Beim Immobilienkauf lauern viele Fallen

Ob Haus oder Wohnung, neu oder gebraucht: Für die eigenen vier Wände gehen Käufer und Bauherren häufig an die Grenzen ihrer finanziellen Belastbarkeit. Das wird zum Problem, wenn sie dabei die Nebenkosten aus den Augen verlieren. Denn ein Finanzierungsgerüst gerät schnell ins Wanken, wenn zu Belastungen etwa durch Notargebühren und Steuern noch versteckte Kosten kommen, deren Höhe sich erst nach Vertragsunterzeichnung zeigt. Der Ratgeber „Kosten- und Vertragsfallen beim Immobilienkauf“ der Verbraucherzentrale NRW informiert über typische Risiken und erklärt, was bei der Kalkulation zu beachten ist.

Ist die Leistungsbeschreibung wasserdicht und vollständig? Wurden Erschließungskosten berücksichtigt? Besteht ein Sanierungsstau oder ist ein Umbau nötig? Der Ratgeber hilft, wichtige Fragen rund um den Immobilienkauf vorm Vertragsabschluss zu klären. Mit den mehr als 120 enthaltenen Checkblättern lassen sich Häuser und Wohnungen ebenso wie Klauseln und Konditionen prüfen und böse Überraschungen vermeiden.

Der Ratgeber kostet 19,90 Euro und ist in der Beratungsstelle Duisburg, Friedrich-Wilhelm-Straße 30 erhältlich. Für zuzüglich 2,50 Euro wird er auch nach Hause geliefert, 0211/3809-555.