen Passanten mit einem Messer verletzte , hatte der ausgebildete Kampfsportler einfach eingegriffen.

Der 40-jährige Mazedone, über dessen weiteres Schicksal am Freitag das Landgericht Duisburg entschied, hatte zuvor vier seltsame Diebstähle bei einem Discounter in Hamborn begangen: Trotz Hausverbots marschierte er immer wieder in den Laden, stopfte sich die Taschen mit Zigaretten voll und wurde jedes Mal erwischt. „Ich habe Stimmen gehört“, so der Beschuldigte. „Im März waren die auf einmal da.“ Zunächst habe er das lustig gefunden, dann aber hätten die Stimmen schlimme Dinge befohlen. Die Tat vom 27. Februar sei so etwas wie ein Hilferuf gewesen, so der 40-Jährige. „Ich wollte die Stimmen einfach nur los werden.“

Deshalb stach er auf einen wildfremden Passanten ein. An die Tat selbst kann sich der Hamborner nicht mehr genau erinnern. „Ich weiß nur noch, dass ich zugestochen habe.“

Sieben Zentimeter lange Fleischwunde und Schlafstörungen

Ein 64-jähriger Rentner begriff zunächst gar nicht, was mit ihm geschah. „Ich habe nur einen Schlag in den Rücken verspürt.“ Andere hätten gerufen, dass der Mann ein Messer habe. Der Stich, der Niere und Rückgrat knapp verfehlte, hinterließ eine sieben Zentimeter lange Fleischwunde. Schlimmer sind die psychischen Folgen: Der 64-Jährig leidet bis heute unter Unruhe und Schlafstörungen.

„Ich bin durch Rufe aufmerksam geworden“, erinnerte sich Lutz Backhaus. Der Täter sei auf der Straße herumgelaufen und habe noch das Messer in der Hand gehabt. „Ich wollte nur, dass nicht noch anderen etwas passiert.“ Als Lehrer für asiatischen Kampfsport wusste der gelernte Bergbau-Elektriker aus Sterkrade immerhin genau, was zu tun war: Mit einem gezielten Schlag auf den Arm entwaffnete er den Täter, mit einem Hebelgriff brachte er den Mann zu Boden und hielt ihn fest, bis wenige Minuten später die Polizei eintraf.

Messerstecher war nicht zurechnungsfähig

Ein Gutachter hatte keinen Zweifel, dass der 40-jährige Messerstecher aufgrund einer schweren psychischen Störung zum Zeitpunkt der Tat nicht zurechnungsfähig gewesen sei. Um den Mann therapieren zu können und die Gefahr weiterer möglicher Taten abzuwenden, sah die Strafkammer nur eine mögliche Konsequenz: Sie ordnete die unbefristete Unterbringung des 40-Jährigen in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung an.

Judo beim PSV Duisburg

Bodo Malsch

Kommentare
12.06.2012
07:17
Couragierter Kampfsportler überwältigte Messerstecher
von Codemancer | #4

Was für eine perfide Strategie. Wetten, jetzt wird wieder auf Unzurechnungsfähigkeit plädiert? Dann schön 1-2 Jahre in der Psychiatrie mit den Docs...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Großer Unmut bei MSV-Fans über Ticketverkauf für Pokalspiel
Fan-Ärger
Das DFB-Pokalspiel des MSV Duisburg gegen Schalke 04 ist so gut wie ausverkauft. Der Unmut über das Ticketsystem hält weiter an. Einige Reaktionen.
Duisburgs Bildungsdezernent glaubt an die Sekundarschule
Sommer-Interview
Thomas Krützberg ist Beigeordneter für Familie, Bildung und Kultur. Im Sommer-Interview äußert er sich über die „Baustellen“ in seinem Dezernat.
Großer Unmut bei MSV-Fans über Ticketverkauf für Pokalspiel
Fan-Ärger
Das DFB-Pokalspiel des MSV Duisburg gegen Schalke 04 ist so gut wie ausverkauft. Der Unmut über das Ticketsystem hält weiter an. Einige Reaktionen:
Bissiger Rottweiler hätte einen Maulkorb tragen müssen
Hunde-Angriff
Kleinkind wurde in Duisburg von Rottweiler angefallen und schwer verletzt. Ordnungsamt hatte nur der Hundehalterin selbst Ausnahmegenehmigung erteilt.
Braucht die Duisburger City wirklich vier neue Hotels?
Baupläne
Am Duisburger Hauptbahnhof sind vier neue Hotels geplant. Der Hotel- und Gaststättenverband warnt vor Preisverfall und Verdrängung.
Fotos und Videos
Viel Geduld für Pokal-Karten
Bildgalerie
MSV Duisburg
BSV 1856 Walsum
Bildgalerie
Schützenfest
Weisse Bescheid - Was ist ein Bollesch?
Video
Ruhrgebiets-Sprache
Hitze im Westen
Bildgalerie
Wetter
article
6720838
Couragierter Kampfsportler überwältigte Messerstecher
Couragierter Kampfsportler überwältigte Messerstecher
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/couragierter-kampfsportler-ueberwaeltigte-messerstecher-id6720838.html
2012-06-01 19:25
Duisburg,Oberhausen,Hamborn,Messerangriff,Angriff,Zivilcourage,Kampfsportler
Duisburg