Das aktuelle Wetter Duisburg 5°C
Kultur

Batik, Blumen und bunte Möbel

05.09.2012 | 18:27 Uhr
Batik, Blumen und bunte Möbel
Gabriele Fischer und Heike Kempe-Jänecke sind zwei des Artrio. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Ihren Plan schmiedeten sie am 11.11.11. Ausgerechnet. Besonders jeck sind Gabriele Fischer und Heike Kempe-Jänecke allerdings nicht. Gemeinsam mit Antje Buurmann-Buchloh bilden sie das „Artrio“ und haben ein kleines Atelier im Wasserviertel eröffnet. Darin bieten sie Kurse an, verkaufen ihre Kunstwerke und bieten anderen Künstlern Raum ihre Bilder zu zeigen. Derzeit sind Wachsbatiken von Hans Georg Ertl in dem kleinen Ladenlokal zu bestaunen.

„Mit dem Atelier haben wir uns einen Traum erfüllt“, sagt Gabriele Fischer. Gemeinsam mit Heike Kempe-Jänecke zog sie in der Vergangenheit los, um zu fotografieren. Außerdem filzen die beiden Blumen, Ketten und andere farbenfrohe Accessoires. Und weil der heimische Küchentisch dafür mittlerweile zu klein geworden ist und sie per Zufall ein leer stehendes Ladenlokal entdeckt haben, verwirklichen sich die Künstlerinnen in dem umfunktionierten Geschäft. Wenn sie nicht hier sind, arbeiten die Frauen übrigens bei der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule oder machen in einer Grundschule Kunstangebote.

Bilder von Hans Georg Ertl

Der Laden ist genauso bunt wie ihre Kunst. Heike Kempe-Jänecke ist im Osten aufgewachsen und setzt sich in ihren Kunstwerken deshalb mit der Mauer auseinander. Würfelbilder, auf denen noch bunte Rudimente der Grenze zu sehen sind, hat sie gestaltet. Die Spezialität von Gabriele Fischer sind hingegen ausgefallene Lampen. Dabei wird eine Glühbirne mit einem nichtbrennbaren Kunststoff ummantelt und hängt an einem Kleiderbügel. „Wir wollen ein Treffpunkt für viele Interessierte sein. Wenn wir da sind, ist die Tür auf“, erklären die beiden. Auf Nachfrage bieten sie auch Kurse und Workshops an und führen in Mal- und Handarbeitstechniken ein.

Die Bilder von Hans Georg Ertl sind die erste Ausstellung , die bei ihnen zu sehen ist. Aufwändig wird auf die Tücher Wachs aufgetragen, der verschiedene Farbschichten verdeckt oder freilegt. Mit der alten Technik zeigt er Figuren, die der „Comedia Dell’Arte“ entlehnt sind. Bisher haben die Künstlerinnen ihren Mut noch nicht bereut.

Fabienne Piepiora

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Rechtsextreme im Duisburger Rat verlieren Fraktionsstatus
Fraktionsgelder
Um Fraktionsstatus zu bekommen, braucht es mindestens drei Ratsmandate, doch ein ehemaliges Pro-NRW-Mitglied in Duisburg will lieber parteilos...
Forscher spürt mutmaßlichen Kriegsverbrecher in Duisburg auf
NS-Verbrechen
Der österreichische Politologe Walter Manoschek fand in Duisburg den mutmaßlichen NS-Kriegsverbrecher Adolf Storms. Er war nie angeklagt worden.
Marina-Markt und Hafentrödel locken Ostern nach Duisburg
Veranstaltungs-Tipp
Der Marina-Markt am Innenhafen startet Ostersonntag in die neue Saison. In Ruhrort findet drei Tage der zweite Hafentrödel auf der Mühlenweide statt.
Unbekannte schnallen Sofa auf Duisburger Brücke
Kein Scherz!
Ungewöhnlicher Einsatz für die Duisburger Feuerwehr: Unbekannte hievten ein Sofa auf der Brücke über den Eisenbahnhafen zwischen Ruhrort und Laar.
Code auf Schale verrät Ei-Herkunft
Ostereier
Und die Duisburger Verbraucherberatung hilft mit einer kleinen Infokarte, den Zahlen- und Buchstaben-Code zu entziffern – das ist nützlich für den...
Fotos und Videos
Sturm Niklas in Duisburg
Bildgalerie
Unwetter
Die schönsten Radtouren Duisburgs
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Duisburger Landgericht
Bildgalerie
Sanierung
article
7064464
Batik, Blumen und bunte Möbel
Batik, Blumen und bunte Möbel
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/batik-blumen-und-bunte-moebel-id7064464.html
2012-09-05 18:27
Duisburg,Kunst,Ausstellung,Atelier,Wasserviertel
Duisburg