Beim MSV-Spiel droht Verkehrs-Chaos: Mit Bus und Bahn anreisen

Nach dem Zwangsabstieg im Juni 2013 nahmen knapp 6000 MSV-Fans am Marsch vom Hauptbahnhof zur Arena teil. Diese Aktion soll am Samstag wiederholt werden.
Nach dem Zwangsabstieg im Juni 2013 nahmen knapp 6000 MSV-Fans am Marsch vom Hauptbahnhof zur Arena teil. Diese Aktion soll am Samstag wiederholt werden.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Für die 30 500 Zuschauer gibt’s beim „Aufstiegs-Endspiel“ des MSV gegen Kiel nur 1500 Parkplätze. Die Polizei rät zur Anreise mit Bus und Bahn.

Duisburg.. Die Anhänger des MSV wollen am Tag des „Aufstieg-Endspiels“ gegen Holstein Kiel ein sichtbares Zeichen setzen: Sie laden am Samstag zum großen Fanmarsch vom Hauptbahnhof zur Arena ein. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr der Ostausgang (Parkplatz Otto-Keller-Straße). Die Organisatoren rechnen wieder mit einer vierstelligen Teilnehmerzahl.

Die Arena ist mit 30 500 Zuschauern ausverkauft. Das wird zu erheblichen Verkehrsproblemen führen. Rund ums Stadion stehen lediglich 1500 Parkplätze zur Verfügung – viel zu wenige für den erwarteten Besucheransturm. Die Polizei rät allen Fans aus Duisburg, mit Bussen oder Bahnen anzureisen. Oder in Neudorf, Hochfeld oder Wanheimerort zu parken und von dort aus zu laufen. Die Eintrittskarte ist ein gültiges Ticket für den ÖPNV. Die Stadiontore öffnen bereits um 11 Uhr.

Das Spiel wird pünktlich um 13.30 Uhr angepfiffen. Eine Verzögerung des Anstoßes ist diesmal nicht möglich: Um eine Wettbewerbsverzerrung zu verhindern, müssen alle zehn Partien zeitgleich beginnen. Deshalb: früh genug anreisen!