Blaualgen auf Berthasee und Parallelkanal

Die Regattabahn mit Parallelkanal in Duisburg-Wedau. Die Stadt hat einen großflächigen Blaualgen-Befall festgestellt – auch im Bereich des Wasserspielplatzes – festgestellt.
Die Regattabahn mit Parallelkanal in Duisburg-Wedau. Die Stadt hat einen großflächigen Blaualgen-Befall festgestellt – auch im Bereich des Wasserspielplatzes – festgestellt.
Foto: Hans Blossey

Duisburg.. Bei einer Kontrolle wurde im Bereich der Gewässer an der Regattabahn im Sportpark Duisburg (Berthasee und Parallelkanal) ein großflächiger Blaualgenbefall festgestellt.

Blaualgen sind für Mensch und Tier giftig und sollten deshalb nicht verschluckt werden. Auf einen Verzehr der Fische aus den Seen sollte verzichtet werden. Einige Blaualgen-Gattungen scheiden Gifte aus. Wenn sich durch massenhaftes Vorkommen Blaualgenblüten ausbilden, können beim direkten Hautkontakt mit belastetem Wasser Haut- und Schleimhautreizungen, allergische Reaktionen, Bindehautentzündungen und Ohrenschmerzen auftreten.

Berthasee und Parallelkanal sind ohnehin nicht als Badegewässer zugelassen. Trotzdem weist die Stadt Duisburg vorsorglich darauf hin, dass in den Gewässern mit Blaualgenbefall – so auch im Bereich des beliebten Wasserspielplatzes am Parallelkanal – nicht gebadet werden darf.