Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Katastrophe

Augenzeugin filmte Panik bei Loveparade

01.08.2010 | 16:39 Uhr

Duisburg. Eine Augenzeugin filmte bei der Loveparade die Situation in der Nähe des Unglücksortes. DerWesten zeigt ihren Film, der einen Eindruck von der Lage vor Ort vermittelt.

Die Loveparede endete in einer Tragödie: Im Tunnel an der Karl-Lehr-Straße waren zu viele Menschen, die auf das Party-Gelände wollten. Es brach eine Massenpanik aus. Eine Augenzeugin stand ebenfalls in der Menge und filmte das Unglück.

Augenzeugen berichten von schrecklichen Szenen

Augenzeugen der Massenpanik berichten von schrecklichen Szenen. Mehrere auf dem Videoportal Youtube publizierte Handy-Videos bestätigen die Massenpanik am Ausgang des Karl-Lehr-Tunnels . „Es waren Tausende Menschen im Tunnel. Viel zu viele auf jeden Fall. Die Leute sind reihenweise umgefallen. Und die Polizei hat von beiden Seiten immer mehr Leute in den Tunnel geschickt“, erklärt Loveparade-Besucher Mario sichtlich schockiert von den Ereignissen. „Wer umgefallen ist, wurde direkt niedergetrampelt“, ergänzt sein Begleiter Stefan. „Wir hatten alle Angst.“

Der Duisburger Sicherheitsdezernent Wolfgang Rabe widersprach auf der Pressekonferenz Berichten von Panik im Tunnel: „Wir haben keine Hinweise darauf, dass die Engpässe zu Panik geführt haben. Die Todesopfer haben Absperrungen überklettert.“ Die Kripo Duisburg hat die Ermittlungen am Unglücksort aufgenommen.

Eilig anberaumte Pressekonferenz

„Alle Sicherheitsvorkehrungen, die notwendig waren, sind von den Ordnungskräften eingeleitet worden. Es ist dafür gesorgt worden, dass nur die Größenordnungen in den Tunnel geleitet wurden, die der Tunnel verkraftet“, erklärte Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland auf einer eilig anberaumten Pressekonferenz. „Aber soweit wir das Szenario kennen, sind die Toten entstanden, weil man Sicherheitsvorkehrungen überklettert hat und dann abgestürzt ist.“

DerWesten

Kommentare
04.11.2010
17:27
Augenzeugin filmte Panik bei Loveparade
von anni2010 | #172

Warum war der Gully nicht repariert, die Wurzel nicht beseitigt, die Löcher nicht gefuellt, die Stolperkanten nicht geglättet worden?

Hatte man...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Matjesfest dauert auch in diesem Jahr vier Tage
Matjesmarkt
Gut 120.000 Filets werden es auch dieses Mal sein, die beim Duisburger Matjesfest über die Theke gehen. In diesem Jahr steigt es vom 4. bis 7. Juni.
Poker um die RWE-Anteile der Stadtwerke Duisburg
Stadtwerke
Warum ein Rückkauf der Anteile von 20 Prozent in der Politik eine breite Mehrheit findet, aber trotz eines günstigen Zeitpunktes verschoben wird.
Teure Zwangs-Verlegung des "Luft&Liebe"-Festivals
Techno
Die Verlegung des Festivals "Luft&Liebe" in den Delta-Musik-Park war für die Veranstalter unvermeidlich, hat aber den Gewinn auf Null gedrückt.
Kooperation mit der Uni Düsseldorf sichert Arbeit des DISS
Extremismus
Das Land gibt 150.000 Euro für fünf Jahre für die Rechtsextremismus-Forschung des Instituts für Sprach- und Sozialforschung an der Uni Duisburg-Essen.
Mädchen bringt Radlerin zu Fall und begeht Unfallflucht
Unfall
Ein kleines Mädchen ist in Duisburg einer 75-Jährigen ins Fahrrad gelaufen. Die Frau stürzte, das Mädchen ging weiter. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
video
3280002
Augenzeugin filmte Panik bei Loveparade
Augenzeugin filmte Panik bei Loveparade
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/augenzeugin-filmte-panik-bei-loveparade-id3280002.html?doply=true
2010-08-01 16:39
Duisburg