Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
Säurezünder

Bombensprengung in Duisburg

Zur Zoomansicht 27.11.2012 | 23:55 Uhr
Bombenentschärfer Peter Giesecke vom Kampfmittelbeseitungsdienst steht vor dem Krater der Weltkriegsbombe, die am Dienstagnachmittag in Duisburg-Kaßlerfeld entdeckt worden war.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Bombenentschärfer Peter Giesecke vom Kampfmittelbeseitungsdienst steht vor dem Krater der Weltkriegsbombe, die am Dienstagnachmittag in Duisburg-Kaßlerfeld entdeckt worden war.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPoolFoto: WAZFotoPool

Für die Sprengung einer Weltkriegsbombe in Duisburg musste die Innenstadt evakuiert und die A 40 gesperrt werden.

Nach einem siebenstündigen Großeinsatz in der Duisburger Innenstadt und etlichen Verzögerungen hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Fliegerbombe an der A 40 am Dienstagabend um 22.18 Uhr kontrolliert sprengen können. Seit 17.20 Uhr war die A 40 auf zwölf Kilometern gesperrt. Von der Evakuierung waren etwa 10.000 Anwohner betroffen. Zur Chronik der Ereignisse

Marc Wolko

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Miniatureisenbahn begeistert Kinder
Bildgalerie
Modellbau
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Duisburger Hauptbahnhof früher und heute
Bildgalerie
Stadtansichten
Alte Schätzchen unterwegs
Bildgalerie
Kadett Ralley
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
"Putzen für Bier" in Essen gestartet
Bildgalerie
Pick-Up-Projekt
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Schalke patzt gegen Maribor
Bildgalerie
S04
Helene Fischer in Oberhausen
Bildgalerie
Konzert
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Fünf Jahrzehnte Essen
Bildgalerie
Historische Fotos
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Fotos erzählen Geschichte(n) Teil I
Bildgalerie
Unser Moers
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Historische Sammlung
Bildgalerie
1.Weltkrieg
Facebook
Kommentare
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Aus dem Ressort
Klage von Delfinschützern gegen Zoo Duisburg vor Gericht
Delfine
Das Wal- und Delfinschutzforum wirft dem Zoo Duisburg bei der Haltung der Großen Tümmler immer wieder Medikamentenmissbrauch vor. Um dies zu untermauern, klagt das WDSF auf Einsicht in die Behandlungsdaten der Tiere. Der Zoo verweigert das bislang. Mitte Oktober wird ein Gericht darüber entscheiden.
Polizei fasst Duisburger Serienbankräuber nach vier Jahren
Banküberfall
Nach vier Jahren und fünf Banküberfällen hat die Duisburger Polizei nun einen Serienbankräuber im Dellviertel festgenommen. Seit 2010 war der 59-jährige Duisburger unter anderem in Rheinhausen und Ratingen unterwegs. Ein roter Skoda brachte die Ermittler schließlich auf die richtige Spur.
Uni Duisburg bietet „Forschung zum Anfassen“
Wissensnacht Ruhr
In der Wissensnacht Ruhr öffnen am Donnerstag von 16 bis 24 Uhr auch vier Duisburger Institutionen der Universität ihre Türen für Neugierige. Die Angebote sind ausdrücklich familienfreundlich und oft für Kinder geeignet.
Frauen-Prügelei in Duisburg eskaliert zu Familienkeilerei
Polizeieinsatz
Haarbüschel am Straßenrand, eine Platzwunde am Auge und eine Bisswunde - so sieht das Ergebnis einer Prügelei zwischen zwei Familien aus. Drei Einsatzwagen der Polizei mussten anrücken, um die beiden Partein zu beruhigen. Dabei hatte alles mit einem harmlosen Streit zwischen zwei Frauen angefangen.
Piraten wollen Duisburg Geld für Webseitenpflege schenken
Veranstaltungen
Das Theater am Marientor ist derzeit Duisburgs einzige Halle für Konzerte und Großveranstaltungen. Die Internetseite ist jedoch seit Monaten verwaist. Das kann die Ratsfraktion der Piraten-Soziale-Liberale nicht mit ansehen. Sie will der Stadt nun 60 Euro für die Pflege der Internetseite überweisen.