Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Kultur

Auszeichnung für Chef-Maskenbildner der Rheinoper

24.02.2013 | 09:00 Uhr
Auszeichnung für Chef-Maskenbildner der Rheinoper
Der Preisträger: Bernd Staatz (l.) ist seit Oktober 2005 Chefmaskenbildner der Deutschen Oper am Rhein.

Duisburg. Die Deutsche Oper am Rhein freut sich über eine wichtige Auszeichnung für ihren Chefmaskenbildner Bernd Staatz: Anlässlich der „make-up artist design show“ in Düsseldorf erhält er am Samstag, 16. März, im Vortragsforum der Halle 13 die von einem Berliner Unternehmen ausgelobte „Goldene Maske für Maskenbildner National“.

Bernd Staatz leitet eine Abteilung mit 23 Masken­bildern und vier Auszubildenden. Allein in dieser Spielzeit fertigen sie Masken und Perücken für 33 ver­schie­dene Produktionen und betreuen rund 280 Vorstellungen in Düsseldorf und Duisburg.

Angefangen als Friseur

Seine Laufbahn begann Staatz mit der Ausbildung zum Friseur, um sich danach an den Bühnen der Stadt Köln zum Maskenbildner ausbilden zu lassen. Er war Chefmaskenbildner an der Bonner Oper, an der Opéra de Nice, Nizza, und an der Staatsoper in Hamburg. Dort hatte er auch einen Lehrauftrag an der Beruflichen Schule für Maskenbildner und war im Prüfungs­ausschuss der Handelskammer tätig.

Seit 1986 leitet Bernd Staatz ein Maskenbildner-Atelier, welches Masken- und Perückenausstattungen für Theater-, Film- und TV-Produktionen im In- und Ausland anfertigt. Staatz publizierte darüber hinaus zwei Fach-Lehrbücher zum Thema Masken­bildnerei („Die Kaschierwerkstatt“ und „Die Haarwerkstatt“).

Seit Oktober 2005 ist Bernd Staatz Chef­mas­kenbildner an der Deutschen Oper am Rhein. Der Preisträger der Goldenen Maske engagiert sich darüber hinaus in unterschiedlichsten Projekten, die mit der Förderung des Nachwuchses zu tun haben.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mehr als zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A40 in Duisburg
A40-Unfall
Der Unfall eines Klein-Lkw auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Häfen brachte Mittwochnachmittag den Verkehr in und um Duisburg zum Erliegen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 17.30 Uhr stand nur ein Fahrstreifen in Richtung Niederlande zur Verfügung. Mehr als zehn Kilometer Stau.
Sperrmüll von Dächern in Duisburg-Marxloh teilweise geräumt
Vermüllung
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Duisburger Polizei im Großeinsatz gegen Einbrecher
Einbrecherbanden
Im Kampf gegen Einbrecherbanden war die Polizei im Regierungsbezirk seit dem Morgen im Großeinsatz. Auch Duisburg beteiligte sich mit 80 Beamten an der Schwerpunktaktion und kontrollierte rund 200 Menschen. Unter anderem war die Polizei in Hochfeld aktiv, um Fahrzeuge und Insassen zu kontrollieren.
Stadt Duisburg vermietet Lehrerparkplätze jetzt an Anwohner
Parkplätze
Seit Lehrer an Duisburger Schulen für einen Parkplatz Geld bezahlen müssen, bleiben viele Stellflächen an den Schulen leer. Wie etwa am Steinbart-Gymnasium in der City. Um trotzdem dem erhofften Einnahmenziel näher zu kommen, können jetzt auch Anwohner die Lehrerparkplätze bei der Stadt buchen.
Habichte werden auch in Duisburg verfolgt
Vogel
Der Habicht ist der Vogel des Jahres 2015. Der Nabu-Vorsitzende Jürgen Hinke begrüßt die Entscheidung seines bundesweiten Dachverbandes zusammen mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz. Denn Unbelehrbare machen weiterhin Jagd auf den geschützten Greifvogel – auch in Duisburg.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise