Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
Alkohol

Bildungsfahrt der Jungen Union wurde zur Sauftour

07.10.2010 | 10:32 Uhr
Bildungsfahrt der Jungen Union wurde zur Sauftour

Duisburg. Zwei Teilnehmerinnen erheben nach einer Fahrt des CDU-Nachwuchses nach Berlin schwere Vorwürfe gegen Mitreisende der Duisburger Jungen Union. Sie hätten ständig getrunken und ihre Pension demoliert. Die Vorwürfe werden jetzt untersucht.

Bittere Vorwürfe erheben zwei junge Frauen jetzt gegen einige Mitglieder der Jungen Union. Es geht um eine „Bildungsfahrt“ nach Berlin, die am vergangenen Wochenende stattgefunden hat und von den beiden Frauen als „Sauftour“ empfunden wurde. Schon bei der Abfahrt am Freitagmorgen in Duisburg, beklagen die beiden Frauen in einer E-Mail, die der NRZ vorliegt, hätten alle sechs männlichen Teilnehmer, auch der Fahrer, erst einmal dem Bier zugesprochen. In Berlin angekommen, wurde zwar, wie vorher geplant, der Bundestag samt Kuppel besichtigt, doch das angekündigte Gespräch mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Krings sei ausgefallen.

Dem anschließenden Besuch des Mahnmals der ermordeten Juden Europas konnten nach Darstellung der jungen Frauen die anderen Teilnehmer nichts abgewinnen, weil „langweilig“. Stattdessen, klagen die Teilnehmerinnen, hätten sich die JUler Alkohol besorgt, reichlich getrunken, zu später Stunde in der Pension rumgelärmt und eine Zimmertür demoliert. Ein Vorgang, den die Berliner Pension der NRZ bestätigte.

Stadtrundfahrt fiel aus

Deshalb seien am nächsten Tag auch ein Ausstellungsbesuch und eine Stadtrundfahrt nicht realisiert worden. Lediglich beim Deutschlandtreffen der Jungen Union um 17 Uhr mit anschließender Feier im Löwenbräu sei die Duisburger Reisegruppe am Samstag anwesend gewesen - und wieder floss der Alkohol. Da nach Ansicht der beiden Teilnehmerinnen am nächsten morgen aufgrund von Restalkohol niemand in der Lage gewesen sei, den Bus wieder Richtung Duisburg zu steuern, verzichteten die jungen Frauen auf die Rückfahrt mit den anderen sechs JUlern, kauften sich stattdessen für 196 Euro Fahrkarten und stiegen in den ICE in Richtung Ruhrgebiet.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Jörg Brotzki, ist über die Vorwürfe informiert und will nun das Gespräch mit allen Beteiligungen suchen, um den tatsächlichen Geschehnissen auf den Grund zu gehen.

Svenja Aufderheide

Kommentare
07.10.2010
20:50
Sauftour statt Bildungsfahrt nach Berlin
von sermrevival | #131

Ein absoluter Skandal, der unter den Teppich gekehrt werden soll!

Wer die Herren Lewandowski und Brotzki kennt, weiß, dass sie sich in keinem Rahmen...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
4992 Läufer trotzen Hitze bei Firmenlauf
Bildgalerie
Targobank-Run
Der Duisburger Spaghetti-Knoten
Bildgalerie
Kreuz Kaiserberg
Der Westzipfel des Landschaftsparks Nord
Bildgalerie
Landschaftspark
article
3802674
Bildungsfahrt der Jungen Union wurde zur Sauftour
Bildungsfahrt der Jungen Union wurde zur Sauftour
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/bildungsfahrt-der-jungen-union-wurde-zur-sauftour-id3802674.html
2010-10-07 10:32
Duisburg