Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Fotos

Bilder aus 114 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg

Zur Zoomansicht 07.01.2013 | 06:01 Uhr
1900: Im Hafen zur Jahrhundertwende: Über einen Kohlenkipper (rechts) wurden die Frachtkähne beladen. Eine harte Arbeit.
1900: Im Hafen zur Jahrhundertwende: Über einen Kohlenkipper (rechts) wurden die Frachtkähne beladen. Eine harte Arbeit.

Duisburg. Duisburg hat eine bewegte Geschichte. Nicht erst aber insbesondere in den Jahren seit 1900. Seit diesen Tagen hat sich in der Stadt auch vieles verändert. Gehen Sie mit uns auf eine fotografische Zeitreise durch das Duisburg der vergangenen 113 Jahre.

Duisburg ist über 1100 Jahre alt. 883 wurde der Name der Stadt das erste Mal in Schriftstücken erwähnt. Zu dieser Zeit eroberten die Normannen die Stadt und überwinterten hier. Es gibt also viel zu erzählen über die Hansestadt am Rhein, die über die Jahrhunderte viele Herrscher erlebt hat und Heimat vieler intelligenter Köpfe und Wirtschaftsgrößen war. Dokumentiert wird diese bewegte Historie auch im Stadtmuseum Duisburg.

Das ist Duisburg

Aber insbesondere die Jahre ab 1900 waren es, die die Stadt am Rhein enorm verändert haben. Zwei Weltkriege mussten die Menschen überstehen. Den Kriegszeiten folgten Jahre der Aufbaus und der wirtschaftlichen Blüte. Die Stadt wurde mit der kommunalen Neuordnung 1975 größer. Aber auch vieles mitunter damals Neue gehört nun schon wieder der Vergangenheit an. Die Schwerindustrie, die die Stadt über die vergangenen Jahrzehnte groß gemacht (aber ihr auch stark zugesetzt hat), ist nicht mehr prägend fürs Stadtbild. Es hat sich also viel getan.

DerWesten Extra
Das Duisburg-Quiz

Wie gut kennen Sie Duisburg? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Stadt-Quiz! Um zu den Fragen zu gelangen, klicken Sie hier.

Erinnern Sie sich etwa noch an die Mr. Softy-Milchtüte? Wann fiel die noch einmal mit einem lauten Knall und läutete die Entwicklung des Innenhafens ein? Oder kennen Sie die Königstraße noch mit Straßenbahn, die vor nicht all zu langer Zeit - im Vergleich mit der übrigen  Stadt-Historie - in den Untergrund gewandert ist, und ohne Lifesaver? Antworten auf diese und andere Fragen aus der Duisburger Stadtgeschichte finden Sie in unserer Bilder-Chronik.

Dank an das Stadtarchiv

In dieser Bildergalerie möchten wir Ihnen das Duisburg der vorigen 113 Jahre zeigen. Es gibt sicherlich viele Momente, die erwähnt werden könnten, insofern handelt es sich auch um einen subjektiven Blick, wie die WAZ-Redaktion die Stadt und ihre Menschen seit nun schon über 60 Jahren begleitet hat. Für jedes Jahr haben wir in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv ein Motiv zu Ereignissen herausgesucht, die die Stadt, aber auch die Menschen in Duisburg geprägt haben. Gehen Sie mit uns auf eine fotografische Reise durch das Duisburg des 19., 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts und sehen Sie, was aus der Stadt Duisburg in dieser Zeit geworden ist.

Unser Dank gilt den Mitarbeitern des Duisburger Stadtarchivs, die uns bei der Zusammenstellung der historischen Bilder mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Die Fotos in dieser Bilderstrecke stammen aus dem Duisburger Stadtarchiv, vom Presseamt der Stadt Duisburg und den Fotoarchiven von WAZ und Duisburger Generalanzeiger (Raschkewitz, Rolf Preuß, Heinz-Jürgen Anhöck und Rolf Terbrüggen). Sollten Sie Interesse an dem Bild-Material des Duisburger Stadtarchivs haben, wenden Sie sich bitte an das Stadtarchiv Duisburg, das Rechteinhaber dieser Fotos ist.

Marc Wolko

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Luft & Liebe-Festival in Duisburg
Bildgalerie
Festival
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Trubel bei Tag und Nacht
Bildgalerie
Beecker Kirmes
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Abrechnung und Feier in der Höhle
Bildgalerie
Balver Höhle
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Niedecken "Unplugged" im Zelt
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
WAZ-Mobil
Bildgalerie
Welheim
Gut mitgehalten aber verloren
Bildgalerie
Frauenfußball-Landesliga
Unser Dorf hat Zukunft
Bildgalerie
Dorfwettbewerb
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballstars spielen für den Frieden
Bildgalerie
Benefizspiel
Facebook
Kommentare
15.04.2011
11:41
Bilder aus 111 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg
von DerWestenDU | #8

@Gisim und @ReinhardMielke: Vielen Dank für den Hinweis auf die Unstimmigkeiten.

Selbstverständlich war es der Ruhr-Aufstand, der 1920 auch Duisburg betraf.

11.04.2011
11:58
Bilder aus 111 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg
von ReinhardMielke | #7

Leider enthält das Bild der Seite 21 Fehler in der Beschreibung.
Im April 1920 gab es keinen Spartakusaufstand im Ruhrgebiet. Damals kämpfte die Rote Ruhrarmee gegen die republikfeindlichen Putschisten Kapp und von Lüttwitz in Berlin und die rechtsradikalen Freicorps, z.B. Lichtschlag in Mülheim. Die Reichswehreinheiten schlugen diese Kräfte blutig nieder und entfesselten den Weissen Terror.

31.03.2011
18:41
Bilder aus 111 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg
von gisim | #6

Hier noch zwei kleine Schönheitsfehler in ihrer ansonsten sehr interessanten Foto-Zeitreise:
Die „August-Thyssen-Hütte“ gab es vor 1919 noch nicht!
Die Bildunterschriften einiger Bilder vor 1919 müsst, wenn sie den von der „Hütte“ sind mit „Gewerkschaft Deutscher Kaiser“ (GDK) unterschrieben werden.

18.03.2011
13:09
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von DerWestenDU | #5

@schwarzeszebra: Vielen Dank für den Hinweis. Ja, es war dann doch die Ötag. Ist geändert.

18.03.2011
08:17
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von Nickname | #4

Danke werde dann mal ne mail schreiben :)

17.03.2011
14:22
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von schwarzeszebra | #3

Zu Bild 80 (Seite 80)
Das war nicht die Fina die da brannte, sondern am Außenhafen Neuenkamp. Ich glaube die Firma hieß Öl-tak oder so!

16.03.2011
12:29
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von DerWestenDU | #2

@Nickname: Am Besten kurz ne Mail an duisburg@derwesten.de schicken, dann klären wir das.

16.03.2011
11:30
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von Nickname | #1

Schöne Foto Zeitreise. Aber eine frage hätte ich da noch, ist eine Wiederverwendung der Bilder im Blog oder bei Picasa zulässig ?

Würde sie nämlich gerne meiner Sammlung hinzufügen aber kein Lust wegen Urheber Recht eins auf den Deckel zu bekommen :)

Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Aus dem Ressort
Pflege-TÜV sagt wenig aus über Duisburger Altenheime
Senioren
Altenheime freuen sich über gute Bewertungen im „Pflege-TÜV“. Doch die Noten werden dabei häufig großzügig verteilt. 18 von 66 Häusern bekamen bei der letzten Kontrolle die Bestnote 1,0 („sehr gut“). Krankenkassen raten den Interessenten: Häuser selbst besichtigen.
Große Vorfreude auf das Duisburger Seifenkisten-Derby
Wettrennen
Der Duisburger Günther Kolodziej (75) baut seit fast fünf Jahrzehnten Seifenkisten für Kinder- und Jugendeinrichtungen in der Stadt. Bei den Rennen an diesem Wochenende auf dem Alsumer Berg sind er und seine jungen Rennpiloten mit dabei.
Flüchtlingsrat Duisburg übergibt Unterschriften gegen Zelte
Asylbewerber
Der Duisburger Flüchtlingsrat hat rund 1100 Unterschriften gegen das Zeltlager in Walsum gesammelt. Diese überreichten sie nun Duisburgs OB Link. Der Flüchtlingsrat fordert den Abbau der Zeltstadt. Proteste hagelt es weiter. Duisburg war aufgrund der Zeltstadt in die Schlagzeilen geraten.
Stadt Duisburg sperrt einsturzgefährdete Garage samt Auto
Posse
Heinz Josef Heistermann hat für sein Auto einen ziemlich sicheren Stellplatz. So sicher, dass niemand an das schicke Audi Cabrio kommt - dummerweise auch er nicht. Denn die Stadt Duisburg hat die Tiefgarage an einem der Weißen Riesen in Hochheide gesperrt. Sie soll hochgradig einsturzgefährdet sein
CDU-Wahlnomaden in Duisburg beschäftigen nun das Landgericht
Wahlnomaden
Die Affäre um die Wahlnomaden der CDU im Duisburger Süden kommt nach mehr als fünf Jahren wohl vor Gericht. Nach dem Weg durch die parteiinterne Gerichtsbarkeit hat der Huckinger Ralf Bauerfeld jetzt Klagen eingereicht gegen die Neuwahl des Ortsvorstandes 2011.