Das aktuelle Wetter Duisburg 7°C
Überfall

Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf

16.10.2012 | 13:45 Uhr
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf

Duisburg.   Die Duisburger Polizei sucht nach einem brutalen Überfall in Hochheide Zeugen, die die Tat am in der Nacht von Samstag auf Sonntag beobachtet haben. Mehrere Angreifer hatten einen 57-Jährigen überfallen und gegen den Kopf getreten.

Nach einem äußerst brutalen Überfall in Homberg-Hochheide sucht die Duisburger Polizei Zeugen der Tat, die sich in der Nacht zu Sonntag auf der Kirchstraße ereignete.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten drei bislang unbekannte Männer den nächtlichen Spaziergänger gegen zwei Uhr in der Nacht zu Sonntag hinterrücks überfallen. In Höhe der Kirchstraße 96, also in Nähe der Friedrich-Ebert-Straße, rissen sie den 57-Jährigen zu Boden und klauten ihm ein Mobiltelefon und Geld.

Anschließend trat einer der Räuber dem Mann so heftig vor den Kopf, dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Danach habe er sich „nicht so gut gefühlt“, sei aber nach Hause gegangen, sagte das Opfer am Montag der Polizei. Einen Arzt hatte der 57-Jährige wohl nicht aufgesucht. Die Ermittler bitten nun mögliche Zeugen, sich mit Hinweisen auf die Täter unter der Rufnummer 0203/2800 zu melden.



Kommentare
18.10.2012
08:29
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von silverstone | #9

Was Sie für eine Person sind,kann ich mir auch schon denken! Nicht mal den Anstand dem OPFER Gute Besserung zu wünschen.Das sagt einiges über Sie und Ihrem Vorschreiber aus.Aber auch das ist Typisch Homberg/Hochheide.

Egoistisch,verlogen und Eiskalt.Die CDU war nicht ohne Grund Pratei Nummer EIns in Homberg! Fragt man sich wie das passieren kann/konnte.

18.10.2012
08:25
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von silverstone | #8

@Athene

Unglaubwürdig wäre wenn ich lüge.Ich habe schriftlich was mir wiederfahren ist.Glauben Sie tatsächlich das dass Internet ein Rechtsfreier Raum ist?GLAUBEN SIE DAS?
Glauben Sie ich habe nichts besseres zu tuen als hier mich wichtig zu tuen? Glauben Sie das?

Sie haben die Homberger Polizei noch nie so erlebt?
Dann sprechen Sie mal mit ihren Bürgern in Homberg.Der ein oder andere hat schon ganz fürterliche Erfahrungen gemacht!

Dann noch was zu den LInken und dem anderen Filz.Ich habe auch immer gedacht das die LINKE was ändern kann in Homberg.Leider muss ich nach 5 Jahren feststellen das sie nur Mitgliedsbeiträge kassiert hat und überhaupt nicht gegen den anderen Filz ankommt.Also lassen Sie es bitte in Zukunft von irgrgendwelchen Parteien zu schreiben.In der Weimarerzeit hatten die Menschen auch nach bestimmten Leuten "gefordert".

Und vergessen Sie nie meinen NICK!!! Ich schreibe hier von TATSACHEN! Diese kann ich meistens widerlegen! SCHRIFTLICH MIT SIEGEL !

17.10.2012
05:37
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.10.2012
21:09
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von Athene | #6

Die Kommentare von Herrn/Frau Silverstone sind für mich völlig unglaubwürdig.

Die Polizei in Homberg habe ich nie in so einer Art und Weise erlebt, wie behauptet.

Beluga hat völlig Recht, wenn er die leerstehende Marktschule -die sozusagen mitten im Kiez liegt- zur idealen Wache erklärt. Meines Wissens hat auch die Homberger LINKE sich dahingehend ausgesprochen.
Wir sollten alle bei unseren Lokalpolitikern und unserem Innenminister Sturm schellen, um diesen vernünftigen Vorschlag durchzudrücken.
Wir als Gesellschaft dürfen nicht vor der Gewalt kapitulieren und müssen die Täter dingfest machen!

16.10.2012
15:58
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von silverstone | #5

Gute Besserung dem Opfer-möge man die Täter finden und hart bestrafen!

16.10.2012
15:42
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von silverstone | #4

Geht weiter....in Homberg bzw Hochheide gibt es den Verein der sich um gewaltbereite und agressive Migranten kümmert.Einfach mal den Herren fragen,der kennt ja sein Klientel.Anmerkung,er ist auch noch Polizist.Er hat doch in den WAZ Ausgaben fleissig erzählt,dass er Hilfe anbietet damit er die Aussagen bekommt.Um es auf den Punkt zu bringen.Was in Hochheide los ist weiß doch jedes Kind.In Homberg gibt es sowas nicht.Da werden solche Migranten erst gar nicht so groß gemacht.Dort wohnen auch nicht soviele wie in Hochheide.Wie das nur kann.Wer das in Hochheide gemacht hat,wissen die bei der Polzei doch schon längst.Die kennen doch ihre Migrantenkinder.
Komisch das die Polizei nicht durchgreift.Siehe Silvester....da musste die 100 Schaft her.Gute Polizeiarbeit in Homberg.

16.10.2012
15:33
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von silverstone | #3

Hier liest man Kommentare die sind echt lustig.Personell besser ausstatten?
Klingeln Sie doch mal Nachts.Sie werden sich wundern ,was nach dem Spruch wir sind unterbesetzt,nach weiterem Bohren und meckern mit Ihnen passiert!
Dann finden Sie sich in der PW Mitte wieder.In PG.PG Polizeigewahrsam.
Dann treten urplötzlich 12 Polizisten vor die Türe und sie bekommen schwierigkeiten.Die Damen und Herren nächtigen ab 1 Uhr Nachts! Das sind keine Behautpungen sondern meine Erfahrungen mit der Wache Homberg.Die WAZ sollte meine Erfahrungen nicht einfach löschen.Wenn man Hilfe benötigt um diese Uhrzeit,ist man verloren.Allerdings sind die Beamten gerne bereit einen ,der nach Hause läuft anzupöbeln und zu schikanieren.Mit einem Betrunkenen kann man es ja machen.Gerade wenn der Beamte einen kennt.

Vor 20 Jahren war die Wache noch auf der Moerserstrasse.In dieser Zeit war es an der Tagesordnung-dresche zu bekommen.Die Wache war verufen.Heute ist diese Wache noch verrufener.

16.10.2012
15:19
Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf
von beluga9016 | #2

WILD WEST im Duisburger Westen.
Es wird höchste Zeit, dass die Polizei in Homberg personell ausreichend ausgestattet wird, um dem endlich Einhalt zu gebieten.
Die alte Marktschule wäre schnell zu einer zentralen Wache umbaubar. Man muss es nur wollen!

16.10.2012
14:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Duisburg verzeichnet die meisten Rechten-Demos in NRW
Rechtsextremismus
Duisburg und Köln sind besonders oft Schauplatz von ausländerfeindlicher Hetze. Das geht aus einer Anfrage der Piraten im Landtag hervor. Demnach gab es seit Mitte 2012 fast 130 Veranstaltungen rechter Gruppen – viele davon auch in Essen oder Bochum.
Duisburger CDU will Stadthaushalt durch Knöllchen entlasten
Haushalt
Die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und Linken will die Steuern erhöhen, um die finanziellen Probleme der Stadt Duisburg zu meistern. Bei der Opposition stößt das Vorhaben auf wenig Gegenliebe. In der Ratssitzung am Montag geht’s daher auch um Alternativen. Etwa Mehreinnahmen durch Knöllchen schreiben.
Duisburger DPD-Betriebsrat für tapferen Kampf ausgezeichnet
Mitbestimmung
Wochenlang hielten Mitarbeiter von DPD in Duisburg 2009 eine Mahnwache ab. Sie protestierten damit gegen ihre Ausgliederung in eine Firma, die nicht mehr nach Tarif zahlte. Die Ausgliederung wurde später wieder rückgängig gemacht. Nicht nur dafür erhielt der Betriebsrat jetzt mehrere Auszeichnungen.
Nur 128 Bürger stimmten bei der Nachwahl in Bruckhausen ab
Kommunalwahl
Am Sonntag machten von 1060 Berechtigten im Stimmbezirk 1002 (Bruckhausen-Ostacker) 128 Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Somit lag die Beteiligung bei der Nachwahl bei 12,08 Prozent. Die SPD behält in der Bezirksvertretung die absolute Mehrheit, die NPD holt 25 Prozent.
Die 11. DRK-Operngala in Duisburg
Kultur
Künstler der Deutschen Oper am Rhein und der Duisburger Philharmoniker traten wieder für denguten Zweck auf und verzichteten auf eine Gage. Die Schwerpunkte lagen in diesem Jahr auf Verdi, Puccini und Donizetti.
Mit dem Rad unterwegs in Duisburg
Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

 
Fotos und Videos
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival