Brutale Räuber treten ihrem Opfer bei Überfall in Hochheide gegen den Kopf

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Duisburger Polizei sucht nach einem brutalen Überfall in Hochheide Zeugen, die die Tat am in der Nacht von Samstag auf Sonntag beobachtet haben. Mehrere Angreifer hatten einen 57-Jährigen überfallen und gegen den Kopf getreten.

Duisburg.. Nach einem äußerst brutalen Überfall in Homberg-Hochheide sucht die Duisburger Polizei Zeugen der Tat, die sich in der Nacht zu Sonntag auf der Kirchstraße ereignete.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten drei bislang unbekannte Männer den nächtlichen Spaziergänger gegen zwei Uhr in der Nacht zu Sonntag hinterrücks überfallen. In Höhe der Kirchstraße 96, also in Nähe der Friedrich-Ebert-Straße, rissen sie den 57-Jährigen zu Boden und klauten ihm ein Mobiltelefon und Geld.

Anschließend trat einer der Räuber dem Mann so heftig vor den Kopf, dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Danach habe er sich „nicht so gut gefühlt“, sei aber nach Hause gegangen, sagte das Opfer am Montag der Polizei. Einen Arzt hatte der 57-Jährige wohl nicht aufgesucht. Die Ermittler bitten nun mögliche Zeugen, sich mit Hinweisen auf die Täter unter der Rufnummer 0203/2800 zu melden.