Bahn erneuert Brücken über Alte Emscher

Die neue Gleishalle am Duisburger Hauptbahnhof, hier ein Entwurf, soll voraussichtlich ab 2017 gebaut werden, teilt die Deutsche Bahn mit.
Die neue Gleishalle am Duisburger Hauptbahnhof, hier ein Entwurf, soll voraussichtlich ab 2017 gebaut werden, teilt die Deutsche Bahn mit.
Was wir bereits wissen
Die Bahn muss in den nächsten Jahren mehrere marode Bahnbrücken zwischen Beeck und Meiderich sanieren. Auch das neue Dach für den Hauptbahnhof steht weiter auf der Projektliste.

Duisburg..  Bis 2019 wird die Deutsche Bahnfast drei Milliarden Euro in die Modernisierung ihrer Infrastruktur investieren. Rund 700 Millionen Euro fließen schon in diesem Jahr in Bauprojekte in NRW. In Duisburg ist in diesem Jahr die Erneuerung von zwei Bahnbrücken zwischen Beeck und Meiderich-Süd vorgesehen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Eine wichtige Nachricht ist auch diese: Die Modernisierung des Duisburger Hauptbahnhofs bleibt auf der Projektliste der Bahn. „Die Gleishalle einschließlich des Daches wird voraussichtlich 2017 umgebaut.“ Einen Entwurf für die Konstruktion aus gebogenen Stahlträgern, die das bisherige Holzdach ersetzen soll, hatte die Bahn bereits vorgestellt. Außerdem sollen auch die Bahnsteige erneuert werden.

Abriss und Neubau

Schneller geht’s mit den beiden Eisenbahnbrücken über die Alte Emscher zwischen Beek und Meiderich-Süd, die schon in diesem Jahr für eine Million Euro erneuert werden. „Das bedeutet Abriss und Neubau“, erklärt Bahnsprecher Thorsten Nehring. Die beiden 72 und 28 Meter langen Überführungen, Baujahr 1912, seien aber keineswegs einsturzgefährdet, betont er. „Wir betrachten das wirtschaftlich – der Neubau ist günstiger.“ Die Erneuerung von acht weiteren Bahnbrücken – allesamt ebenfalls im Duisburger Norden – ist zudem bis 2019 geplant. Standorte und Bauzeit nannte die Bahn gestern noch nicht.

Ein weiteres Großprojekt, der Ausbau der Strecken für den Rhein-Ruhr-Express, betrifft Duisburg im äußersten Süden (ab Großenbaum Richtung Süden). Bis zum Ende des Planfeststellungsverfahrens werden noch einige Jahre vergehen.