Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Freizeit

Ausflugstipps am Niederrhein für Frischluftfans

07.07.2014 | 06:00 Uhr
Ausflugstipps am Niederrhein für Frischluftfans
Ausflugstipps für den Niederrhein: Das Rheinbad in Wesel liegt, wie der Name schon vermuten lässt, am Rhein.Foto: Hans Blossey

Am Niederrhein.   Zum Stubenhocker will man im Sommer gewiss nicht werden. Wenn das Wetter mitspielt, kann man sich am Niederrhein gut draußen an der frischen Luft die freie Zeit vertreiben. Hier ein paar Tipps. Wie wäre es mit einer Radtour auf der historischen Bahnstrecke der Boxteler Bahn, einem Besuch des Naturschutzgebiets Krickenbecker Seen oder einer launigen Gästeführung?

Diesen Ausblick kann man nicht von jedem Freibad aus genießen: Die Besucher des  Rheinbads in der Kreisstadt Wesel plantschen nur ein paar Meter von Rhein entfernt und können so das Treiben auf dem Fluss beobachten. Das idyllisch gelegene Rheinbad bietet unter anderem einen Fünf-Meter-Turm, eine Breitbahnrutsche, ein Kinderbecken, einen Strömungskanal mit Wellenball und vielen Unterwasserdüsen.

  • Das Rheinbad hat Montag bis Freitag von 6 bis 8 Uhr und von 10 bis 20 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 8 bis 20 Uhr. 
  • Erwachsene zahlen für eine Einzeltageskarte 4,10 Euro, Kinder und Jugendliche 2,50 Euro. Eine Familienkarte für bis zu fünf Personen - zwei Erwachsene, drei Jugendliche -  kostet 9,80 Euro. Für Kinder unter fünf Jahren ist der Eintritt frei.
  • Das Rheinbad liegt an der Rheinpromenade schräg gegenüber des Welcome-Hotels.
  • Die Adresse lautet: Rheinpromenade 1, 46487 Wesel
  • Telefon: 02 81 / 2 90 43.
  • Internet: www.baeder-wesel.de
Der Auesee in Wesel. Foto: Thorsten Lindekamp

Lässt man das Rheinbad linker Hand liegen, kommt man sofort am Weseler Yachthafen vorbei, überquert den Auedamm und landet am Auesee - alles fußläufig nur ein paar Minuten vom Rheinbad entfernt. Ein Teil des Sees, das Strandbad Auesee, ist den Schwimmern vorbehalten. Das Bad hat eine Liegewiese und einen Sandstrand sowie einen Nichtschwimmerbereich und ausgewiesene Grillplätze. Der Schwimmbereich ist durch Bojen markiert, so dass die Badenden nicht den Tauchern in die Quere kommen und umgekehrt. Für die Wassersportler gibt es einen ausgewiesenen Tauchereinstieg. Und wer fürs Abtauchen noch einen weiteren Anreiz als den Auesee alleine braucht, der kann zu einem Schiffswrack tauchen - Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

Hunde sind am Auesee nicht gestattet. Doch es gibt eine Hundeauslaufwiese mit einem Sand- und einem Kiesstrand in zwei kleinen Buchten nördlich des Badestrandes.

  • Der Eintritt zum Strandbad ist frei. Ein Parkplatz kostet sieben Euro. Die Kasse am Parkplatz ist täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet. 
  • Das Aueteam ist unter Telefon 0281 / 727 229 zu erreichen.
  • Die Adresse lautet: Auesee Wesel, Auedamm, 46487 Wesel
  • Weitere Informationen unter www.wesel.de

Wer lieber laufen statt schwimmen will: Ein Rundweg von rund sieben Kilometern Länge führt Spaziergänger, Jogger und Radfahrer durch das Landschaftsschutzgebiet rund um den Auesee.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mitarbeiter in Duisburger Krankenhaus sind empört
Medizin
Mitarbeiter im Johanniter-Krankenhaus in Duisburg-Rheinhausen sind empört: Sie sollen auf Lohn verzichten, um das Krankenhaus aus den Finanznöten zu retten. „Man setzt uns die Pistole auf die Brust“, klagen sie. Auch Stellen sollen eingespart werden.
Viele Unfälle an gefährlichen Duisburger Ecken
Verkehr
Verkehrsexperten suchen Lösungen für gefährliche Kreuzungen und Kurven in Duisburg, an denen sich immer wieder schwere Unfälle ereignen. Mal fahren die Autofahrer zu schnell, mal sind Kreuzungen unübersichtlich.
Duisburgerin hat großen Auftritt beim „Supertalent“
TV-Casting-Show
Angelika Ewa Turo aus Marxloh ist am Samstag, 29. November, in der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“ zu sehen. Die 26-Jährige liebt Schlager und singt vor großem Publikum und der vierköpfigen Jury um den Pop-Titanen Dieter Bohlen den Helene-Fischer-Hit „Atemlos“.
38-Stunden-Woche und nur Teilzeit-Kraft? Ärger in Duisburg
Arbeitsrecht
Straßenbahnfahrer der Bus Verkehr Duisburg GmbH gelten mit einer 38 Stundenwoche als Teilzeitbeschäftigte - erst ab 39 Stunden gilt man als vollzeitbeschäftigt. Der Betriebsrat beklagt, dass dies in den Stellenausschreibungen sowie in Einstellungsgesprächen nie ausdrücklich erwähnt worden sei.
Warum der Stahl bei Thyssen-Krupp an Bedeutung verliert
Thyssen-Krupp
„Thyssen-Krupp ist kein Stahlkonzern mehr“, hat Konzernchef Heinrich Hiesinger unlängst gesagt. Schon heute trage die Stahlsparte „nur noch“ rund 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. Betriebsratschef Wilhelm Segerath hält dagegen: „Thyssen-Krupp wäre ohne Stahl wie ein Wohnzimmer ohne Sofa.“
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival