Binnenschiffer empört über Abgasregeln

Das Europäische Parlament hat deutlich strengere Abgasgrenzwerte für „nicht für den Straßenverkehr bestimmte mobile Maschinen und Geräte“ beschlossen. Hierunter fallen Rasenmäher, Bagger und auch Binnenschiffe. Was die Binnenschiffer nun empört.

Martin Staats, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB): „Motorenhersteller haben uns und die Politik wiederholt gewarnt, dass die heute in der Schifffahrt verwendeten Motoren diese neuen Grenzwerte nicht einhalten können. Bei lediglich 150 bis 200 Hauptantrieben, die europaweit pro Jahr verkauft werden, besteht seitens der Hersteller kaum eine Motivation, umfangreiche Investitionen in diese Motorentechnologien vorzunehmen.“

Ein weiteres Problem sei, dass es aufgrund der äußerst geringen Stückzahlen für Binnenschiffe keine standardisierten Partikelfiltersysteme gibt, die als Massenprodukt erworben und eingebaut werden können. Hinzu komme, dass an Bord oft kein Platz für Filter sei.

Staats‘ Fazit: „Überambitionierte Abgasgrenzwerte, die technisch nicht realisierbar sind, helfen der Umwelt nicht und schaden einer Branche, die bisher völlig zu Recht den Ruf als umweltverträglichster Verkehrsträger genießt.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE