Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Baubetrug

Centaplan-Prozess um Insolvenzverschleppung startet am Freitag

12.09.2012 | 17:56 Uhr
Centaplan-Prozess um Insolvenzverschleppung startet am Freitag
Am Freitag beginnt der Prozess gegen den früheren Vorstand der Centaplan-AG in Duisburg.Foto: Jürgen Metzendorf

Duisburg. Wegen Insolvenzverschleppung und Betrugs in über 30 Fällen muss sich der frühere Vorstand der Centaplan-AG an der Steinschen Gasse ab Freitag, 14. September, vor der Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Duisburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte den Chef der Centaplan und ihrer Partnerin, der HT Bauübernehmung GmbH, schon Anfang des Jahres angeklagt.

Im Frühjahr 2009 hatten sich die Beschwerden ihrer Bauherren im westlichen Ruhrgebiet gehäuft. Sie beklagten mangelnden Baufortschritt trotz geleisteter Zahlungen. Über 40 Bauherren waren damals betroffen. Im Sommer 2009 meldeten beide Firmen dann Insolvenz an. 30 Fälle liegen der Anklage zugrunde.

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft war die Firmengruppe spätestens im Herbst 2008 pleite, hätte keine Zahlungen von Bauherren mehr anfordern dürfen. Soweit das dennoch geschah, wird es dem Unternehmer jetzt als Betrug vorgeworfen. Denn die bei den Bauherren dadurch angerichteten Schäden belaufen sich von einigen tausend Euro auf bis zu 50.000 Euro, so die Ermittler Anfang des Jahres. Die erheblichen Mehrkosten ihrer Häuser hatten einige Familien an den Rand des Ruins gebracht.

Der Prozess findet in Saal 179 statt und beginnt um 9.30 Uhr. Acht weitere Termine hat das Gericht vorläufig angesetzt. Einige Bauherren sind als Zeugen geladen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Hund Lester ins Fitnessstudio
Blindenhund
Sabine Bremenkamp sieht nur noch ein Prozent. Das hindert die 43-Jährige und zweifache Mutter allerdings nicht, Sport zu treiben und ein normales Leben zu führen. Ihr Hund Lester ist dabei der treue Wegbegleiter und ersetzt ihre Augen im Alltag. Er geht sogar mit ihr zu MSV-Spielen.
Alte Jugendherberge in Duisburg wird Asylbewerberheim
Flüchtlinge
Noch vor Weihnachten sollen in der alten Duisburger Jugendherberge am Kalkweg 80 bis 90 Flüchtlinge einziehen können. Bleibt die Frage, warum diese Lösung nicht schon anstelle der umstrittenen Zeltstadt ins Auge gefasst wurde.
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Duisburg weist erstes Bodenschutzgebiet im Stadtsüden aus
Umwelt
Vor allem Blei und Cadmium verseuchen weite Teile der Stadt. Wie damit umzugehen ist, soll im Duisburger Süden nun ein erstes von insgesamt drei Bodenschutzgebieten regeln. Es gibt drei Teilgebiete mit unterschiedlichen Bestimmungen. Am stärksten betroffen ist Wanheim-Angerhausen.
Sternekoch serviert Mensaessen an der Uni Duisburg
Mensa
Dienstags bis donnerstags werden in der Duisburger Uni-Mensa Tellergerichte für den gehobenen Geschmack serviert. Im Rahmen einer Aktion für gesunde Ernährung tischte Sternekoch Sascha Stemberg den Studis, Angestellten und Lehrenden Salzwiesenlamm mit Zitronenkartoffelstampf auf.
Fotos und Videos
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik