Bienenmuseum begrüßte in 2014 4000 Besucher

Das Bienenmuseum an der Schulallee in Rumeln-Kaldenhausen hat im Vorjahr 4000 Besucher begrüßt. Das waren etwa so viele wie in 2013, erklärte Udo Schmelz vom hiesigen Kreisimkerverband. An zwei Tagen in der Woche ist das Museum geöffnet: mittwochs und samstags, jeweils von 15 bis 18 Uhr. „Schulklassen können aber auch an jedem anderen Tag kommen – nach vorheriger Terminabstimmung“, erklärt Kreisverbands-Vorsitzender Schmelz. Eintritt: 2,50 Euro (Erwachsene) bzw. 1,50 Euro (Kinder). Terminabsprache: 02065/22 489 (Hildegard Hahn) oder 02841/51 434 (Gerda Schmelz).

Die erste Lehrveranstaltung des Jahres zur Fortbildung findet am morgigen Sonntag, 18. Januar, im Bienenmuseum statt. Ab 10 Uhr referiert Guido Eich aus Celle zum Thema „Biologie der Honigbiene“. Die Teilnahme ist für alle Mitglieder des Kreisimkerverbandes kostenfrei. Zu den Referenten der nächsten Monate zählt auch die Bochumer Uni-Dozentin Dr. Pia Aumeier.