Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Tierschutz

CDU verteidigt Delfin-Haltung im Duisburger Zoo

18.08.2014 | 06:00 Uhr
CDU verteidigt Delfin-Haltung im Duisburger Zoo
Am Freitag, den 23.03.2012 schwimmen wieder alle Delfine zusammen im großen Becken des Delfinarium im Zoo in Duisburg. Die drei Jungtiere Dörte , Diego und Darwin dürfen jetzt endlich mit den Großen zusammen schwimmen. Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Verägert reagiert Duisburgs CDU auf die neuerliche Diskussion um die Delfin-Haltung im Duisburger Zoo. Das Aufsichtsratsmitglied Peter Griebeling wirft NRW-Umweltminister Remmel grüne Verbotspolitik vor. Der Bündnisgrüne hatte die Diskussion neu entfacht.

Verärgert reagiert Duisburgs CDU auf die neuerlichen Bestrebungen, die Delfin-Haltung im Duisburger Zoo in Frage zu stellen. NRW-Umweltminister Remmel hatte die Diskussion mit einem Brief wieder neu aufflammen lassen.

Als „typische Verbotspolitik“ der Bündnisgrünen bezeichnet CDU-Ratsherr Peter Griebeling, der auch Mitglied im Aufsichtsrat des Duisburger Zoos ist, diesen „neuerlichen Angriff aus der grünen Ecke“ auf die Delfine in Duisburg. Er verweist darauf, dass auch bei der Anhörung im Landtagsumweltausschuss im April festgestellt worden war, „dass es den Delfinen in unserem Zoo besser geht als den meisten Artgenossen in freier Wildbahn“. Sogar Remmels eigenes Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz habe noch im März dieses Jahres dem Zoo eine tierschutzrechtlich, fachliche einwandfreie und wenige Mal beschränkte Arzneimittelanwendung bestätigt, so Griebeling.

Delfine werden betreut und versorgt

Der CDU-Ratsherr erinnert daran, dass jährlich rund 300.000 Delfine weltweit als sogenannte Beifänge beim Fischen in den Netzen verenden. „Aber Herr Remmel kümmert sich stattdessen lieber medienwirksam um die Haltung der 17 Delfine in den deutschen Zoos und will diese verbieten. Er bringt damit die hochengagierten Tierpfleger und Fachtierärzte in Misskredit, die die Delfine ständig betreuen und versorgen.“

Abschließend warnt Peter Griebeling: „Wer heute die Delfine aus den Zoos verbannen will, wird morgen dann Löwen, Tiger, Affen und Elefanten verbieten. Wir wollen, dass die Menschen Tiere, auch exotische Tiere, nicht nur virtuell am Bildschirm, sondern auch live hier im Land erleben können. Nur wer Tiere kennt, wird auch Tiere schützen.“

Kommentare
24.08.2014
12:44
Das Wort "katastrophale" Delfinhaltung ist hier fehl am Platz
von Schneckle | #20

@JueOrt| #19
Da würde es mich mal interessieren, in welchen Jahren jeweils wie viele Delfine in Duisburg gestorben sind. Innerhalb von 23 Jahren hat...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Brand in Duisburger Hochhaus
Bildgalerie
Feuerwehr
MSV Duisburg steigt in die 3. Liga ab
Bildgalerie
Relegation
Public Viewing im Ruhrgebiet
Bildgalerie
EM 2016
article
9710636
CDU verteidigt Delfin-Haltung im Duisburger Zoo
CDU verteidigt Delfin-Haltung im Duisburger Zoo
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/cdu-verteidigt-delfin-haltung-im-duisburger-zoo-id9710636.html
2014-08-18 06:00
Duisburg, Zoo, Delfin-Haltung, NRW-Umweltminister Remmel, CDU, Landtagsumweltausschuss
Duisburg