Chef des Bibelwerks

Der langjährige Leiter der Kindernothilfe mit Hauptsitz in Buchholz, Pfarrer i.R. Dr. Jürgen Thiesbonenkamp, ist seit Jahresbeginn neuer Vorsitzender des Evangelischen Bibelwerks im Rheinland. Thiesbonenkamp hat am 1. Januar den Vorsitz im Vorstand des Evangelischen Bibelwerks im Rheinland übernommen. Bereits seit September 2013 gehört er dem Vorstand an.

Bis zu seiner Pensionierung im vergangenen Sommer leitete Dr. Thiesbonenkamp elf Jahre lang als Vorstandsvorsitzender die Kindernothilfe. Dabei handelt es sich immerhin um die größte Hilfsorganisation im Ruhrgebiet. 58 Millionen Euro Spenden bekam sie 2013, und sie hilft 1,5 Millionen Kindern in 878 Projekten weltweit. Gegründet wurde die Kindernothilfe 1959 als Hungerhilfe für Indien.

Bis heute kulturprägend

Bei seiner Wahl im November erinnerte Thiesbonenkamp mit dem Wort eines nigerianischen Christen an die Bedeutung der Bibel: „Wir brauchen Brot, um leben zu können, wir brauchen die Bibel, um leben zu wollen.“ Er knüpfte damit an Erfahrungen aus der Arbeit als Seemannspastor der Eglise Evangélique du Cameroun in Douala, Kamerun, von 1977 bis 1984 an.

Der langjährige Gemeindepfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Friemersheim in Rheinhausen und ehemalige Superintendent des Kirchenkreises Moers übernimmt die Aufgabe von Dr. Alexander B. Ernst, der seit 2005 den Vorstand des 1814 als „Bergische Bibelgesellschaft“ gegründeten Vereins leitete. Im Jahr 2014 feierte das Bibelwerk mit Ausstellungen und Festveranstaltungen das 200-jährige Bestehen. Ernst betonte in der Festschrift: „Das Evangelische Bibelwerk im Rheinland hat nur ein Thema – seit 200 Jahren: die Bibel.“ Und fügte hinzu: „Bliebe die Bibel nur ein frommes Buch in der Kirche für fromme Leute, hätte sie ihr Leben verloren. Nicht allein in der persönlichen Frömmigkeit und im Gottesdienst, sondern auch in der Öffentlichkeit und Politik ist sie entstanden, und sie prägt, offen oder heimlich, bis heute unsere Kultur.“

Heute gliedert sich die Arbeit des Bibelwerks mit einem kleinen Team in Wuppertal und ehrenamtlich Mitarbeitenden in vier Bereiche. Das Bibelzentrum in Wuppertal vermittelt die Geschichten und Geschichte der Bibel sowie deren Aktualität in einer Ausstellung und begleitenden Veranstaltungen. Unter dem Stichwort „Bibel vor Ort“ finden Wanderausstellungen, Vorträge, Bibelwochen und andere Veranstaltungen in vielen Gemeinden des Rheinlandes von Emmerich bis Saarbrücken statt. Internationale Wirkung wird Thiesbonenkamp weiterhin haben: Das Bibelwerk unterstützt Übersetzungen und Verbreitung der Heiligen Schrift international.