Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Fotos

Bilder aus 114 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg

Zur Zoomansicht 07.01.2013 | 06:01 Uhr
1900: Im Hafen zur Jahrhundertwende: Über einen Kohlenkipper (rechts) wurden die Frachtkähne beladen. Eine harte Arbeit.
1900: Im Hafen zur Jahrhundertwende: Über einen Kohlenkipper (rechts) wurden die Frachtkähne beladen. Eine harte Arbeit.

Duisburg. Duisburg hat eine bewegte Geschichte. Nicht erst aber insbesondere in den Jahren seit 1900. Seit diesen Tagen hat sich in der Stadt auch vieles verändert. Gehen Sie mit uns auf eine fotografische Zeitreise durch das Duisburg der vergangenen 113 Jahre.

Duisburg ist über 1100 Jahre alt. 883 wurde der Name der Stadt das erste Mal in Schriftstücken erwähnt. Zu dieser Zeit eroberten die Normannen die Stadt und überwinterten hier. Es gibt also viel zu erzählen über die Hansestadt am Rhein, die über die Jahrhunderte viele Herrscher erlebt hat und Heimat vieler intelligenter Köpfe und Wirtschaftsgrößen war. Dokumentiert wird diese bewegte Historie auch im Stadtmuseum Duisburg.

Das ist Duisburg

Aber insbesondere die Jahre ab 1900 waren es, die die Stadt am Rhein enorm verändert haben. Zwei Weltkriege mussten die Menschen überstehen. Den Kriegszeiten folgten Jahre der Aufbaus und der wirtschaftlichen Blüte. Die Stadt wurde mit der kommunalen Neuordnung 1975 größer. Aber auch vieles mitunter damals Neue gehört nun schon wieder der Vergangenheit an. Die Schwerindustrie, die die Stadt über die vergangenen Jahrzehnte groß gemacht (aber ihr auch stark zugesetzt hat), ist nicht mehr prägend fürs Stadtbild. Es hat sich also viel getan.

DerWesten Extra
Das Duisburg-Quiz

Wie gut kennen Sie Duisburg? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Stadt-Quiz! Um zu den Fragen zu gelangen, klicken Sie hier.

Erinnern Sie sich etwa noch an die Mr. Softy-Milchtüte? Wann fiel die noch einmal mit einem lauten Knall und läutete die Entwicklung des Innenhafens ein? Oder kennen Sie die Königstraße noch mit Straßenbahn, die vor nicht all zu langer Zeit - im Vergleich mit der übrigen  Stadt-Historie - in den Untergrund gewandert ist, und ohne Lifesaver? Antworten auf diese und andere Fragen aus der Duisburger Stadtgeschichte finden Sie in unserer Bilder-Chronik.

Dank an das Stadtarchiv

In dieser Bildergalerie möchten wir Ihnen das Duisburg der vorigen 113 Jahre zeigen. Es gibt sicherlich viele Momente, die erwähnt werden könnten, insofern handelt es sich auch um einen subjektiven Blick, wie die WAZ-Redaktion die Stadt und ihre Menschen seit nun schon über 60 Jahren begleitet hat. Für jedes Jahr haben wir in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv ein Motiv zu Ereignissen herausgesucht, die die Stadt, aber auch die Menschen in Duisburg geprägt haben. Gehen Sie mit uns auf eine fotografische Reise durch das Duisburg des 19., 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts und sehen Sie, was aus der Stadt Duisburg in dieser Zeit geworden ist.

Unser Dank gilt den Mitarbeitern des Duisburger Stadtarchivs, die uns bei der Zusammenstellung der historischen Bilder mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Die Fotos in dieser Bilderstrecke stammen aus dem Duisburger Stadtarchiv, vom Presseamt der Stadt Duisburg und den Fotoarchiven von WAZ und Duisburger Generalanzeiger (Raschkewitz, Rolf Preuß, Heinz-Jürgen Anhöck und Rolf Terbrüggen). Sollten Sie Interesse an dem Bild-Material des Duisburger Stadtarchivs haben, wenden Sie sich bitte an das Stadtarchiv Duisburg, das Rechteinhaber dieser Fotos ist.

Marc Wolko

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Das Programm vom "Platzhirsch"
Bildgalerie
Festival
Stadtteilspaziergang
Bildgalerie
Oase der Ruhe
Tanz-Performance in Duisburg
Bildgalerie
Ensemble „The Roof“
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Leoparden-Baby in Berlin
Bildgalerie
Raubkatze
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Auftakt Bürgerwoche Ost
Bildgalerie
Werne
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Casper begeistert 5.000 Fans
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Kalt erwischt bei 15 Grad
Bildgalerie
Heiligenhaus
Schule macht Spaß
Bildgalerie
Wilhelmschule
Facebook
Kommentare
15.04.2011
11:41
Bilder aus 111 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg
von DerWestenDU | #8

@Gisim und @ReinhardMielke: Vielen Dank für den Hinweis auf die Unstimmigkeiten.

Selbstverständlich war es der Ruhr-Aufstand, der 1920 auch Duisburg betraf.

11.04.2011
11:58
Bilder aus 111 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg
von ReinhardMielke | #7

Leider enthält das Bild der Seite 21 Fehler in der Beschreibung.
Im April 1920 gab es keinen Spartakusaufstand im Ruhrgebiet. Damals kämpfte die Rote Ruhrarmee gegen die republikfeindlichen Putschisten Kapp und von Lüttwitz in Berlin und die rechtsradikalen Freicorps, z.B. Lichtschlag in Mülheim. Die Reichswehreinheiten schlugen diese Kräfte blutig nieder und entfesselten den Weissen Terror.

31.03.2011
18:41
Bilder aus 111 Jahren Stadtgeschichte in Duisburg
von gisim | #6

Hier noch zwei kleine Schönheitsfehler in ihrer ansonsten sehr interessanten Foto-Zeitreise:
Die „August-Thyssen-Hütte“ gab es vor 1919 noch nicht!
Die Bildunterschriften einiger Bilder vor 1919 müsst, wenn sie den von der „Hütte“ sind mit „Gewerkschaft Deutscher Kaiser“ (GDK) unterschrieben werden.

18.03.2011
13:09
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von DerWestenDU | #5

@schwarzeszebra: Vielen Dank für den Hinweis. Ja, es war dann doch die Ötag. Ist geändert.

18.03.2011
08:17
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von Nickname | #4

Danke werde dann mal ne mail schreiben :)

17.03.2011
14:22
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von schwarzeszebra | #3

Zu Bild 80 (Seite 80)
Das war nicht die Fina die da brannte, sondern am Außenhafen Neuenkamp. Ich glaube die Firma hieß Öl-tak oder so!

16.03.2011
12:29
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von DerWestenDU | #2

@Nickname: Am Besten kurz ne Mail an duisburg@derwesten.de schicken, dann klären wir das.

16.03.2011
11:30
111 Jahre in Duisburg als Foto-Zeitreise
von Nickname | #1

Schöne Foto Zeitreise. Aber eine frage hätte ich da noch, ist eine Wiederverwendung der Bilder im Blog oder bei Picasa zulässig ?

Würde sie nämlich gerne meiner Sammlung hinzufügen aber kein Lust wegen Urheber Recht eins auf den Deckel zu bekommen :)

Aus dem Ressort
A 40 in Duisburg war nach Unfall rund zwei Stunden gesperrt
Unfall
Nach einem Unfall musste die A40 in Duisburg am Freitagnachmittag für zwei Stunden gesperrt werden. In die Kollision an der Ausfahrt Häfen waren mehrere Autos und ein Lkw verwickelt, eine Verletzte wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen. Seit 17.30 Uhr ist die A 40 nach Venlo wieder frei.
Asyl-Zeltdorf in Duisburg soll acht Wochen stehen
Flüchtlinge
Das Rote Kreuz baut das umstrittene Asyl-Zeltlager in Duisburg-Walsum auf. Acht Flüchtlinge müssen sich eine Unterkunft mit Feldbetten und Klappstühlen teilen. Sie kommen nächste Woche. Duisburgs Sozialdezernent verteidigt die Unterbringung als „letzte Notlösung“. Walsumer wollen vor Ort helfen.
Ärger über Knöllchen für falsches Abbiegen in Duisburg
Polizei
Gleich mehrere Leser meldeten sich in der Redaktion, weil sie sich über eine Polizeikontrolle ärgerten. Sie alle waren am Mittwoch um 19 Uhr auf der Neumühler Straße in Meiderich Richtung Norden unterwegs und bogen nach links in die Emscherstraße ein, um zum Landschaftspark zu gelangen.
Dutzende Ehrenamtliche stemmen das Platzhirsch-Festival
Kultur
Ab heute fühlt sich Duisburg mal hip und szenig an. Ein Jahr haben die Mitglieder des Vereins „Kultursprung“ an der Neuauflage des Platzhirsch-Festivals gebastelt. Luise Hoyer und René Wolf erklären stellvertretend für das Organisatoren-Team, wie sie mit Kultur die Stadt gestalten.
Schiffskran befreit havarierte Jacht auf dem Rhein in Baerl
Havarie
Schiffshavarie auf dem Rhein in der Höhe von Baerl und Binsheim: Zwei Tage lag eine Segeljacht auf einer Kribbe bei Rheinkilometer 787,8 fest. Am Freitag befreite dann ein Schiffskran die Jacht aus ihrer heiklen Lage.