Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Kultur

Auszeichnung für Chef-Maskenbildner der Rheinoper

24.02.2013 | 09:00 Uhr
Auszeichnung für Chef-Maskenbildner der Rheinoper
Der Preisträger: Bernd Staatz (l.) ist seit Oktober 2005 Chefmaskenbildner der Deutschen Oper am Rhein.

Duisburg. Die Deutsche Oper am Rhein freut sich über eine wichtige Auszeichnung für ihren Chefmaskenbildner Bernd Staatz: Anlässlich der „make-up artist design show“ in Düsseldorf erhält er am Samstag, 16. März, im Vortragsforum der Halle 13 die von einem Berliner Unternehmen ausgelobte „Goldene Maske für Maskenbildner National“.

Bernd Staatz leitet eine Abteilung mit 23 Masken­bildern und vier Auszubildenden. Allein in dieser Spielzeit fertigen sie Masken und Perücken für 33 ver­schie­dene Produktionen und betreuen rund 280 Vorstellungen in Düsseldorf und Duisburg.

Angefangen als Friseur

Seine Laufbahn begann Staatz mit der Ausbildung zum Friseur, um sich danach an den Bühnen der Stadt Köln zum Maskenbildner ausbilden zu lassen. Er war Chefmaskenbildner an der Bonner Oper, an der Opéra de Nice, Nizza, und an der Staatsoper in Hamburg. Dort hatte er auch einen Lehrauftrag an der Beruflichen Schule für Maskenbildner und war im Prüfungs­ausschuss der Handelskammer tätig.

Seit 1986 leitet Bernd Staatz ein Maskenbildner-Atelier, welches Masken- und Perückenausstattungen für Theater-, Film- und TV-Produktionen im In- und Ausland anfertigt. Staatz publizierte darüber hinaus zwei Fach-Lehrbücher zum Thema Masken­bildnerei („Die Kaschierwerkstatt“ und „Die Haarwerkstatt“).

Seit Oktober 2005 ist Bernd Staatz Chef­mas­kenbildner an der Deutschen Oper am Rhein. Der Preisträger der Goldenen Maske engagiert sich darüber hinaus in unterschiedlichsten Projekten, die mit der Förderung des Nachwuchses zu tun haben.



Kommentare
Aus dem Ressort
A59-Sanierung in Duisburg kostet 17 Millionen Euro mehr
A59-Baustelle
Ein knappes halbes Jahr nach Beginn der A59-Bauarbeiten bekommt Duisburg spätestens Montagmorgen seine Stadtautobahn zurück. Das große Verkehrschaos sei ausgeblieben, so die Bilanz von Straßen NRW und Stadt. Durch die Mehrarbeit an der Berliner Brücke erhöhen sich jedoch die Kosten um ein Drittel.
Duisburger Musikpreis geht an Nina Stemme
Ehrung
Die schwedische Sopranistin gilt derzeit als weltweit beste Isolde. Köhler-Osbahr-Stiftung blickt zur 25. Verleihung auf große Preisträger zurück.
Peta-Plakate gegen die Delfin-Haltung im Duisburger Zoo
Delfine
Die Tierschutz-Organisation Peta macht Stimmung vor der Abstimmung: Am Mittwoch, 29. Oktober, entscheidet der Düsseldorfer Landtag über den Antrag der Piratenpartei, ob das Duisburger Delfinarium geschlossen wird oder nicht. Peta wirbt momentan mit Plakaten und E-Mails für die Schließung.
Bundesfreiwillige starten Dienst in Duisburger Jugendzentren
Soziales
In Duisburg trat der zweite Bundesfreiwilligen-Jahrgang seinen Dienst in Städtischen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen an. Die 14-köpfige Gruppe wurde von Jugenddezernent Thoms Krützberg im Rathaus begrüßt. Die jungen Freiwilligen wollen sich sozial engagieren.
Thyssen-Betriebsrat in Duisburg: Jobs bis 2020 gesichert
Stahlindustrie
Bei Thyssen-Krupp Steel in Duisburg wurde die 31-Stunden-Woche eingeführt, wobei 32 Stunden bezahlt werden. Im Gegenzug wurde der Verzicht auf Kündigungen und die Sicherung der Ausbildungskapazität vereinbart. Verzögerung beim Bau einer neuen Anlage sorgten indces für Verdruss.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete