Behelfsbrücken im Duisburger Mercatorkreisel sind in Betrieb

Seit Sonntag fahren die Autos über die neue Behelfsbrücke im Mercatorkreisel. Wer weiter auf der Mercatorstraße fahren will, die vor dem Hauptbahnhof entlang führt, muss sich an der Linksabbieger-Ampel einordnen.
Seit Sonntag fahren die Autos über die neue Behelfsbrücke im Mercatorkreisel. Wer weiter auf der Mercatorstraße fahren will, die vor dem Hauptbahnhof entlang führt, muss sich an der Linksabbieger-Ampel einordnen.
Foto: WAZFotoPool

Duisburg.. Die beiden je zweispurigen Behelfsbrücken im Mercator-Verteiler, die in den letzten Wochen errichtet wurden, wurden am Sonntagmorgen in Betrieb genommen. Der Verkehr wird nun auf diese provisorischen Fahrbahnen geleitet.

Damit beginnt eine weitere Bauphase zur Umgestaltung des ehemaligen Mercatorkreisverkehrs. Nun können die alten Brücken abgerissen und mit dem Neubau der endgültigen Brücke begonnen werden.

Bei der Umlegung der Fahrspuren könne es zu kleinen Behinderungen kommen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Für den Fahrradverkehr wurde bereits seit Beginn der Großbaumaßnahme eine Umleitung unter anderem über die Neudorfer Straße ausgeschildert. Fußgängern in Richtung Neudorf wird empfohlen, durch den Bahnhof zu gehen.