Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Staatsbesuch

Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg

13.11.2012 | 09:00 Uhr

Duisburg.  Bundespräsident Joachim Gauck kommt nach Duisburg. Am 26. November besucht das Staatsoberhaupt Einrichtungen in Hochfeld. Anschließend ist ein Empfang der Landesregierung im Landschaftspark Nord geplant. Offiziell ist das Programm jedoch noch nicht bestätigt.

Der Antrittsbesuch von Bundespräsident Joachim Gauck in Nordrhein-Westfalen am 26. November, führt das Staatsoberhaupt auch nach Duisburg. Der hohe Besuch wird hier weiterhin als geheime Kommandosache vorbereitet.

Bestätigt hat sich nach WAZ-Informationen, dass das Staatsoberhaupt Einrichtungen in Hochfeld einen Besuch abstatten wird. An dem Montagabend soll es nach den bisherigen Planungen einen Empfang der Landesregierung mit dem Bundespräsidenten und geladenen Gäste in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Nord geben.

Düsseldorfer Staatskanzlei und Duisburger Rathaus hüllen sich in Schweigen

Solange das Berliner Bundespräsidialamt das Besuchsprogramm von Gauck nicht offiziell abgesegnet hat, hüllen sich Düsseldorfer Staatskanzlei und auch das Duisburger Rathaus in Schweigen und wird der Besuch im Stillen vorbereitet. Nach dem bisherigen Planungsstand soll Gauck von Bottrop aus am Nachmittag nach Duisburg kommen und in einem straff organisierten Programm unter anderem mit Sozialarbeitern sprechen, mit Eltern zusammenkommen und Betreuungseinrichtungen besuchen.

Gauck ist Bundespräsident

Schwerpunkt sollen multikulturelle Projekte sein. Wie es heißt wird es umfangreiche Straßensperren geben. In mehrsprachigen Faltblättern sollen Anwohner informiert werden.

 

Oliver Schmeer



Kommentare
14.11.2012
07:47
Besichtigungsvorschläge
von jojo2008 | #11

Hab da noch ein paar Besichtigungsvorschläge für die Landesregierung für Herrn Gauck:

- Zinkhüttenplatz
- Bruckhausen
- Landesarchiv
- Erweiterung Küppers Mühle
- Königsgalerie
- Mercatorhalle
- Bahnhofsvorplatte
- Stadtrat
- Dezernenten
- Städtische Gesellschaften
...

Naja, wird alles sehr eng, aber vielleicht kommt er ja nochmal wieder, die Chancen dafür jedoch schlecht stehen. Warum? Na, hat doch so ein berühmter Dichter schommal gesacht: Duisburg sehen und sterben. -

JOJO.

14.11.2012
07:30
Antrittsbesuch?
von jojo2008 | #10

Hat Herr Gauck jetzt in NRW ein Amt übernommen und macht jetzt seinen Antrittsbesuch? Man wees et niet, is ja auch geheime Kommandosache. Klingt nach einem militärischen Posten. -

Gott sei Dank weiß Hofberichterstatter Schmeer mehr, aber: Pst!, nicht weitersagen: Er kommt aus Bottrop und abends gibts was mit geladenen Gästen. -

Ich bin auch geladen, nur leider kein Gast. -

JOJO.

13.11.2012
19:36
Ansich ...
von AxelKrause | #9

... ist Duisburg schon durch die Kommunalpolitiker gestraft genug.
Auch das jetzt noch. Beweihräucherung brauchen wir hier nicht.

13.11.2012
18:49
Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg
von JulieBergmann | #8

...ein Staatsbesuch in DUI-Potemkin...

Naja - der 11.11. 11:11 Uhr ist zwar schon gewesen, deshalb gilt ab sofort Narrenfreiheit.
De Gauckzug kütt...

13.11.2012
14:59
Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg
von wimmel | #7

Hält der auch eine seiner Reden ...... !!??

13.11.2012
12:57
Scheinheiliger
von wohlzufrieden | #6

Hält er dort einen gut bezahlten Vortrag über die Freiheit? ( ...der Ausbeutung...)

13.11.2012
12:23
Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg
von unwitz | #5

"Staatsbesuch" ist keine schlechte Bezeichnung für einen Besuch in Hochfeld.

13.11.2012
12:09
Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg
von oldswenske | #4

Dem wird wahrscheinlich nur der Rheinpark und der Grünzug Hochfeld gezeigt, oder fährt er etwa auch durch die Hochfeldstr und umgebung?
Vieleicht sollte er dann auch noch nach Marxloh fahren, lohnt sich ja.
Aber ihm wird nur höflich zugewunken, wenn das überhaupt einer mitbekommt das er da ist, und dann fährt er wieder, sagt es war schön und denkt sich:" Ich muss ja hier nicht wohnen".

1 Antwort
Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg
von fricko76 | #4-1

so wirds wohl sein, die Hochfeldstr. wird er bestimmt nicht zu sehen bekommen

13.11.2012
11:58
Bundespräsident Joachim Gauck besucht Duisburg
von AusHamborn | #3

Schön!

13.11.2012
10:07
Bundespräsident Gauck besucht Hochfeld
von Kannitverstaan | #2

Es wäre schön,wenn Herr Gauck dann auch die "bittere Wahrheit" zu sehen bekommen würde.Allerdings wird wahrscheinlich schon jetzt alles blitzeblank gemacht.Präsentiert Herrn Gauck doch bitte das Hochfeld, wie wir es jeden Tag erleben.Solange wir alle in Wolkenkuckuksheim leben, wird sich nie etwas ändern.

1 Antwort
Bundespräsident Gauck besucht Hochfeld
von herb630 | #2-1

Hochfeld bekommt man nicht mehr blitzeblank. So schnell ist kein Müllwerker.
Zitat "Solange wir alle in Wolkenkuckuksheim leben,",... da ist kein Platz mehr, das ist überfüllt mit ahnungslosen und blinden Politikern.

Aus dem Ressort
Peek & Cloppenburg schließt Outlet in der Duisburger City
Handel
Das Modeunternehmen teilte mit, dass das Haus an der Münzstraße im vergangenen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt habe und die Schließung aus unternehmerischer Sicht notwendig sei. Einzelhandelsverband bedauert die Entscheidung, begrüßt aber den Erhalt der Karstadt-Filiale in Duisburg.
Ab Montag rollt der Verkehr auf der Duisburger A 59 wieder
A59-Sperrung
Am Montag rollt der Verkehr nach sechsmonatiger Bauzeit auf der Duisburger Stadtautobahn A 59 wieder in beide Richtungen. Auch die Auffahrt Meiderich/Ruhrort ist dann wieder offen. Dafür ist ab Montag die Anschlussstelle Alt-Hamborn „dicht“.
Bürger klagen über Sexdienst in Wohnhaus in Duisburg-Marxloh
Protest
„Unerträglich“ finden Anwohner der Marxloher Dahlstraße, dass in einem Wohnhaus Sexdienste angeboten werden sollen. Ordnungsamt und Bauaufsicht waren vor Ort, konnten keinen eindeutigen Beweis finden, ermitteln aber weiter. Einige Bürger haben inzwischen Protesttransparente am Haus aufgehängt.
Uni Duisburg-Essen erlaubt Vortrag über Kobane jetzt doch
Hochschule
Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke hat die ursprüngliche Absage zurück genommen, der Linken Liste einen Vortragsraum zur Verfügung zu stellen. Nach Rücksprache mit dem AStA-Vorsitzenden Felix Lütke seien die ursprünglichen Sicherheitsbedenken ausgeräumt worden.
Rückfälligem Kinderschänder droht Sicherungsverwahrung
Missbrauch
Ein 55 Jahre alter Duisburger soll sich in mehreren Fällen an Nachbarskindern vergangen haben. Einige der Mädchen hatten den Mann zuhause besucht, obwohl der einschlägig Vorbestrafte keinen Kontakt zu Kindern hätte haben dürfen. Nun wird entschieden, ob der Duisburger in Sicherungsverwahrung kommt.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete