Bruckner und Beethoven am Dellplatz

Nach dem großen Projekt mit dem Deutschen Requiem von Brahms im Mai 2014 steht der Philharmonische Chor am Sonntag, 8. Februar, um 18 Uhr in St. Joseph (Dellplatz) wieder mit einem eigenen Konzert auf der Bühne. Zur Aufführung kommt Beethovens einziges Oratorium „Christus am Ölberge“, ein Werk, welches sich an seiner Oper „Fidelio“ orientiert. Das Passionsgeschehen wird in äußerst dramatischer Form mit Bravourarien, Männerchören und großen Ensembles verknüpft. Bekannter ist das zweite Werk des Abends: Anton Bruckners „Te Deum“ ist auch 130 Jahre nach dem Erscheinen ein attraktives und abwechslungsreiches Werk für Chöre. Seine Monumentalität trifft den Hörer direkt. Bruckner selbst nannte es „den Stolz meines Lebens“.

Als Solisten konnten Antje Bitterlich (Sopran), Melanie Lang (Alt), Corby Welch (Tenor) und Thilo Dahlmann (Bass) gewonnen werden. Musikalisch unterstützt werden Solisten und Chor von Mitgliedern der Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Marcus Strümpe. Mit der Wahl der St. Joseph Kirche am Dellplatz als Aufführungsort hat sich der Chorvorstand bewusst für ein sich entwickelndes Kulturzentrum entschieden. Strümpe: „Die Kirche hat in ihrer Schlichtheit eine besondere Atmosphäre und ist damit als Konzertstätte hervorragend geeignet.“