Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Kultur

Batik, Blumen und bunte Möbel

05.09.2012 | 18:27 Uhr
Batik, Blumen und bunte Möbel
Gabriele Fischer und Heike Kempe-Jänecke sind zwei des Artrio. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Ihren Plan schmiedeten sie am 11.11.11. Ausgerechnet. Besonders jeck sind Gabriele Fischer und Heike Kempe-Jänecke allerdings nicht. Gemeinsam mit Antje Buurmann-Buchloh bilden sie das „Artrio“ und haben ein kleines Atelier im Wasserviertel eröffnet. Darin bieten sie Kurse an, verkaufen ihre Kunstwerke und bieten anderen Künstlern Raum ihre Bilder zu zeigen. Derzeit sind Wachsbatiken von Hans Georg Ertl in dem kleinen Ladenlokal zu bestaunen.

„Mit dem Atelier haben wir uns einen Traum erfüllt“, sagt Gabriele Fischer. Gemeinsam mit Heike Kempe-Jänecke zog sie in der Vergangenheit los, um zu fotografieren. Außerdem filzen die beiden Blumen, Ketten und andere farbenfrohe Accessoires. Und weil der heimische Küchentisch dafür mittlerweile zu klein geworden ist und sie per Zufall ein leer stehendes Ladenlokal entdeckt haben, verwirklichen sich die Künstlerinnen in dem umfunktionierten Geschäft. Wenn sie nicht hier sind, arbeiten die Frauen übrigens bei der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule oder machen in einer Grundschule Kunstangebote.

Bilder von Hans Georg Ertl

Der Laden ist genauso bunt wie ihre Kunst. Heike Kempe-Jänecke ist im Osten aufgewachsen und setzt sich in ihren Kunstwerken deshalb mit der Mauer auseinander. Würfelbilder, auf denen noch bunte Rudimente der Grenze zu sehen sind, hat sie gestaltet. Die Spezialität von Gabriele Fischer sind hingegen ausgefallene Lampen. Dabei wird eine Glühbirne mit einem nichtbrennbaren Kunststoff ummantelt und hängt an einem Kleiderbügel. „Wir wollen ein Treffpunkt für viele Interessierte sein. Wenn wir da sind, ist die Tür auf“, erklären die beiden. Auf Nachfrage bieten sie auch Kurse und Workshops an und führen in Mal- und Handarbeitstechniken ein.

Die Bilder von Hans Georg Ertl sind die erste Ausstellung , die bei ihnen zu sehen ist. Aufwändig wird auf die Tücher Wachs aufgetragen, der verschiedene Farbschichten verdeckt oder freilegt. Mit der alten Technik zeigt er Figuren, die der „Comedia Dell’Arte“ entlehnt sind. Bisher haben die Künstlerinnen ihren Mut noch nicht bereut.

Fabienne Piepiora



Kommentare
Aus dem Ressort
Heftige Kritik an der Duisburger Sparliste aus allen Reihen
Sparvorschläge
Die Sparliste der Stadt Duisburg sorgt für Ärger. Aus den Parteien kommt schon Ablehnung. Viele Sparvorschläge gelten als „Ladenhüter“, andere Betroffene wie die Verbraucherzentrale sind geschockt. Und eine städtische Radaranlage auf der A-40-Rheinbrücke in Duisburg müsste zunächst genehmigt werden.
Heftige Kritik an der Duisburger Sparliste aus allen Reihen
Sparvorschläge
Die Sparliste der Stadt Duisburg sorgt für Ärger. Aus den Parteien kommt schon Ablehnung. Viele Sparvorschläge gelten als „Ladenhüter“, andere Betroffene wie die Verbraucherzentrale sind geschockt. Und eine städtische Radaranlage auf der A-40-Rheinbrücke in Duisburg müsste zunächst genehmigt werden.
Mehrheit im Duisburger Stadtrat will das Outlet Center
Outlet Center
Die Stadt Duisburg hält weiter an den Plänen für das Factory Outlet Center in Hamborn fest. Mit großer Mehrheit haben die Fraktionen im Stadtrat sich für eine Fortführung des Vertrages mit dem Projektentwickler entschieden. Der will 2015 am alten Rhein-Ruhr-Bad mit den Bauarbeiten beginnen.
Duisburger Sparpaket ist eine Liste der Einfallslosigkeit
Stadthaushalt
Erst verteilt Duisburgs OB eifrig Bibliotheksausweise, dann macht er die Büchereien in den Bezirken dicht. Dieser Sparvorschlag ist nur eine von vielen Grausamkeiten, die die Stadtspitze seit Jahren aus der Schublade hervorkramt: Gebühren rauf, Standards runter. Ein Kommentar von Ingo Blazejewski.
Zoo Duisburg verspricht Transparenz zu Delfinhaltung
Delfine
Der Duisburger Zoo hat jetzt eine eigene Homepage für das Delfinarium eingerichtet, auf der auch der Gesundheitszustand der Großen Tümmler dokumentiert wird. Die Internetseite ist auch der Versuch, Transparenz zu schaffen und so den Gegnern der Delfinhaltung Wind aus den Segeln zu nehmen.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Alte Schätzchen unterwegs
Bildgalerie
Kadett Ralley
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Rundgang durch Neumühl
Bildgalerie
Stadtteile