Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
Mercatorhalle

Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu

17.12.2012 | 19:07 Uhr
Bis Mitte 2014 bleibt der Große Saal der Mercatorhalle jetzt mindestens geschlossen.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Duisburger Mercatorhalle ist erst fünf Jahre alt. Doch nun müssen der Kleine und Große Saal so aufwändig saniert werden, dass an eine Inbetriebnahme im kommenden Sommer 2013 gar nicht zu denken ist. Der kleine Saal wird frühestens Anfang September 2013, der Große Saal erst zur Spielzeit 2014/2015 wieder geöffnet.

Es kommt immer schlimmer und schlimmer: Der Kleine und Große Saal der Mercatorhalle müssen so aufwändig saniert werden , dass eine kurzfristige Inbetriebnahme nicht möglich ist. Nach einer intensiven Begutachtung durch das Immobilien-Management Duisburg (IMD) und externe Sachverständige ist jetzt klar, dass der Kleine Saal erst Anfang September 2013 und der Große Saal sogar frühestens erst zur Spielzeit 2014/2015 wieder geöffnet werden können.

Dass Zeitverzögerung und Mehrkosten drohen, hatte sich schon angedeutet, als im November praktisch über Nacht die Wiedereröffnung des Kleinen Saals abgesagt werden musste, weil nicht nur an den Fluchtwegen, sondern an den Wandverkleidungen des Kleinen Saals Brandschutzmängel entdeckt worden waren. Nach aktuellem Kenntnisstand des IMD müssen nun beide Säle sowie alle zugehörigen Nebenflächen umfassend brandschutztechnisch saniert werden.

Politik
Pfusch an Duisburger Mercatorhalle wird zum Parteienstreit

Und die Suche geht weiter. Noch immer ist nicht geklärt, wer für die schweren Brandschutzmängel in der Mercatorhalle verantwortlich ist. Nach den neuen Ergebnissen des Rechnungsprüfungsamtes (RPA) fordert die SPD Aufklärung von der CDU. Doch diese schießt direkt zurück.

Denn weitere Untersuchungen haben ergeben, dass hinter den Wandverkleidungen der fünf Jahre alten Säle Hohlräume liegen, die es nicht geben darf. In ihnen laufen elektrische Kabel, zum Beispiel für die Bühnentechnik. Bei einem Brand könnte der Rauch dadurch in die Räume ziehen. „Die Sanierung wird schwierig“, meint der IMD-Bereichsleiter Claas Frein.

Deutlich längere Bauzeiten

Denn die anspruchsvolle Raumakustik in dem Konzertsaal für die Philharmoniker und die raumlufttechnischen Anforderungen u.a. auch für die empfindliche Orgel sind höchst sensibel. Das führt nach Ansicht der Sachverständigen zu deutlich längeren Bauzeiten. Auch statische Fragen kommen auf, wenn die Wandkonstruktionen erneuert werden müssen. Das IMD will mit dem Rechtsamt nun forciert Schadensersatzforderungen gegen die beteiligten Firmen prüfen.

Durch die längere Schließung der beide Säle müssen Duisburg Marketing (DMG) als Hallenbetreiber und die Kulturbetriebe für ihre Veranstaltungen alternative Standorte finden. Bis Juni 2013 ist zumindest gesichert, dass die Philharmoniker im Theater am Marientor (TaM) spielen. „Lieber die harte Wahrheit als die dauerhafte Unsicherheit, auch wenn es sehr bitter ist“, erklärte DMG-Chef Uwe Gerste zu der neuerlichen Hiobsbotschaft.

Mercatorhalle in Duisburg

 

Oliver Schmeer


Kommentare
18.12.2012
21:31
Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu
von hercules150 | #25

zu 15 stan44 Dass diese Stadt aber darüber hinaus auch einfach nur unfassbar viel Pech hat, sollte auch mal betont werden.

Ja, stimmt, das Pech das der und es ist noch nicht einmal der ganze Murks an die Öffentlichkeit kommt.Ein Pech das diese Stadt durch Unfähigkeit selbst verursacht hat, oh ja.
10 Jahre BI Arbeit haben mir über unsere Stadtspitze die Augen geöffnet. Wahrheiten werden verbogen und Gutachten passend gemacht. Menschen werden mit indirekten Bedrohungen gezwungen ihre Häuser zu verkaufen.(Bruckhausen) Menschen werden genötigt, siehe Zinkhüttenplatz in Ober-Marxloh ihre Mietwohnung aufzugeben. Auch hier versucht die Verwaltung und Politik den Abstandserlass auszuhebeln und hinterher
wenn die Stadt mal wieder eins aufs Dach bekommt heißt es wieder von Ihnen:
"Dass diese Stadt aber darüber hinaus auch einfach nur unfassbar viel Pech hat, sollte auch mal betont werden".


18.12.2012
16:48
Ohne......
von Harry.Hirsch | #24

........Worte. Warum bin ich jetzt nicht überrascht?

18.12.2012
15:26
Zentrum - D A N K E ...
von JoachimMutz | #23

...danke für Ihre in #22 öffentlich dargelegte Lanze.
"Man liest sich ja des öfteren" - und weiß dann eben auch, mit wem man es zu tun hat.
Kompliment und Respekt zu Ihrer Geradlinigkeit!

Apropos diskutieren;
In der Politik gibt es zwar auch Themenfelder, die man "aus dem Bauch heraus oder nach Geschmack" entscheiden kann. Zu den meisten Angelegenheiten bedarf es aber einer ausgiebigen Diskussion, um eben alle Argumente auszuloten und Andersdenkende aufzuklären... - weil sich am Ende in der Sache letztlich nur eine richtige Entscheidung ergibt! Und so sehe ich Politik als Mathematik an. In logischer Folge der Argumente zeichnet sich der zu verfolgende Weg auf - Abweichungen und Umwege verzögern nur, obwohl zum Ausgleich von Härten Rücksichtnahmen und Umwege auch angesagt sein müssen!

"Presse und Politik, vor allem aber OB Sören Link muss in die Puschen kommen (!)" - die Stadt Duisburg endlich aus den negativen Schlagzeilen zu bekommen!

Nur die kritische Presse kann das regeln!

18.12.2012
13:08
Lanze für Mutz @graphos und moersLokal
von Zentrum | #22

Kritik braucht keine Wiederholungsverbote.

Sie gehen von Ihrem eigenen Standpunkt aus, und da muss man es aushalten, mit Wiederholungen, einem anderen Stil oder gar mit einer gegensätzlichen Auffassung konfrontiert zu werden.

Mutz - der hier mit seinem Klarnamen agiert - hat in Duisburg imho viel versucht und viel bewegt, auch mit den Duisburger Politik- und Verwaltungs-It-Boys kommuniziert.
Im Gegensatz zu moersLokal - schätze - ich nicht, sondern - hoffe - ich, dass er [sic]" weiteren BI, Parteien & Amtsträgern mächtig auf den Zeiger geht".

Schlimm genug, dass man sich auf dieser - vielgesehenen und gelesenen - Plattform des WAZ Konzerns tummeln muss.
Im Moment gibt es da keine annähernd hochfrequentierten Möglichkeitsräume.

So schlimm wie es war, wie es ist - Duisburg ist in gewisser Weise vom Pech begünstigt.

Die Presse als Vehikel für Bürger-Aufklärung im politischen Raum ist erkennbar in die Puschen gekommen.
Diese Entwicklung finde ich gut.

Diskutiert weiter !

Glückauf

1 Antwort
DAS könnten sich die vielen Synonym-"Kommentatoren" ja Mal vor Augen führen...
von JoachimMutz | #22-1

"Mutz - der hier mit seinem Klarnamen agiert..."

"Die" -die anonymen!- verstecken sich und liefern tatsächlich "Müll" ab... Und unsere Politprominenz verschanzt sich hinter Sicherheitsleuten - für den Bürger schon nahezu nicht mehr erreichbar... - "nur" weil sie Politik machen?"

Natürlich muss man die Angemessenheit bewahren - aber auch das hat eine gewisse Aussagekraft...!

"Privat vor Staat, JA! Aber Allgemeinwohl vor Alleinwohl!"
Würde sich die Politik - die Politiker (!) - diese Forderung zu eigen machen, hätte die Gesellschaft bzw. das Allgemeinwohl viel gewonnen!
Wir Alle wollen doch, dass es optimal läuft - (oder nicht?) also los!

.

18.12.2012
09:48
@ graphos # 17 - Ich muss jetzt Mal "Klar Schiff machen..."
von JoachimMutz | #21

ICH will eben nichts von Pfusch und Murks weder lesen noch hören...!
ICH will eben wie doch hoffentlich alle DuisburgerInnen stolz auf diese Stadt sein...
ICH will eben dass sich die Menschen hier wohl fühlen, gut aufgehoben fühlen...
ICH will eben dass man liest und hört "Haben wir gut gelöst, habt ihr gut gemacht..."

ICH habe einige konstruktive Vorschläge eingebracht... - "DIE" reagieren aber eben anders...

Und wem die Duisburger und auch das Ansehen der Stadt Duisburg am Herzen liegt - meldet sich eben als aufrichtiger Demokrat, kritisiert... - und nötigenfalls prangert er dann auch an - damit DU Besseres erlebt und DU besseren Zeiten entgegen sieht...!

NOCH ist es LEIDER so - da fällt das Urteil eben aus "Geht gar nicht!" - daher die knallharte Kritik - um es positiv zu ändern!

Und hier von "Pech" zu sprechen... - Satire?

Pech haben die Bewohner der Zinkhüttensiedlung - sie wohnen neben marode "gewordenen" städtischen Immobilien - das ist Pech...! Daher muss man ihnen helfen!

8 Antworten
Attribute
von graphos | #21-1

Was Ihre Kommentare inhaltlich mit "aufrichtigen Demokraten" zu tun haben sollen, entzieht sich meinem Verständnis. Das Wort "aufrichtig" verursacht mir sowieso schon den berühmten Reiz in der Magengegend...

ICH… DIE…ICH…DIE… Gründen Sie eine BI. Oder eine eigene Partei. Oder gehen Sie doch erst mal zu den verantwortlichen Politikern Ihres Stadtteils und löchern Sie die. Ich wette ein Monatsgehalt, dass Sie noch nie bei einem der Verantwortlichen vorstellig waren…

Nicht wetten, graphos !
von moersLokal | #21-2

Denn ich wette, dass Jockel Mutz noch weiteren BI, Parteien & Amtsträgern mächtig auf den Zeiger geht. Nicht nur hier him Forum! Schätze sogar, dass er sich als "sachkundiger Bürger" in irgendwelchen Ratsgremien tummelt und den ganzen Tag nur Seifenblasen produziert.
Vor solchen Leuten, die sich sogar noch einbilden Satiriker zu sein, ist grundsätzlich zu warnen.

Wie war das noch mit Dr. Greulichs "Duisburger Bildungsbürgertum"?
von JoachimMutz | #21-3

Erstens
#@ graphos
Wer öffentlich für seine Meinung einsteht, handelt aufrichtig! Die Demokratie sieht zwar auch geheim ablaufende Wahlgänge/Abstimmungen vor... Aber in geheimer Wahl z. B. wie im Fall Janssen geschehen, die vom OB vorgeschlagene Wiederwahl abzulehnen, ist eben nicht aufrichtig - zwar erlaubt, aber eben so nicht richtig.

Die angebotene Wette nehme ich sehr gerne an. Sie haben diese verloren, spenden Sie Ihr Monatsgehalt bitte z.B. der BG Wedau-Wambachsee ...!

Zweitens
@ moersLokal
Ihre Äußerung ist eine einzige Seifenblase.

Ihnen Beiden darf ich noch das Eine sagen;
Immer wieder melden sich "Leute" unter irgendwelch abstrus skurrilen Synonymen mit horrenden Ansichten, wohl wissend, sich real nirgendwo für ihren Brei oder Senf verantworten zu müssen... Selbst kein A... in der Hose - aber "Mitmachen"... Sie sollten sich in Grund und Boden schämen, zumal Sie blindlings und völlig unwissend nicht stimmende Sachen behaupten!
Zumal Sie auch noch beleidigen... - Pfui !

Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu
von herb630 | #21-4

@ von Joachim Mutz
off topic
Betreff Anklageerhebung gegen verantwortliche der LoPa.
Ist Ihnen schon mal in den Sinn gekommen, dass viele Straftatbestände bis zur Anklage verjährt sein könnten. Hat man mit Kohl und seinem Ehrenwort doch auch so durch gezogen.

herb630 Kohl und sein Ehrenwort-
von mightymouse | #21-5

Ganz recht, mit der Loveparade zieht man dieselbe Show durch, bei der Mercatorhalle wird es nicht anders kommen. Gegenwärtig ist es noch viel verwerflicher, als damals im "Fall H.Kohl". Denn 21 junge Menschenleben fielen diesem Größenwahn zum Opfer. Viele Existenzen, die mit der "großen Weltpolitik" nichts am Hut haben wurden ruiniert. Was die ominöse DMG in diesem oder jenem Zusammenhang betrifft, stellt sich die Frage, warum ausgrechnet die DMG bei den Machenschaften offensichtlich vornean bzw. mittendrin ist?

@ herb630 - Natürlich weiß man doch, was durch Zeitvergeudung und Hinhaltetaktik "PLÖTZLICH PASSIEREN KANN"...
von JoachimMutz | #21-6

...daher immer wieder anmahnen, Aufmerksamkeit schüren, in die Pflicht nehmen!

Ich finde es von Ihnen gut herb630 - dass Sie aufmerksam machen...!

Schließlich wissen wir, wovon wir reden!

Ganz anders sehe ich das bei graphos und moersLokal. Letzterer erlaubt sich sogar ganz bewusst formulierte Beleidigungen - von Anstand/Moral/Ethik keine Spur und obendrein vermisse ich die geringste Spur von "Wissen"!
Zur inhaltlichen Thematik des Beitrags hat er jedenfalls nix gesagt - und alles andere ist auch nur hohles, nicht belegtes (und auch nicht zu belegendes) "Geschwätz"!

"Wahrheiten tun weh!"

Und wenn graphos endlich mit meinen Kommentaren zu seinen Kollegen geht und sich alles Mal richtig übersetzen lassen würde - oder selber recherchiert -NACHFRAGT- was denn jetzt richtig oder falsch ist - was besser wäre... - würde er ganz sicher von vielen DUs Schulterklopfen verspüren!

Vor dem Rathaus diskutieren wir ja des öfteren - DAS nutzt nur nix, so lange sich tatsächlich nicht was ändert!

Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu
von graphos | #21-7

"Und wenn graphos […] zu seinen Kollegen geht und sich alles Mal richtig übersetzen lassen würde […] was denn jetzt richtig oder falsch ist […]!"

Welche "Kollegen"? Warum "übersetzen" Sie es mir nicht? Und wer definiert was "richtig" oder "falsch" ist? Sie? Ich? Mein Nachbar? Kumpel Anton? Lieschen Müller?

Mir sind auch so Formulierungen wie "ICH will eben wie doch hoffentlich alle DuisburgerInnen…" megasuspekt. Sprechen Sie für sich. Aber ziehen Sie nicht andere auf diese plumpe subtile Art mit auf Ihre verkorkste Argumentation.

aaaah graphos meldet sich wieder... # 21-1 UND # 21-7 - warum erklären Sie sich nicht???
von JoachimMutz | #21-8

...in 21-1 hatten Sie gefragt und ich Ihnen in # 21-3 die Demokraten auszeichnende Aufrichtigkeit erklärt...

Was ist mit Ihrem Wetteinsatz?
Bisher konnte die BG Wedau Wambachsee den Eingang des Monatsgehaltes auf dem Spendenkonto nicht feststellen... - Ihr Gehalt dürfte sich neben den Hunderter-Spenden doch ganz sicher abheben, oder?

"Groß rum tönen - Leere Sprüche klopfen - Nichts halten..." - anonym eben. Schon traurig - die überall fehlende Zivilcourage feststellen zu müssen...!

.

18.12.2012
09:19
Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu
von hampelwalter | #20

zu # 11
Das ist völlig zutreffend. Die Brandstifter waren seinerzeit der Initiativkreis Ruhr und der allmächtige Ohnesorg, die die Eröffnung durchgesetzt haben. In der Duisburger Verwaltung ist bekannt, daß der ansonsten überall gescheiterte Ohnesorg massiven Druck auf die Verwaltung ausgeübt hat.

18.12.2012
09:03
PECH ?????
von HartaberWahr | #19

@stan44 / #15:

"Glück" - lieber stan44 - hat nur der Tüchtige.......

Unter diesem Aspekt betrachtet ist das Duisburger "Pech" unausweichlich.

Aber auch ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei meinen Duisburger Mitwählern bedanken. Warum bleibt Ihr nicht einfach ganz zuhause????

1 Antwort
@ HartaberWahr - darin haben Sie ja Recht...
von JoachimMutz | #19-1

...wenn Sie und Ihre Mitwähler ganz zuhause geblieben wären, wäre das erforderliche Quorum im ersten Wahlgang der OB-Wahl nicht erreicht worden...
- DAS wäre auch angesichts der im letzten Halbjahr gemachten Erfahrungen ganz sicher besser gewesen... - für alle DuisburgerInnen und das Ansehen der Stadt ganz, ganz sicher besser gewesen...!

"Gott schütze Duisburg"

18.12.2012
08:58
Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu
von HartaberWahr | #18

Na, kommt jetzt der Dünnbrettbohrer Gerste als Hallen-Messias an die Öffentlichkeit ??

Statements von "Sören dem Ahnungslosen" bringen jetzt auch nichts mehr.

Trotzdem, "wir" in Duisburg bleiben unserem Motto treu:

"DUISBURG - Wir können alles, außer RICHTIG"

OMG........

18.12.2012
08:17
Stimmungsmache…
von graphos | #17

Ist schon komisch. Plötzlich ist die lange auf dem Abstellgleis geparkte und mit vielen Buh-Rufen bedachte IMD einer der Dreh- und Angelpunkte. Lange gescholten wird ihr auf einmal eine Gutachterrolle zugeteilt, die sie natürlich, nach "dem qualifizierten" Urteil des aussenstehenden Betrachters, zur vollsten Zufriendeheit ausführt. Denn mit ihren Gutachten beweist ja das, was wir alle hören wollen: überall Pfusch und Murks.

Meine ******, seid ihr leicht zu manipulieren...

18.12.2012
07:58
Brandschutzmängel - Mercatorhalle in Duisburg bleibt zwei Jahre zu
von Jakoko | #16

Duisburg hat unheimliches Pech, da stimme ich stan44 | #15 zu.

Aber dennoch glaube ich, dass Duisburg das Geld was da reingesteckt wird, an anderer Stelle dringender braucht.

Aus dem Ressort
Jugendschiff auf Duisburger Werft
Jugendhilfe
Mit großer Gewandtheit springt Angelo (14) über Stock und Stein. Er tänzelt spielerisch über die schmalen Stege und klettert die kurzen Leitern hoch, bis er auf seinem Heimatschiff angelangt ist. Die „MS Nora“ liegt derzeit bei der Neuen Triton-Schiffswerft im Hafenkanal.
Duisburger Tierheim verhängt Aufnahmestopp für Stubentiger
Tiere
Das Tierheim in Duisburg-Neuenkamp zieht zum zweiten Mal die Notbremse. Zu viele Fundtiere und eine Sicherstellung von über 40 Katzen und Katern haben die Kapazitäten erschöpft.
Hafenfest in Duisburg-Ruhrort dauert nun fünf Tage
Freizeit
Vom 14. bis 18. August werden wieder Zehntausende Besucher in Duisburg-Ruhrort erwartet. Neue Treppe führt von der Friedrich-Ebert-Brücke hinunter zur Mühlenweide. Feuerwerk wieder als Höhepunkt
Duisburg gedenkt der Opfer der Loveparade-Katastrophe
Loveparade
Mit einer bewegenden Gedenkfeier erinnerte sich Duisburg am Mahnmal an den Jahrestag des Loveparade-Unglücks: In den vier Jahren nach dieser Katastrophe seien die Stadt Duisburg, ihre Bürger, die Hinterbliebenen und die Verletzten „zu einer Art Schicksalsgemeinschaft“ geworden, sagte OB Sören Link.
Hitachi-Gebäude im Innenhafen gehört jetzt Kanadiern
Unternehmen
Der Firmensitz des Kraftwerkbauers Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe hat erneut den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer ist der Inovalis Real Estate Investment Trust, ein kanadischer Immobilien-Fonds.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Gedenken an die Opfer der Loveparade
Bildgalerie
Loveparade
WAZ öffnet Pforten: DVG
Bildgalerie
Serie
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie