Buch des Jahres "Heartzland" kommt aus Duisburg

Fotograf Jürgen Kassel und Autor Zepp Oberpichler.
Fotograf Jürgen Kassel und Autor Zepp Oberpichler.
Was wir bereits wissen
Kulturmagazin „Musenblätter“ lobt: Fotograf Jürgen Kassel und Autor Zepp Oberpichler zeichnen in "Heartzland" ein ehrliches Bild des Ruhrgebiets.

Duisburg.. Der Duisburger Fotograf Jürgen Kassel und der Duisburger Autor Zepp Oberpichler haben das „Buch des Jahres 2014“ geschaffen. Diese Auszeichnung hat das Kulturmagazin „Musenblätter“ verliehen an „Heartzland. Das Ruhrgebiet in schwarz-weißen Zeiten. Eine Herzensangelegenheit“, erschienen im Verlag Henselowsky Boschmann in Bottrop.

Begründet wird die Nominierung so: „Kassel & Oberpichler schwelgen nicht in alles verklärender Nostalgie und Idylle – ihr Bild des durchaus auch dreckigen Ruhrgebiets ist ehrlich. Die Industrieregion mit ihren Zechen, die Hans Henning Claer in seinen Romanen beschrieben hat, bekommt in „Heartzland“ ein Gesicht.

Stimmungsvolle Fotos, sensible Lyrik

Die kurze, feuilletonistische Prosa und die sensible Lyrik, die Zepp Oberpichler den stimmungsvollen Fotografien Jürgen Kassels perfekt angemessen hat, ergänzt brillant jedes Bild zum Zeugnis.“ Weiter heißt es, „Heartzland“ sei nicht nur ein besonderes Buch, weil man sich darin wiederfinde und es wieder und wieder lesen könne. Es habe, obwohl auf eine Region zugeschnitten, „eine Allgemeingültigkeit, die Eigenart, überall und von jedem verstanden und nachempfunden werden zu können, der in dieser Zeit gelebt hat“. Dem Untertitel „Eine Herzensangelegenheit“ könne man sich nur anschließen, so die „Musenblätter“, die mit über einer Million Aufrufen im Monat ein großes literarisches Forum sind.