Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
Medikament

Cannabis hilft Duisburger mit Tourette-Syndrom gegen Tics

03.04.2012 | 06:00 Uhr
Cannabis hilft Duisburger mit Tourette-Syndrom gegen Tics
Ein 28-jährige Duisburger leidet am Tourette-Syndrom, einer neuropsychiatrischen Erkrankung, die durch Tics charakterisiert ist. Das Krampfen kann er nicht kontrollieren. Das einzige wirkende Heilmittel ist Cannabis. Foto: Dirk Bauer

Duisburg.  Ein 28-jähriger Duisburger leidet am Tourette-Syndrom, einer neuropsychiatrischen Erkrankung, die durch Tics charakterisiert ist. Das Krampfen kann er nicht kontrollieren. Das einzige wirkende Heilmittel ist Cannabis - als medizinischer Joint.

Die Arme und Hände zucken heftig hin und her, alle Muskeln im Körper verkrampfen, der Körper bewegt sich unkontrolliert in alle Richtungen als stünde er unter Strom, der Kopf schlägt gegen die Wand. Die alltäglichsten Dinge werden zu einer schier unlösbaren Aufgabe. Der Kaffee in der zitternden Hand schwappt aus der Tasse. Ohne einen Joint zu rauchen kann Billy W. den Tag nicht beginnen.

Der 28-jährige Duisburger leidet am Tourette-Syndrom , einer neuropsychiatrischen Erkrankung, die durch Tics charakterisiert ist. Das Krampfen kann er nicht kontrollieren. Das einzige wirkende Heilmittel ist Cannabis. Der darin erhaltene Wirkstoff THC ist wirksam, in Deutschland aber eigentlich verboten. Billy W. ist einer von etwa 60 Patienten bundesweit, die Medizinal-Cannabisblüten legal in einer deutschen Apotheke kaufen dürfen. Jedoch kommt die Krankenkasse nicht für das Medikament auf, ohne das W. „nicht wie ein normaler Mensch leben kann.“

Fünf Gramm Medizinal-Cannabis kosten 72 Euro

Etwa zehn Joints braucht er täglich um „lebens- und arbeitsfähig“ zu sein. Der Cannabis wirkt bei ihm nicht wie bei gesunden Menschen. Er verfällt nicht in einen Rausch, sondern wird Herr über seinen Körper. Fünf Gramm des Medizinal-Cannabis kosten 72 Euro. Hergestellt werden die Blüten unter strengen Kontrollen in einer legalen Plantage in den Niederlanden. Die Medizin des Duisburgers ist teuer und ohne die Kostenübernahme durch die Krankenkasse treibt sie Billy W. in den Ruin.

Infos
Doktor Hanf

Weitere Informationen und Kontaktadressen für Interessierte oder Patienten unter www.doktor-hanf.de. Auf der Internetseite wird auch beschrieben, bei welchen anderen Krankheiten außer dem Tourette-Syndrom Medizinal-Cannabis wirksam ist und zum Einsatz kommt.

Lars Scheimann kennt dieses Problem nur allzu gut. Der 38-jährige Duisburger leidet ebenfalls unter dem Tourette-Syndrom. Er ist einer der ersten Patienten, die legal Cannabis-Blüten aus der Apotheke bekommen haben. Dafür hat er lange gekämpft. Unzählige Anträge an den medizinischen Dienst seiner Krankenkasse und immer wiederkehrende Gutachten öffneten ihm die Augen über „Deutschlands Cannabispolitik im Bereich der medizinischen Verwendung“. 2004 gründete er mit seinem Freund, Jesko Grützner, das Café und den „Hanf and Head Shop Doktor Hanf“, das mittlerweile in der Innenstadt ansässig ist.

Tics werden immer schwächer

Es folgte die Tourette-Selbsthilfegruppe-NRW in der Scheimann anderen Tourette-Erkrankten durch seine eigenen Erfahrungswerte Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Scheimanns unermüdlicher Einsatz für die Legalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken trug 2011 Früchte.

Mit der Verkündung der 25. Verordnung zur Änderung „betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften“ im Bundesgesetzblatt wurde Medizinales-Cannabis als „verkehrs- und verschreibungsfähig“ erklärt. „Ohne Cannabis haben mich meine Tics im Griff. Ich schlage mit dem Kopf gegen die Wand oder beiße Gläser kaputt.“ Mit Cannabis werden die Tics immer schwächer. „Wenn ich mal zehn Stunden keinen Joint rauche, geht es mir sofort wieder schlechter.“

Neben Scheimann und Billy W. lebt noch ein dritter Mann in Duisburg, der die Berechtigung hat, mit der Droge therapiert zu werden. Finanzielle Nöte sind allgegenwertig. Nicht selten kämen Cannabis-Patienten in Deutschland deshalb mit dem Gesetz in Konflikte. Die Selbsthilfegruppe versucht dann juristischen Beistand zu leisten und mit Spenden in dringenden Notfällen auch die Medizin zu bezahlen.

Sinan Sat


Kommentare
30.11.2012
15:21
Cannabis hilft Duisburger mit Tourette-Syndrom gegen Tics
von 123cheater123 | #2

Eine Legalisierung muss endlich her für alle wie in Kalifornien und Colorado!

03.04.2012
13:56
Cannabis hilft Duisburger mit Tourette-Syndrom gegen Tics
von randori20 | #1

Jetzt wird klar, warum THC verboten, Nikotin aber erlaubt sein soll. Nur was keinen Nutzen hat, nur Schaden anrichtet darf erlaubt sein.

Aus dem Ressort
Protest im Duisburger Rathaus gegen OB Links Skulptur-Absage
Kunstskandal
Aktivisten, überwiegend aus der Kulturszene, besetzen am Montag den Paternoster im Duisburger Rathaus. Sie wollten mit dem Oberbürgermeister über das Kunstwerk „Totlast“ sprechen. Sören Link hatte das Werk verboten, weil es an der Wunde der Loveparade rühre. Der Diskussion ging er aber aus dem Weg.
Turbo-Biker aus Duisburg sind Turbo-Spendensammler
Freizeit
Diese Turbo-Biker sind Turbo-Spendensammler. Seit 2010 radeln Siemens-Mitarbeiter beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Duisburger Landschaftspark Nord für den guten Zweck und haben seitdem die stolze Summe rund 68 000 Euro für diverse Duisburger Organisationen gesammelt.
Zwei Demos in der Duisburger City angemeldet
Protest
Der eskalierte Konflikt im Gaza-Streifen soll auch bei zwei Demonstrationen im Mittelpunkt stehen, die am Dienstag in der Duisburger Innenstadt stattfinden.
Nur 44 Menschen leben noch in den Duisburger Problemhäusern
Problemhäuser
Es sind nur noch wenige Tage, bis die „Problemhäuser“ in Bergheim endgültig geräumt sein sollen. Dennoch leben dort noch immer Menschen. Bei einer Kontrolle hat die Stadt dort 44 Anwohner angetroffen. Und das, obwohl die Zustände für die Menschen laut der Stadt Duisburg dort unerträglich sind.
Messerwerfer muss für knapp drei Jahre hinter Gitter
Urteil
Mit einem deutlichen Urteil endete vor dem Amtsgericht Duisburg ein Verfahren gegen einen 34-jährigen Hüttenheimer. Wegen zweifacher gefährlicher Körperverletzung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und versuchten Diebstahlsmuss der Mann für zwei Jahre und neun Monate hinter Gitter.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Christopher-Street-Day 2014
Bildgalerie
CSD
Käfertreff am Töppersee
Bildgalerie
Käfertreffen
430 Läufer beim TV Homberg
Bildgalerie
Rheindeichlauf
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben