Bewaffnete Jugendliche überfallen Imbissbude in Duisburg-Duissern

Nach einem Überfall auf eine Imbissbude an der Moltkestraße in Duisburg-Duissern konnten die Täter entkommen. Obwohl die Angestellten sofort die Polizei verständigten, waren die jugendlichen Täter bis jetzt nicht zu fassen.
Nach einem Überfall auf eine Imbissbude an der Moltkestraße in Duisburg-Duissern konnten die Täter entkommen. Obwohl die Angestellten sofort die Polizei verständigten, waren die jugendlichen Täter bis jetzt nicht zu fassen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Mit vorgehaltener Schusswaffe haben vier Jugendliche spät abends die Angestellten in einer Duisburger Imbissbude an der Moltkestraße bedroht. Sie erbeuteten Geld und konnten in eine unbekannte Richtung entkommen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Duisburg.. Vier Jugendliche haben am späten Montagabend eine Imbissbude an der Moltkestraße in Duisburg-Duissern überfallen. Mit vorgehaltener Schusswaffe betraten sie den Laden und verlangten Geld von den beiden Angestellten im Alter von 42 und 56 Jahren. Mit ihrer Beute flüchteten die vier jugendlichen Räuber in unbekannte Richtung.

Die Mitarbeiterinnen der Imbissbude alarmierten sofort die Polizei, die die Täter jedoch nicht fassen konnte. Die vier Jugendlichen seien zwischen 17 und 20 Jahren alt, etwa 1,70 Meter groß. Zudem seien sie dunkel gekleidet gewesen. Einer der Flüchtigen trug einen türkisfarbenen Kapuzenpullover, ein anderer ein grün-weiß-schwarz-kariertes Tuch.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen.