Bahn investiert: zehn Kilometer neue Gleise

Fast 700 Millionen Euro steckt die Deutsche Bahn in diesem Jahr in die Eisenbahn-Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen und versucht zumindest einen Teil des maroden Netzes wieder auf Vordermann zu bringen. Auch in Duisburg sind zwei größere Maßnahmen geplant.

Vom 20. August bis 19. Oktober finden zwischen Rheinhausen und Moers umfangreiche Gleis- und Weichenerneuerungen überwiegend an den Wochenenden statt. Über zehn Kilometer Gleis und 34 Weichen werden auf diesem Abschnitt erneuert. 12 000 Schwellen und fast 50.000 Tonnen Schotter werden ausgetauscht. Solche eine Baumaßnahme wirkt sich natürlich auch auf den Fahrplan aus und wird zu Unannehmlichkeiten für die Fahrgäste führen. Ein Konzept für den Ersatzverkehr erarbeitet die Bahn zur Zeit und will es rechtzeitig bekannt geben.

Außerdem werden in diesem Jahr zwei Eisenbahnbrücken über die „Alte Emscher“ zwischen Beeck und Meiderich Süd erneuert. Die beiden Eisenbahnüberführungen stammen aus dem Jahr 1912. Sie haben je eine Länge von 72 und 28 Metern. Die Breite jeder der Brücken beträgt sechs Meter. Die Investitionen für beide Maßnahmen betragen zusammen über eine Million Euro.