Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Stau

Bergungsarbeiten behindern Feierabendverkehr auf der Autobahn 3

16.01.2013 | 14:57 Uhr
Die Bergunsgarbeiten nach einem LKW-Unfall am Mittwochenmorgen dauern voraussichtlich noch bis in den Feierabendverkehr anrdrhein-WestfalenFoto: dapd

Mettmann.   Nach einem LKW-Unfall am frühen Mittwochmorgen behindern die Bergungs- und Reparaturarbeiten den Verkehr, auf der Autobahn 3 bei Mettmann, voraussichtlich noch bis in den Feierabend.

Autofahrer sollten das Autobahnkreuz Hilden und  die Autobahn 3 in Richtung Oberhausen am besten weiträumig umfahren. Denn nach einem LKW-Unfall in den frühen Morgenstunden dauern die Bergungs- und Reparaturarbeiten voraussichtlich noch bis in den Feierabendverkehr an, so dass es zu extremen Verkehrsbehinderungen auf dieser Strecke kommen kann. 

Fahrer verlor Kontrolle über seinen Sattelzug

In den frühen Morgenstunden war es am Mittwoch zu einem LKW-Unfall an der Neandertalbrücke gekommen. Ein 52-jähriger Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren. Dieser kam rechts von der Fahrbahn ab. Das Heck des Aufliegers ragte über die Neandertalbrücke hinaus, so dass Teile der Ladung herunter fielen.

Winter
Schnee und zähfließender Verkehr an Rhein und Ruhr

Schnee und Staus auf den Autobahnen- das Bild der vergangenen zwei Tage setzt sich auch am Mittwochmorgen fort. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Laut Wetterdienst soll es schon heute Nachmittag Neuschnee geben.

 

Außerdem wurden bei dem Unfall 60 Meter der Seitenschutzplanke und die Glasscheiben der Schallschutzwand zerstört. Der Fahrer wurde aber nur leicht verletzt.

Schnee in Duisburg

 


Kommentare
17.01.2013
08:15
Bergungsarbeiten behindern Feierabendverkehr auf der Autobahn 3
von kikimurks | #1

Von "Behindern" kann nicht wirklich die Rede sein. Natürlich standen die im Stau, die von Köln kamen. Die, die aus Düsseldorf kamen, fanden hingegen eine wunderbar freie A3 vor. So schnell bin ich in letzter Zeit selten nach Hause gekommen.

Aus dem Ressort
Bei Duisburger Rockern herrscht Zwei-Klassen-Gesellschaft
Kriminalität
Die Hells Angels und die Bandidos müssen ihre Symbole von öffentlich einsehbaren Plätzen entfernen, sonst begehen sie eine Straftat. Für die anderen in Duisburg ansässigen Rockergangs gilt diese Regelung jedoch nicht. So entsteht in der hiesigen Szene quasi eine Zwei-Klassen-Gesellschaft.
Unfallkommission beschließt Sofortmaßnahmen für Pelles-Kurve
Unfallkurve
Mit neuen Leitpfosten und zusätzlichen Warnschildern soll die Pelles-Kurve in Duisburg-Rheinhausen sicherer werden. Das hat die Unfallkommission, an der unter anderem Stadtverwaltung und Polizei beteiligt sind, am Mittwoch beschlossen. Tempo 30 soll aber auch künftig nicht in der Steilkurve gelten.
Feinkost für die Duisburger Koalas fliegt wieder kostenlos
Zoo Duisburg
Air Berlin hat mit dem Zoo Duisburg einen neuen Kooperationsvertrag geschlossen. Zweimal wöchentlich werden von der Fluggesellschaft 120 Kilogramm Eukalyptus für die beliebten Beutelbären aus Miami eingeflogen. Der Zoo versucht dennoch eine Futterquelle in Deutschland zu etablieren.
Strafverfahren gegen Duisburger Bandidos-Rocker eingeleitet
Rocker
Die Duisburger Polizei hat ein Strafverfahren gegen die Bandidos eingeleitet, weil diese an ihrem Vereinsheim den verbotenen Bandidos-Schriftzug gezeigt haben. Als Konsequenz überklebten die Rocker am Dienstagabend das Schild an der Charlottenstraße.
Duisburgerin erforscht die Mensch-Maschine-Beziehung
Forschung
Im Kino gerät Technik machmal außer Kontrolle und bedroht die Menschheit. Die Angst sitzt wohl tief vor der Machtübernahme durch intelligente Technik. In unserer Serie „Junge Forscher“ stellen wir heute Melike Şahinol vor, die in Duisburg die Beziehung zwischen Mensch und Technik soziologisch...
Fotos und Videos
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade