Baubeginn auf der Brache am Duisburger Hauptbahnhof

Die Bauarbeiten für ein Hotel südlich des Hauptbahnhof in Duisburg haben begonnen.
Die Bauarbeiten für ein Hotel südlich des Hauptbahnhof in Duisburg haben begonnen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Wo viele Jahre Brache in bester Innenstadt-Lage war, entsteht jetzt ein erstes Hotel mit fünf Geschossen und über 100 Zimmern.

Duisburg.. Es geht los mit der Neubebauung südlich vom Hauptbahnhof, die ersten beiden Kräne drehen sich für das künftige „Quartier 1“. Den Anfang macht ein Hotelneubau.

Bauherr ist ein Investor aus Luxemburg, an den eine Fläche von mehr als 2000 Quadratmeter verkauft worden sei, heißt es beim bisherigen Grundstückseigentümer Aurelis. Errichtet werden soll dort ein fünfgeschossiger Hotelbau mit 105 Zimmern. Die Fertigstellung ist für November 2015 geplant.

Geschäftsreisende als Zielgruppe

Betreiber des Hotels wird nach WAZ-Informationen die Kette B & B sein, deren wichtigste Zielgruppe Geschäftsreisende sind, „die lieber in ihr Geschäft investieren als in teure Übernachtungen“, wie es bei dem Unternehmen heißt. Ebenso im Blick hat B & B Städtereisende und Familien, für die auch Vierbettzimmer angeboten werden.

Die Hotelkette betreibt rund 340 Hotels in sechs europäischen Ländern und in Marokko. Hauptmarkt von B & B ist Frankreich mit mehr als 230 Hotels. Dort wurde das Unternehmen 1990 auch gegründet. Der zweitwichtigste Markt ist Deutschland mit derzeit 75 Hotels. Weitere sollen folgen.

Weiteres Hotel am bisherigen Fernbusbahnhof

Wenige Schritte entfernt soll – wie bereits berichtet – auf dem Gelände des bisherige Fernbusbahnhofs ein weiteres Hotel entstehen, betrieben von einer Steigenberger-Tochter. Ein neuer Fernbusbahnhof ist unmittelbar daneben geplant.

Nachbar des neuen B & B-Hotels wird die Landesbehörde Lanuv. Das hat vor wenigen Wochen das NRW-Kabinett beschlossen. Damit könnte auch der Bau eines geplanten Parkhauses näher rücken, das auf dem „Quartier 1“-Gelände entlang der Bahnanlagen vorgesehen ist. Aurelis hat bisher 3,7 Mio Euro in die Entwicklung des Areals investiert.